Skip to main content
Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com

Längst vergessen: WHEN TOMORROW COMES von den EURYTHMICS

1986 war für die Eurythmics das Jahr, in dem sie sich vom reinen Pop abwandten und rockiger wurden. Das äußerte sich auf dem Album REVENGE und dessen Singles. Dabei war „When tomorrow comes“ die erste Single des Albums, und sie war weit weniger erfolgreich als das, was die Beiden vorher so trieben. Mir gefällt aber das Lied nach wie vor enorm gut, weshalb ich mal ein paar Worte darüber verlieren möchte.

Sie erzählt darüber, dass hinter seinen traumerfüllten Augen die Schatten des Schafes ihn fortgetragen haben. Draußen scheint der Mond blass, und der Geist treibt sich irgendwo herum. Durch seinen Atem bewegt sich sein sorgenfreier Kopf. Sie sieht, wie er von den Wirren des Lebens unbeschwert ist. Und ihn ergriffen ein neuer Tag und eine neue Nacht. Letzte Nacht lag er bei ihr, und sie fragte sich, wo seine Gedanken gerade sind. Er schlief tief und fest. Die Sterne schienen so hell wie seit Millionen Jahren. Und sie fühlten sich ganz klein unter ihnen. Sie wird da sein, wenn er jemanden braucht, auf den er sich verlassen kann, wenn der Morgen kommt.

Ist das nicht zuckersüß? Annie Lennox erzählt hier die Geschichte der Big Mama, die ihren Guten beschützt. Eigentlich ist der Inhalt eine banale Nachtmusik, wäre da nicht der pop-rockige Hintergrund mit Saxofon, Gitarren, Schlagzeug und mehrstimmigem Satzgesang. Eine Kontroverse, die so ziemlich alle Bands, die aus dem New Wave kommen, mit sich herumgetragen haben.

Das Album REVENGE, auf dem sich „When tomorrow comes“ befindet, wurde eher als Enttäuschung wahrgenommen. Es ist quasi das, was die Band schon früher mal gemacht hat, nur eben rockiger. Also jetzt nicht wirklich eine Offenbarung. Und das schlug sich auch an den Verkäufen nieder. Die Single war jetzt nicht so der große Reißer an der Ladentheke wie „Sexcrime“ oder „Love is a stranger“, ganz zu schweigen von „Sweet Dreams“. Aber ich finde das Lied trotzdem richtig gut, weil es eben doch anders ist als frühere Sachen. Aber das muss ja nichts heißen, oder?

EURYTHMICS – When tomorrow comes

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.