Skip to main content
Equalizer - (C) OpenClips CC0 via Pixabay.de Equalizer - (C) OpenClips CC0 via Pixabay.de

35 Jahre CHARIOTS OF FIRE von Vangelis

Das ist die Stunde des Siegers. Es gibt wohl niemanden auf der Welt, dem die musikalische Untermalung großer Erfolge unbekannt ist. Vangelis hatte es geschafft. „Chariots of Fire“ ist ein legendäres Stück Musikgeschichte, das in allen möglichen Szenen hergenommen wurde, um zu bekräftigen, wie bahnbrechend der Erfolg gerade war. Und mit diesem Werk ist Vangelis zum musikalischen Helden von Sportfans, Filmfans, Musikfans, Politikern und Werbe-Agenturen geworden.

Eigentlich heißt das weltbekannt gewordene Stück „Titles“ und stammt aus dem Film „Chariots of Fire – Die Stunde des Siegers“. Ich muss gestehen, dass ich den Film nie gesehen habe. Gleichwohl ist mir aber die Musik bekannt. Der Titel geht zurück auf die brennenden Streitwagen aus den Zeiten des Römischen Reiches. Es ist das Hohelied des Siegers, der am Ende seinen Triumph auskostet. Mit der Filmmusik gewann Vangelis einen Oskar. Das war damals die erste Synthesizer-Filmmusik, die diesen Preis einfuhr.

Im Film wird die Geschichte des jüdischen Sprinters Harold Abrahams und des schottischen Christen Eric Liddell skizziert. Am Ende gewinnen die beiden die Finalläufe über 100 / 400 Meter. Es wird auch die Geschichte erzählt, dass Glaube den Antisemitismus besiegt. Und damit gehört der Film und mit ihm die legendäre Filmmusik in die aktuelle Debatte über Glauben und Ausgrenzung. Der Film zählt nach verschiedenen Meinungen zum Besten, was die britische Filmindustrie zu Tage gefördert hatte.

Das Titelstück „Chariots of Fire“ wurde unzählige Male verwendet. Bei den Olympischen Spielen, bei der Vorstellung des ersten Apple Computers, in den Filmen „Madagaskar“, „Bruce Allmächtig“ oder, oder, oder. FedEx nutzte das Lied ebenso für ihre Werbung wie Duracell. Und es gibt eine ziemlich lange Liste an Cover-Versionen. Damit ist das Lied zu so etwas wie Volksgut geworden. Und Vangelis wurde zum musikalischen Gott. Mit 38 Jahren. Bevor der „Blade Runner“ und „1492: Conquest of Paradise“ ihn endgültig in den musikalischen Himmel brachten.

Die „Streitwagen aus Feuer“ sind in die Musikgeschichte eingefahren. Ob nun der englische Patriotismus oder der Glaube damit untermalt wird, ist Ansichtssache. Evangelos Odysseas Papathanassiou – also Vangelis – hat damit ein zeitloses Stück Musik geschaffen. Und das wird dieser Tage 35 Jahre alt.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.