Skip to main content
Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com

1 Jahr RENEGADES von X Ambassadors

Bis vor ein paar Tagen sagten mir X Ambassadors nichts. Bis die Band in irgendeiner Sendung auftraten. Da hörte ich zum ersten Mal von ihnen. Dabei gibt es sie nun fast 7 Jahre. Mit der stampfenden Nummer „Renegades“ hatte die Band den weltweiten Durchbruch. Da ich dieses Lied richtig gut finde, muss ich ein paar Worte darüber verlieren. Man wird das Lied durchaus in den letzten Tagen mal mitbekommen haben. Doch es ist keineswegs taufrisch.

„X Ambassadors“ stammen aus der New Yorker Stadt Ithaca. Wir haben hier die Brüder Sam (Gesang) und Casey (Keyboard) Harris, sowie Noah Feldschuh (Gitarre) und Adam Levin (Schlagzeug). Ihre Musik bewegt sich irgendwo zwischen Folk und Alternative Rock. Casey Harris ist blind, was aber seinem Keyboard-Spiel keinerlei Abbruch macht. Und so spielen die vier seit 2009 zusammen.

„Renegades“ ist ihre vierte Single, und die kam Anfang März letzten Jahres als digitaler Download heraus. Im Video sind immer wieder behinderte Menschen zu sehen. Das positive Lied kommt hier nicht nur als Mutmacher um die Ecke, sondern auch als Synonym, dass man alles erreichen kann. Ich meine, das beste Beispiel ist ja Keyboarder Casey.

Sie laufen fort, sind verlorene Seelen und voller Träumerei. Die zwei Kinder laufen ungezähmt und frei. Pioniere, Rebellen und Meuterer sollen lange leben. Man soll vorwärts gehen und keine Angst haben. Die Band grüßt die Außenseiter, die Neuen, die Vogelfreien, alle die, die wie Kubrick und Spielberg sind. Jetzt ist die Zeit zum Handeln, für die Genugtuung und zum Brechen der Regeln gekommen. Sie leben wie Abtrünnige.

Behinderte und eigentlich alle, die ein wenig anders sind, gelten ja gern mal als Außenseiter in unserer glatt gebügelten Welt. Dass jeder stark und kraftvoll sein kann, macht dieses Lied deutlich. „X Ambassadors“ sagen von sich selbst, dass sie stolz wie Rebellen oder Abtrünnige sind. Sie wollen sich nie von allem einholen lassen. Und das macht das Lied eigentlich auch so besonders. Ich finde es gut und richtig, dass es solche Lieder gibt. Die sind besser als das gleich bedeutende „Ja, wir können das“ oder eben „Yes, we can“ von US-Präsident Barrack Obama.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.