Skip to main content

Whatsbook – Facebook integriert WhatsApp-Button

Es war ja nur eine Frage der Zeit: Nachdem Facebook die WhatsApp-Übernahme abgeschlossen hatte, wird WhatsApp in Facebook integriert. Das soll mit einem Update geschehen, vermute ich. Bei mir in der Facebook-App ist noch kein WhatsApp-Button. Aber das nächste Update wird den wohl mitbringen. Brauche ich das?

Es geht um die Version 31.0.0.7.13 der Facebook-App für Android. In der wurde wohl ein WhatsApp-Button entdeckt. Damit soll man Beiträge bei Facebook dann auch zu WhatsApp teilen können. Da es auch eine Facebook-App und auch WhatsApp sowohl für iOS als auch für Windows Phone gibt, ist es zumindest vorstellbar, dass das dann auch bei der Konkurrenz um sich greift. Jedenfalls kann man sich schon mal hier und hier über die neue Funktion in Facebook informieren. Das eigentliche Update wird wohl demnächst folgen.

Diesen WhatsApp-Button wird wohl der Nutzer nur auf dem Smartphone sehen, vermute ich mal. Also so ähnlich wie bei den Social Media Buttons auf meiner Webseite: Da gibt es auch einen WhatsApp-Button. Aber der ist ausschließlich zu sehen, wenn Sie die Seite auf dem Smartphone aufrufen. Am Computer wird er nicht auftauchen. Ich kann mir vorstellen, dass das bei Facebook auch so funktioniert.

Aber jetzt mal ganz ernsthaft: Brauche ich das? Ich verzichte so gut es geht auf die Facebook-App. Die ist bei mir quasi immer deaktiviert. Wenn ich mit dem Smartphone mal irgendwas bei Facebook will, dann rufe ich mir deren Seite mit dem mobilen Browser auf. Der Hintergrund ist, dass ich der App nicht so richtig über den Weg traue. Und ich denke, die Webseite reicht eigentlich aus.

Und einen WhatsApp-Button bei Facebook zum Teilen von Beiträgen direkt von Facebook aus? Ernsthaft? Jeder Beitrag bei Facebook hat eine URL, also eine Adresse. Die kann ich mir kopieren und bei WhatsApp einfügen. Da brauche ich doch keinen WhatsApp-Button in Facebook. Oder sehe ich da irgendwas falsch?

Ich bin der Meinung, dass man gut und gern auf diesen Quatsch verzichten kann. Aber im Großen und Ganzen war das vorhersehbar. Mark Zuckerbergs Facebook-Bude hat genügend Geld bezahlt, nun wollen die natürlich auch was mit dem Messenger anfangen. Also integriert man den Dienst nun nach und nach in Facebook. Weil man ja das Netzwerk neu bauen will. Ob das gut oder schlecht zu finden ist, muss jeder selbst wissen. Nachvollziehbar ist es allemal.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.