Skip to main content
Saturday Night Fever - free picture by keyseeker via morguefile.com Saturday Night Fever - free picture by keyseeker via morguefile.com

35 Jahre „Tainted Love“ von Soft Cell

Seit 1981 braten uns Soft Cell die Birne mit „Tainted Love“ kross. Irgendwie gibt es immer wieder Zeiten, in denen man das Lied nicht mehr hören kann. Aber es ist nun einmal eine der bekanntesten Synthipop-Nummern aller Zeiten. Dabei haben Soft Cell – also Marc Almond und David Ball – das Lied gar nicht geschrieben. Es ist eine Cover-Version des Klassikers von Gloria Jones von 1965. Wie dem auch sei, „Tainted Love“ ist in der Soft Cell Version nun 35 Jahre alt geworden. Schauen wir also mal drüber.

Manchmal fühlt er sich, als müsse er weglaufen, von dem Schmerz entkommen. Die Liebe, die sie teilten, scheint nirgends hinzuführen. Und er hat sein Licht verloren. Er wälzt sich in der Nacht hin und her und kann nicht schlafen. Jetzt weiß er, dass er weglaufen muss. Sein Gegenüber will nichts mehr von ihm. Um die Dinge richtig zu stellen, braucht dieser Jemand jemanden, der ihn festhält. Er denkt, Liebe heißt Beten. Aber er betet halt nicht. Einmal rannte er zu ihm. Jetzt rennt er weg. Die verdorbene Liebe, die er gab. Und er gab alles, was ein Junge geben kann. Er soll die Tränen nehmen, und das ist noch nicht alles. Verdorbene Liebe. Er soll ihn nicht berühren. Er kann seine Art, wie er quält, nicht mehr ertragen. Trotz der Verletzungen liebt er ihn. Er packt jetzt seine Sachen und geht.

Im Sommer 1981 wurde „Tainted Love“ von Soft Cell veröffentlicht. Niemand hat auch nur einen Pfifferling darauf gegeben, dass sich diese Single irgendwie verkaufen würde. Auch nicht durch die B-Seite „Where did our Love go?“ von den Supremes. Aber dann kreuzte das Duo bei „Top of the Pops“ auf, und plötzlich ging die Single ab wie eine Rakete. In halb Europa ging das Lied bis auf Platz 1 der Charts. Fast ein ganzes Jahr blieb das Lied unter anderem in Deutschland in den Charts. Und das war schon sagenhaft.

„Tainted Love“ wurde etliche Male neu aufgenommen. Wie gesagt, die Version von Soft Cell ist auch „nur“ eine Cover-Version. Es gibt noch eine Version von Marilyn Manson, von den Pussycat Dolls, Flo Rida, den Scorpions und so weiter und so fort. Aber mit Soft Cell wurde es legendär. Ebenso legendär wie das Video zur Single:

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 6 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.