Skip to main content
Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com

32 Jahre LOVE, IN ITSELF von Depeche Mode

Es gab immer wieder mutige Singles von Depeche Mode. Aber LOVE, IN ITSELF ist wohl ein ganz besonders gutes Beispiel dafür, wie sowas geht. Die Briten schepperten damals sowieso mit dem Industrial-Album „Construction Time Again“, und so war es nur logisch, dass eine der prominenten Singles des Albums sehr nach Industrie klang. Das Lied erschien in vier Versionen, die – logisch eigentlich – keine Versionsnamen wie „Remix“ oder so trugen, sondern mit 1 – 4 durchnummeriert waren. So war das eben bei Depeche Mode.

All diese unüberwindlichen Aufgaben, die vor mir liegen. All die ersten und endgültigen Tode, die auf mich warten.

Es gab eine Zeit, als ich nur an Liebe dachte. Jetzt finde ich, dass Liebe allein meistens nicht genug ist.

Deshalb neige ich dazu, unglücklich zu sein. Du siehst die Gedanken in meinem Kopf. Alle gesagten Worte, all die traurigen und glücklichen holen mich ein.

Es gab eine Zeit, als ich nur an Liebe dachte. Jetzt finde ich, dass Liebe allein meistens nicht genug ist.

All diese Absurditäten, die vor uns liegen. All die Zweifel und Sicherheiten, die auf uns warten.

Es gab eine Zeit, als ich nur an Liebe dachte. Jetzt finde ich, dass Liebe allein meistens nicht genug ist.

Der Originaltext wurde vom Depeche Mode Fanprojekt erstellt und stammt demnach von hier. Wenn es eine Übersetzung gibt, ist es sinnvoll, diese zur Verfügung zu stellen. Aber jetzt mal meine Gedanken zum Lied.

„Love, in itself“ ist eigentlich perfekt. Es scheppert, es dröhnt, und irgendwie klingt alles nach Weltschmerz. Also irgendwie alles, was zum Industrial dazugehört. Aber an sich ist es eine Hymne daran, dass irgendwann auch der letzte Schmetterling aus dem Bauch fortgeflogen ist und man in einer Verbindung auch mal irgendwas realistisch sehen muss.

Vieles in einer Beziehung, wenn man sich zusammenpackt, wirkt dann auf einmal absurd. Man fragt sich dann auch Dinge, auf die man nie gekommen wäre. War es richtig, diesen Schritt zu gehen? Aber irgendwann ist es nicht mehr genug, einfach nur ein paar romantische Stunden oder Tage zu haben. Irgendwann will man alles. Und das sagt dieses Lied doch eigentlich aus, denke ich.

Natürlich geht nicht immer alles glatt, wenn sich zwei räumlich zusammentun. Es wäre ja auch lächerlich. Da packen zwei ihren Kram zusammen, die vorher jeder ein eigenes Leben hatten. Warum soll das Alles gleich funktionieren? Und wirre Gedanken plagen einen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt, wie man so sagt.

Vom Erfolg her war „Love, in itself“ mittelprächtig erfolgreich. In Deutschland schaffte es die Single bis auf Platz 28 und war damit weniger erfolgreich als die Hauptsingle „Everything Counts“. Aber trotzdem finde ich, dass das Lied äußerst typisch für Depeche Mode in der Mitte der 80er Jahre klingt. Und ich finde, dass die kalte Stimmung des Liedes und die treibende Kraft ausgesprochen gut zum Inhalt dazu passt. Aber ich kann mich täuschen. Was meinen Sie?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.