Skip to main content
WhatwsApp-Spam WhatwsApp-Spam

WhatsApp-Zustellfehler – Ich muss mal warnen

Nutzen Sie WhatsApp? Sind Sie zufrieden? Dann ist dagegen ja auch nichts (mehr) einzuwenden. Bis Sie mal Emails über Zustellfehler erhalten. Irgendwelche Nachrichten konnten nicht zugestellt werden. Ist WhatsApp jetzt kaputt? Oder ist das Konto bei WhatsApp abgelaufen? Oder was ist dabei eigentlich jetzt genau? Was muss man jetzt tun, wenn man derartige Emails erhält?

Hallo U ,

durch einen Fehler unserer Zustellungs-Server konnte Ihnen eine WhatsApp-Nachricht von Maya Hofmann nicht zugestellt werden.

Die Nachricht enthielt ein Bild und eine Textnachricht.

Klicke hier, um die Nachricht nachträglich zu lesen und das Bild zu sehen:

http:// www . whatsapp-deutschland . info /kryptischeKolonne

Viele Grüße,
Dein Whatsapp-Zustellungs-Team

Diese Email stammt von whatsapp-deutschland @ whatsapp-deutschland . info. Ich kenne keine Maya Hofmann. Wahrscheinlich existiert keine Person diesen Namens, der eine Nachricht an mich versucht hat abzusetzen. Aber ich habe noch eine andere:

Hallo U ,

eine WhatsApp-Nachricht von Helena Busch konnte Dir nicht auf Dein Handy zugestellt werden.

Zusätzlich hat Dir Helena Busch ein Bild geschickt.

Klicke hier, um die Nachricht und das Bild zu lesen:

http:// www . whatsapp-zustellungsfehler . info/kryptischeKolonne
Viele Grüße,
Dein Whatsapp-Team Deutschland

Die stammt von – wer hätte es gedacht – whatsapp-zustellungsfehler @ whatsapp-zustellungsfehler . info. Und Sie können es sich sicherlich denken, ich kenne auch keine Helena Busch. Wer soll das sein? Egal, weiter im Text.

Diese Emails tauchen in einem Email-Postfach auf, dass ich ausschließlich noch aus Reliktgründen habe und benutze, wenn ich mich mal irgendwo anmelden muss. Sonst ist das Postfach völlig uninteressant für mich. Und dort liefen heute diese beiden Emails ein. Und diese Emails sind so dümmlich. Wer wird denn noch darauf hereinfallen?

Wer diese Links in den Emails, die ich „kaputt gemacht“ habe, trotzdem anklickt, ist irgendwie sehr blauäugig. Aber wenn man es macht, sieht man tiefe Einblicke. Ob man das will oder nicht. Es heißt, das Ganze dreht sich mal wieder um „WhatsFuck“. Im verlinkten Text ist wunderbar aufgeschrieben, was man so alles findet, wenn man denn etwas genauer hinschaut. Und neu ist diese Masche auch bloß nicht.

Aber im Großen und Ganzen muss ich einfach nur mal wieder warnen: Diese Emails mit „Zustellfehlern“, die angeblich von WhatsApp kommen, muss man definitiv kritisch im Auge behalten. Ich kann nicht erkennen, dass da etwas seriöses dahinter ist. Von WhatsApp selbst stammen sie jedenfalls nicht. Es wurde keine Nachricht nicht zugestellt. Stattdessen will man Nutzerdaten einsammeln und für pornografische Dienste einsetzen. Außerdem wird das WhatsApp-Logo einfach mal missbraucht.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 8 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „WhatsApp-Zustellfehler – Ich muss mal warnen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.