Skip to main content
Der B29-Bomber "Enola Gay" - By Veinsworld at de.wikipedia (Original text : US Air Force) [Public domain], from Wikimedia Commons Der B29-Bomber "Enola Gay" - By Veinsworld at de.wikipedia (Original text : US Air Force) [Public domain], from Wikimedia Commons

34 Jahre „Enola Gay“ von OMD

Am 08. August 1945 um 08.15 Uhr Ortszeit wurde die allererste Atombombe der Menschheit abgeworfen. Captain George Marquardt flog den B29-Bomber von Tinian in den Nördlichen Marianen im Pazifischen Ozean aus nach Hiroshima und warf „Little Boy“ ab. Der B29-Bomber trug den Namen „Enola Gay“. Es handelt sich um eine der größten Tragödien rund um den Zweiten Weltkrieg.

Und OMD hatten darüber ein Lied gemacht, eben jenes weltbekannte „Enola Gay“. Es war die einzige Single des zweiten OMD-Albums „Organization“. Es schoss in vielen Ländern der Erde mindestens in die Top 10. Und vielen war gar nicht bewusst, um welchen Inhalt es sich dabei handelte. Heute vor 34 Jahren wurde die Single veröffentlicht.

Obwohl ja Antikriegslieder eher getragener Natur sind, ist „Enola Gay“ ein veritables, fröhliches Liedchen. Es gehört bis heute zu den bekanntesten Liedern der Band überhaupt. Geschildert wird der Zeitpunkt, als „Enola Gay“ die Stadt Hiroshima überflog. Der Text berichtet darüber, dass um 08.15 Uhr Ortszeit die Wetterverhältnisse völlig normal sind und der Pilot sich auf den Rückweg macht.

Andy McCluskey singt in diesem Lied über den „Kuss, der niemals vergehen wird“. Der Schaden, der durch die Atombombe „Little Boy“ verursacht wurde“, ist tatsächlich unvergänglich. Einerseits wird man sich noch sehr lang an die Tragödie erinnern. Und andererseits sind Langzeitschäden durch Missbildungen der Menschen und Tiere zu sehen, das Klima hatte sich verändert, die japanische Großstadt Hiroshima wurde verwüstet.

Friedensglocke von Hiroshima, die jährlich geläutet wird - Public Domain by Fg2 via Wikimedia Commons
Friedensglocke von Hiroshima, die jährlich geläutet wird – Public Domain by Fg2 via Wikimedia Commons

Jahr für Jahr wird in Hiroshima zum Zeitpunkt des Abwurfs eine Glocke geläutet. Und das erinnert dann auch wieder an diesen unvergänglichen Kuss. Und genau über diesen Vorfall berichten die Herren von OMD.

Leider gab es zur Veröffentlichung des Liedes einige Verwirrung. Denn wer nichts über den Abwurf wusste, hatte zwangsläufig den Begriff „Gay“ falsch interpretiert und damit wortwörtlich als „schwul“ übersetzt. Und „Enola“ ist ein indianisches Wort, das für „schöne Blume“ oder „Magnolie“ steht. Also mutmaßten viele, dass es sich um ein homosexuelles Liebeslied handelte. Und das stufte die Band OMD als homosexuell ein, was erst als Missverständnis erklärt werden musste.

Das Grundthema von „Enola Gay“ ist die Frage, ob ein Atombombenabwurf wirklich notwendig ist. Mittlerweile sind sich ja die Menschen größtenteils einig und würden diese Frage mit einem entschiedenen „Nein“ beantworten. Aber zur Zeit der Veröffentlichung 1980 brach der „Kalte Krieg“ erst richtig aus. Insofern nahmen viele auch eine Kontroverse an, dass hier die britische Premierministerin Margaret Thatcher kritisiert wurde, weil sie die Stationierung von Nuklearraketen der USA in Großbritannien erlaubte.

Wie gesagt, „Enola Gay“ ist einer größten und bekanntesten Hits von OMD. Aber es kann trotzdem sein, dass das Lied jemand noch nicht kennt. Es handelt sich genau um diese dreieinhalb Minuten.


OMD Enola Gay – MyVideo

Titelbild: Der B29-Bomber „Enola Gay“ – By Veinsworld at de.wikipedia (Original text : US Air Force) [Public domain], from Wikimedia Commons

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „34 Jahre „Enola Gay“ von OMD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.