Skip to main content
Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com

Das bisher beste Lied beim Eurovision Song Contest

Derzeit ist es so, dass es heftige Debatten über den Ausgang des Eurovision Song Contest in Stockholm gibt. So unwichtig, wie er hingestellt wird, ist er nicht. Und deshalb muss ich auch noch einmal ein paar Worte darüber verlieren. Man denkt ja immer, dass der Eurovision Song Contest eine Geldvernichtungsmaschine ist. Das mag stimmen. Aber er trug auch immer zum europäischen Zusammenhalt bei. Deshalb ist auch die Debatte um Platzierungen nachvollziehbar. Und wenn ich mir meine Zugriffszahlen anschaue, dann ist der Wettstreit auch für meine Leser nicht unwichtig.

Es gibt ja immer wieder jede Menge Tralala-Hoppsasa beim Grand Prix. Und dann gibt es so Lieder, die mit nichts auf der Welt verglichen werden können. Also zumindest mit nichts, was ein Kandidat beim Eurovision Song Contest war. Und so ein Lied ist für mich das beste Lied, was jemals beim Contest war. Die Norwegische Weltmusik-Band Secret Garden hatte mal für ihr Heimatland gewonnen. Und das Lied ist etwas ganz besonderes, wie ich finde. Schauen Sie mal auf den Text:

Nun lass den Tag entgleiten. So wird die dunkle Nacht über dich wachen. Notturno. Obwohl die Dunkelheit liegt, sie wird den Weg vorgeben, wenn die dunkle Nacht den Tag liefert.

Ja, das ist alles an Text. Das Lied „Nocturne“ ist so ziemlich das ungewöhnlichste, was ich beim ESC jemals gehört habe. In den 3 Minuten Standard-Länge beim Wettbewerb kommt ein großartiger Klangteppich aus Flöten, Piano, Streichern zum Tragen. Geigerin Fionnuala Sherry aus Irland und Multi-Instrumentalist Rolf Løvland boten eine Nachtmusik, auf der schwebend der feine Gesang von Gunnhild Tvinnereim und die schwedische Nyckelharpa-Spielerin Åsa Tindra Jinder Otter thronten.

Das war ein ganz feiner Hörgenuss. So etwas in der Art hat sich niemand wieder beim Eurovision Song Contest getraut. Das war im Jahr 1995. In einem Jahr, als Deutschland – mal wieder – auf dem letzten Platz landete. Aber das ist nicht schlimm, wenn man so etwas besonderes als Siegertitel in dem Jahr vorgesetzt bekam. Finden Sie nicht auch?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Ein Gedanke zu „Das bisher beste Lied beim Eurovision Song Contest

  1. Ehrlich gesagt ist es wie bei DSDS, keiner habt mitbekommen das da schon wieder eine Staffel im Finale mündete und so ist es mit dem ESC. Ich wusste nicht wann und wo der lief. Das ist auch gut so.
    Früher hat man sich den ESC angeschaut und wirklich noch gehofft auf den Sieg, heute gewinnen politisch motivierte Hintergründe.
    Wenn ich es recht verstehe ist dann der ESC nächstes Jahr im Krisengebiet, äh im einem Land was aktuell ein paar Konflikte hat. Das Word Krieg gibt es ja nicht mehr, da wir ja in Europa seit über 70 Jahren in Frieden leben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.