Skip to main content
omd omd

29 Jahre SHAME von OMD

Es gibt Lieder im Schaffen von Bands, die vergisst man nicht. So geht es mir auch mit der immergrünen Abrechnung von OMD, die 29 Jahre alt wird. Das Lied „Shame“ stammt vom Album „The Pacific Age“ aus dem Jahr 1986, die Single selbst wurde ein halbes Jahr später veröffentlicht und komplett durch den Fleischwolf gedreht. Irgendwie ist das Lied mal etwas völlig anderes im Vergleich zu dem ganzen glattgebügelten Pop der Mitt-Achtziger.

Wenn es etwas gibt, dass er weiß, dann dass sich die Dinge ändern werden. Es wird ein anderes Ende werden, obwohl er nicht schuld sein wird. Es hat nie den richtigen Zeitpunkt gegeben, und sie gingen nie zu weit. Aber sie ist der einzige Grund, den er kennt, der sein Herz zurückhält. Das zweite Mal würde nicht das gleiche sein. Sie ändert sich mit ihren Gesichtern und wird wieder verloren sein. Ob sie mit oder ohne ihn ist, er machte sich etwas vor. Er hofft und betet, aber ihr läuft die Zeit davon. Sie soll ihren Kuss von seinem Mund nehmen, ihr Herz von ihm wegnehmen. Das wird nie wieder passieren. Sie weiß, dass ihre Versprechen keinen Tag anhalten. Gott weiß, dass es eine Schande ist. Aber so ist das nun mal.

Das Alles wurde eingepackt in sanfte Latino-Rhythmen mit Keyboard-Teppichen und Stakkati. Ein sehr weiches Lied, das mir aber nach wie vor sehr gut gefällt. Die Instrumentierung ist – typisch für OMD – gegensätzlich zum Inhalt. Das Original können wir ausschließlich als Album-Version auf „The Pacific Age“ finden. Das war aber der Band viel zu weich für eine Single-Veröffentlichung. Hören Sie mal:

Also musste das Lied einmal durch den Fleischwolf gedreht werden. Zu diesem Zweck wurde der Remixer Rhett Davies engagiert, der das Lied ein wenig aufpeppen sollte. Der hatte auch schon Talk Talk, Icehouse, Cock Robin und wie sie alle hießen produziert. Und der machte dann die Single-Version. Die nennt sich „Re-recorded Version“ und klingt so:

Ich persönlich finde, dass die Original-Version wesentlich besser ist. Aber wie dem auch sei, „Shame“ war nicht sonderlich erfolgreich. Man kann sogar sagen, es handelt sich hier um einen waschechten Misserfolg. Trotzdem finde ich das Lied richtig gut. Aber was sagen Sie dazu?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.