Skip to main content
Eine Musik-Cassette - (C) markusspiske CC0 via Pixabay.de Eine Musik-Cassette - (C) markusspiske CC0 via Pixabay.de

30 Jahre „Why can’t I be you“ von The Cure

The Cure waren nicht immer nur alternativ unterwegs. Mit „Kiss me kiss me kiss me“ gab es 1987 ein fast poppiges Album mit eben jener Hauptsingle. „Why can’t I be you“ ist quasi eine Liebeserklärung oder etwas in der Art. Aber auch schon wieder so weit drüber, dass man eigentlich fest davon überzeugt sein müsste, dass Robert Smith und Combo sich hier einen Spaß aus dem Anhimmeln machen. Wenn man weiß, was The Cure sonst so machen, und den Text zum Lied liest, muss es förmlich so sein. Denn „Why can’t I be you“ wird als trügerisch beschrieben. Passen Sie mal auf.

Du bist so wunderschön. Ich würde alles tun. Ich werde dich von den Füßen an bis dahin, wo dein Kopf beginnt, küssen. Du bist perfekt, du kommst so recht wie Regen. Du machst mich wieder hungrig. Alles, was du tust, ist unwiderstehlich. Alles, was du tust, ist einfach zum Küssen. Warum kann ich nicht du sein? Ich renne im Kreis herum, bis ich außer Atem bin. Ich werde dich auffressen oder dich nur zu Tode umarmen. Du bist so wundervoll, zu gut, um wahr zu sein. Du machst mich hungrig auf dich. Alles, was du tust, ist einfach zart. Alles, was du tust, ist ganz himmlisch. Warum kann ich nicht du sein? Mein Kopf dreht sich, wenn du dich umdrehst. Du stellst meine ganze Welt auf den Kopf. Ich bin verknallt, gebissen, süchtig, weichgekocht, ich hänge an dir wie fest geklebt. Du machst mich hungrig auf dich. Alles, was du tust, ist einfach verträumt. Alles, was du tust, ist absolut köstlich. Warum kann ich nicht du sein?

Ich mag Uptempo-Sachen. Ich weiß aber nicht, wo sich hier The Cure bedient haben. Es geht das Gerücht, als sei es „Young Guns“ von George Michaels Projekt WHAM! gewesen. Aber es könnte auch alles mögliche aus dem Motown-Imperium gewesen sein. Und das äußert sich auch im Video, das man unten sehen kann. Das Ganze kann gar nichts anderes als ein Spaß gewesen sein. Überhaupt ist das ganze Album sehr poppig für The Cure-Verhältnisse. Und „Why can’t I be you“ hätte auf keinem anderen Album der Band besser Platz finden können wie auf „Kiss me kiss me kiss me“.

„Kiss me kiss me kiss me“ war so etwas wie der weltweite Durchbruch, nachdem es vorher für die Band sehr gut in Großbritannien und ab Mitte der Achtziger auch gut in Deutschland lief. Ab dem Album waren sie Weltstars. Und das könnte unter Umständen mit dieser Nummer zusammenhängen. Ich bezweifle zwar, dass es die beste Single, geschweige denn das beste Lied von The Cure ist. Aber der weltweite Dosenöffner war es in jedem Fall. Und heute vor 30 Jahren wurde es weltweit als Single veröffentlicht.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 2 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.