Skip to main content
Schallplattenspieler - (C) Unsplash CC0 via Pixabay.de Schallplattenspieler - (C) Unsplash CC0 via Pixabay.de

Längst vergessen: SWING von THE DEFF BOYZ

Wer bitte ist denn „The Deff Boyz“? Die klingen doch wie „Snap“ oder so etwas. Ja, stimmt irgendwie. Aber es gab dieses Musikprojekt tatsächlich. Mit einem Lied. Und mit nichts anderem. Und gerade dieses Lied habe ich als Single. Also vielmehr als Maxi-Single. Das Lied „Swing“ gilt inzwischen als Klassiker unter den Hip House Stücken der Endachtziger-Frühneunziger-Zeit. Und darum geht es hier.

The aim of this government is to make everyone as misearble as possible.

Diesen legendären Satz soll die frühere britische Premierministerin Magaret Thatcher gesagt haben. Das Ziel der Regierung soll sein, jeden so miserabel wie möglich hinzustellen. Wie dem auch sei, es ist schwer vorstellbar, dass ausgerechnet die eiserne Lady diesen Spruch gesagt haben soll. Jedenfalls beinhaltet „Swing“ diesen Einspieler. Ansonsten geht es in dem Lied um gute Musik, die jeden schwingen und hüpfen lässt. Wie alle Dance-Tracks.

Das Projekt „The Deff Boyz“ war ein kurzlebiges Studioprojekt vom bekannten britischen Jazz- und Elektronik-Musiker Paul Hardcastle. Der zeichnete sich durch das sagenhaft bitterböse „19“ in den Achtzigern aus. in dem er den Vietnam-Krieg der USA kritisierte. Wegen vertraglicher Umstände konnte er nichts neues machen, also machte er dieses Projekt. Und über diese kurzlebige Geschichte gibt es so gut wie keine Informationen.

Der Rapper bei „The Deff Boyz“ war ein gewisser Tony Mac. Sie merken schon an „ein gewisser“ den reichen Informationsschatz zu ihm. Es gibt nichts stichhaltiges. Und „Swing“ wurde eigentlich nur zum Knaller, weil das ähnliche klingende „The Power“ von Snap bzw. von Chill Rob G. zu der Zeit weltweit die Charts stürmte. Sonst hätte wohl niemand etwas von der Single mitbekommen.

Nach „Swing“ gab es noch eine zweite Single, die ich noch nie im Leben gehört habe. Aber „Swing“ selbst war schon recht erfolgreich. In Deutschland kam es im Snap-Fahrwasser bis auf Platz 27. Das halte ich schon für beachtlich. Und in den USA stieg es in den Dance-Charts sogar noch höher. In diversen Clubs war das Liedchen damals ein richtiger Knaller. Und deshalb blieb es mir auch in Erinnerung.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.