25 Jahre MY TOWN von Glass Tiger

Schallplatten - (C) artemtation CC0 via Pixabay.de Schallplatten - (C) artemtation CC0 via Pixabay.de

Kennt irgendwer die kanadisch-schottische Rockband Glass Tiger? Wahrscheinlich ist die im deutschsprachigen Raum verhältnismäßig unbekannt. Mir sagen die vier Musiker auch nur wegen eines Liedes etwas. Aber das ist gleich so ein Lied, das man nicht so ohne weiteres mehr aus dem Kopf bekommt, wenn man Geschmack an schottischer und kanadischer Musik gefunden hat. Denn irgendwie spielen beide Kulturen da mit rein. Die Rede ist vom Heimkehr-Gassenhauer „My Town“ aus dem Jahr 1991.

Irgendwann Anfang der Neunziger bin ich mal über irgendeine Musik-Kompilation wie „Bravo Hits“ oder „Peters Pop Show“ oder irgendwas in der Art gestolpert. Wie das eben so ist als Halbwüchsiger. Damals waren das noch Cassetten. Ja, richtig mit Tonspur und so. Die Dinger, die man mit dem Bleistift wieder aufrollen musste, wenn man mal „Bandsalat“ hatte. Jedenfalls war da diese Kompilation, auf der sich allerlei Kram befand. Erasure mit „Breath of Life“ oder Julee Cruise mit „Falling“ aus „Twin Peaks“ oder so etwas. Und nebenbei auch „My Town“ von Glass Tiger.

Mir sagte die Band nichts, und Dinge wie Google oder Wikipedia waren noch nicht erfunden. Aber mit dem Lied fühlte man sich sofort in den Atlantik zwischen Kanada und Schottland versetzt. Irgendwie klingt alles nach den beiden Ländern. Das ist ja auch kein Wunder. Denn das Lied wurde von Jim Cregan (England), Al Connelly (Kanada), Wayne Parker (Kanada) und Alan Frew (Schottland) geschrieben. Und es erzählt über die Sehnsucht nach der Heimat in Schottland.

Alan Frew stammt aus Coatbridge in der Nähe der Metropole Glasgow. Und er singt hymnisch daher, dass ihm jemand den Wind bringen möge, der ihn nach Hause in seine Stadt leiten möge. Jemand möge ihm erzählen, wenn die Brise weht, um ihn in seine Stadt mitzunehmen. Er denkt an Schottland und an seine Kindheit, in der er von dort wegging. Aber er blieb immer mit Schottland verbunden. Und das hört man dem Lied auch an.

Kurios ist, dass an dem Lied auch Rod Stewart mitwirkte, englisch-schottischer Abstammung. Kurios deshalb, weil ich bei meiner Suche nach einem Tondokument gern die offizielle internationale Single „Glass Tiger feat. Rod Stewart“ verlinkt hätte. Das war nicht so einfach. Aber glücklicherweise gibt es ja noch die Möglichkeit, die originale Single ohne ihn zu nehmen. Das Lied finde ich nach wie vor sehr gut. Aber das kann ja eine rein subjektive Meinung sein, oder?

Über Henning Uhle
Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Hinterlassen Sie den ersten Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.