Skip to main content

WhatsApp – Wieder Probleme mit dem Datenschutz

Der allseits beliebte Messenger macht mal wieder von sich Reden. Und wie fast immer sind es keine guten Reden. WhatsApp hat mal wieder am Datenschutz herumgepopelt, und das verärgert viele Benutzer. Anderen ist es schlichtweg egal. Was ist passiert? Schauen wir mal.

Jüngst gab es mal wieder Updates für die WhatsApp-Ausgaben für Android und iOS, was so einiges verbessern sollte. Aber es hatte auch etwas verschlimmbessert. So wurden die Einstellungen einfach mal ohne das Wissen des Benutzers verändert. Schaut man nicht hin, wird jedem Kontakt angezeigt, wann man zuletzt online war. Dieser Zeitstempel wird von vielen ausgeschaltet. Eigentlich ist er auch unnütz. Aber seit der Aktualisierung ist die Sichtbarkeit von „Zuletzt online“ wieder gegeben.

Ja, man kann diesen Status ganz einfach wieder deaktivieren, was natürlich die meisten Nutzer, die ihn bisher deaktiviert hatten, natürlich wieder machen werden. Aber ärgerlich ist es trotzdem. Und es ist wohl egal, ob man WhatsApp auf einem Android-Gerät oder auf einem iPhone nutzt. Bei letzterem soll die Änderung sogar unabhängig vom Update erfolgt sein, wie Sascha Ostermaier in Caschys Blog erzählt.

Auch die Magazine Golem und Giga bestätigen diese Änderung ohne Wissen und Zutun des Nutzers. Und auch ich hatte diese Änderung nebenbei mitbekommen. Ich habe aber den Status wieder ausgeblendet, nachdem ich darauf aufmerksam gemacht wurde. Man bekommt zwar mit, dass nun überall wieder „Zuletzt online:“ zu sehen ist, aber man ignoriert, dass da wirklich eine datenschutzrelevante Anpassung vorgenommen wurde.

Wenn doch nur mehr meiner Kontakte auf andere Messenger umsteigen würden, dann würde ich mich wahrscheinlich von WhatsApp wieder trennen. Denn es ist immer wieder sehr fragwürdig, was da mit dem beliebtesten Messenger seit Menschen Gedenken passiert. Ich meine, die haben rund 600 Millionen Benutzer und sind eine Tochter von Facebook. Facebook schraubt ja auch immer mal wieder an der Privatsphäre seiner Nutzer herum. Kann denen nicht mal jemand auf die Finger hauen? Das gehört sich nicht, zeigt aber das typische Facebook-Muster.

Also einfach ausblenden, wenn es ausgeblendet war. Und nicht wundern, dass die Information „Zuletzt online:“ hier und da zu sehen ist.

WhatsApp-Teaser – WhatsApp, Inc.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „WhatsApp – Wieder Probleme mit dem Datenschutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.