Skip to main content
Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

Auld lang syne – Immer wieder zum Jahreswechsel

Auld lang syne – Ich denke, es gibt niemanden, der dieses Lied nicht kennt, gehört es doch zu den bekanntesten des englischen Sprachraums. Es wird Jahr für Jahr beim Jahreswechsel gesungen. Ja, der letzte liegt nun schon wieder fast einen Tag zurück, aber trotzdem kann man ja mal auf dieses Lied eingehen. Es war ja bis vor wenigen Stunden rund um die Welt wieder zu hören.

Bei „Auld lang syne“ handelt es sich um ein sehr feierliches Lied. Man gedenkt im englischen Sprachraum mit diesem Lied zum Jahreswechsel der im abgelaufenen Jahr Verstorbenen. Man besingt die guten, alten Zeiten. Das Lied stammt aus Schottland und ist über 300 Jahre alt. Es verbreitete sich vor allem im englischen Sprachraum wie ein Lauffeuer. Und auch die Pfadfinder nahmen sich des Liedes an, um sich am letzten Abend einer Veranstaltung voneinander zu verabschieden.

Im Text geht es sinngemäß um all die Vertrautheit, die nicht vergessen sein sollte. Man soll zum Abschied seinen Pint – seinen Bierkrug – zur Brust führen, freundlich zueinander sein, und sei es nur der alten Zeiten wegen. Es wird an Erlebnisse erinnert, die verklärt wirken. Und man soll sich die Hand reichen und ordentlich einen trinken, der alten Zeiten wegen.

Das Lied gibt es in unzähligen Versionen zu hören. Auch immer neue Text-Variationen wurden gefunden. Teilweise wurde der Sinn des Abschiedslieds völlig entstellt. Trotzdem ist es nach wie vor eines der beliebtesten Lieder, die man so zum Jahreswechsel hören kann. Wann immer es gespielt wird, rückt der englische Sprachraum zusammen und grölt dieses Lied mit. Sie kennen sicherlich solche Situationen. Ich nehme an, dass das immer so bleiben wird.

Und jetzt sagen Sie, dass Sie das Lied nicht kennen? Es wird sicherlich kaum jemanden geben, der nicht mindestens die Melodie kennt. Wer im abgelaufenen Jahr Abschied nehmen musste, dem wird dieses Lied wohl immer wieder in den Sinn kommen, oder?

Bildquelle: Piano – (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 5 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.