Skip to main content
omd omd

35 Jahre „Messages“ von OMD

Verschlüsselte Nachrichten in vergifteten Briefen – Es ist nur ein paar Tage hin, dann feiert der große Durchbruch von OMD 35-jähriges. „Messages“ ist eine sehr gute Nummer von OMD, die zeigt, dass die Briten alles andere als Pop sind und es auch niemals waren. Anfang Mai 1980 erschien dieses Lied als dritte Single der Band überhaupt. Und weil ich dieses Lied als Meilenstein ansehe, widme ich ihm einen eigenen Artikel.

Solche Dinge verärgern ihn: Wie sie hofft, allein zu leben und ihre wachen Stunden in Beschlag nimmt. Sie ergreifen wieder Partei. Voller Traurigkeit konnte er nicht verstehen, warum sie wieder damit angefangen hatte. Und jeden Tag sendet sie mehr davon. Damit macht sie ihren eigenen Plan nur schlechter, dass sie sicherstellen kann, dass er sie nicht vergisst. Er würde ihr gern schreiben, um ihr zu erzählen, dass er alle Briefe verbrannt hat, aber sie hatte nie ihre Adresse mitgeschickt. Und also hat er die Briefe eben aufgehoben. Also soll ihm niemand erzählen, dass es wahr ist, dass Kommunikation Hoffnung für alle bringt, die ihrer eigenen Wege gegangen sind. Es ging ihm dann nicht nahe, als es das sollte. Aber Erinnerungen sind ungewisse Freunde, wenn sie von Nachrichten wieder in Erinnerung gerufen werden.

Mit „Messages“ trägt Andy McCluskey die Emotionen nach außen. Das Lied ist voller Bitterkeit im Text mit einer treibenden Instrumentierung und wirkt dadurch ziemlich zerbrechlich. Damit wird eine bittersüße Atmosphäre geschaffen, unter der fette Keyboard brodeln. Damit schafften es OMD vor 35 Jahren, dass man aufhorchte. Das war ein ziemlich rundes Ergebnis, auch wenn sich die Besonderheit des Liedes erst mit der Zeit erschließt.

Von OMD nahm zu der Zeit außerhalb Großbritanniens noch niemand Notiz. Das änderte sich erst Monate später. Aber vom ersten Album, was da „Orchestral Manoeuvres In The Dark“ hieß, war es die erfolgreichste Single. Die anderen beiden, „Electricity“ und „Red Frame / White Light“, fanden sich selbst auf der Insel nur weit unterhalb der 50 wieder. „Messages“ wiederum schoss regelrecht bis auf die 13. Und das muss man einfach mal erkennen.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.