Skip to main content

Grandmaster Flash & the Furious Five: The Message

Ja, ich gebe sonst kaum etwas zum Thema Hip Hop Musik von mir. Aber ich möchte einmal auf die vielleicht wichtigste Nummer dieses Genres hinweisen. Es ist fast 40 Jahre her, als Grandmaster Flash zusammen mit Melle Mel, Kid Creole, Cowboy, Mr. Ness und Rahiem auftrat. Worauf die Band immer achtete, war der Inhalt. Es ging nicht um Party, um Sex, um Drogen oder etwas in der Art. Nein, es ging um die Gesellschaft. Und so richtete die Band 1982 ihre Botschaft an die amerikanische Gesellschaft, dass das Leben im Ghetto zur Frustration führt. Und damit wurde ein bedeutendes musikalisches Dokument geschaffen. (mehr …)

Gitarrenspiel - (C) PublicDomainPictures CC0 via Pixabay.deGitarrenspiel - (C) PublicDomainPictures CC0 via Pixabay.de

Längst vergessen: „Somewhere in My Heart“ von Aztec Camera

Aus Schottland kommt immer wieder gute Musik. Weitgehend in Vergessenheit geraten ist dabei wohl die Band Aztec Camera rund um den Sänger Roddy Frame. Mit ihrer Mixtur aus New Wave, Alternative Rock und Punk machten sie es auch den Radio-Stationen nicht eben leicht, sie ins Programm einzubauen. Aber mit einem hatten sie es dann doch geschafft. „Somewhere in My Heart“ avancierte zum mit Abstand größten Hit der Band. Wenn man es hört, kommt der Na-klar-Effekt. Aber Aztec Camera kennt wohl kaum noch jemand. (mehr …)

Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.dePiano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

27 Jahre „You surround me“ von Erasure

James Bond mit dem Blick auf die Skyline von New York City: „You surround me“ ist für mich das Beste, das Erasure jemals als Single veröffentlichten. Überhaupt ist das Lied die Essenz aus allem, was Vince Clarke und Andy Bell jemals gemacht haben. Die tonnenschwere Synthie-Ballade mit dem dramatischen Refrain ist 27 Jahre alt geworden, und da darf ich schon mal ein paar Worte mehr dazu äußern als vor zwei Jahren im Rahmen von „Wild!“. (mehr …)

Tanzen - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deTanzen - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

34 Jahre „Hey little girl“ von Icehouse

Aus Australien kam immer schon gute Musik. So auch 1982, als Icehouse ihren großen Auftritt hatten. „Hey little girl“ ist ein brillantes Stück Musik. Die Australier nutzten hier Keyboards, Drum Computer, Gitarren. Also all den Krempel, den man in den Achtzigern nutzte, um tanzbare Musik zu stricken. Aber im Gegensatz zu vielem europäischen Kram schrieben Icehouse ihre Lieder immer selbst. So auch bei „Hey little girl“. Das Lied ist der größte Hit der Band. (mehr …)

Stau im Regen - (C) music4life CC0 via Pixabay.deStau im Regen - (C) music4life CC0 via Pixabay.de

32 Jahre „When the Rain begins to fall“ von Pia Zadora und Jermaine Jackson

In den Achtzigern gab es dieses Lied, mit dem sie jeden weich kochten. Das war das „When the Rain begins to fall“ von Pia Zadora und Jermaine Jackson. Nie waren die beiden erfolgreicher, nie nervtötender, nie einflussreicher. Sie die schauspielernde Country- und Rock-Sängerin, er der Soul-singende Bruder von Michael Jackson. Der Welthit wurde von Peggy March (Mit 17 hat man noch Träume), Michael Bradley (Robotech) und Steve Wittmack geschrieben und von Jack White (Andrea Jürgens, Lena Valaitis etc.) produziert. Eine diabolische Mischung, oder? (mehr …)

omdomd

OMD: The Punishment of Luxury

Dreieinhalb Jahre nach dem introvertierten „English Electric“ komme ich tatsächlich mit echten Neuigkeiten zu den alternden Herren von OMD aus Wirral. Dabei muss ich etwas ausholen. Aber es gibt in der Tat etwas neues zu erzählen. Das Neue heißt „The Punishment of Luxury“ und soll im kommenden Jahr auf den Markt kommen, wenn nichts weiter schief geht. Und dazu gibt es ein paar Kleinigkeiten zu erzählen. (mehr …)

Meditation - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deMeditation - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

20 Jahre „The Child in us“ von Enigma

Enigma, das New-Age Musikprojekt von Michael Cretu, kennen viele wegen „Sadeness Part I“. Aber das Lied „The Child in us“ finde ich um einiges besser. Aus dem Album „Le Roi Est Mort, Vive Le Roi!“ ist es nie Single gewesen. Aber es ist schon beeindruckend. Hinduismus und christliche Andacht werden hier vereint. Das macht das Lied irgendwie besonders. Und daher möchte ich mal kurz etwas dazu loswerden. (mehr …)

Piano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.dePiano - (C) cocoparisienne CC0 via Pixabay.de

30 Jahre „Catch the Fox“ von Den Harrow

Den Harrow: Was war das eigentlich für ein komisches Musikprojekt? Wobei: War es denn überhaupt ein wirklich reines Musikprojekt? Fragen über Fragen. In den Achtzigern jedenfalls hat sich niemand Gedanken darum gemacht. Den Harrow war unglaublich erfolgreich. Es gab Hits am Fließband. Und „Catch the Fox“ war eine der erfolgreichsten Nummern. Und glauben Sie niemals, dass das richtig ist, was Sie alles sehen. (mehr …)

Melodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.comMelodie und Noten - (C) bykst CC0 via morguefile.com

Längst vergessen: „Lean on me (ah-li-ayo)“ von Red Box

Von den ganz jungen zu den ganz alten, jeder macht mit. Das ist der Sinn des Liedes hier. Red Box wird kaum jemand hierzulande kennen, aber was soll’s. Ich bin vor etlichen Jahren mal durch einen Fehlkauf zu Simon Toulson-Clarke, Derak Adams und Co. gekommen, und es drehte sich damals auch nicht um dieses Lied, sondern um „Heart of the Sun“. Aber ich wollte mal wissen, was die Band sonst so gemacht hat. Und da bin ich zu „Lean on me“ gekommen, das vielen bekannt sein dürfte. Alle bereit? Als Antwort erwartet man da: Aye! (mehr …)

Gitarre - (C) ignatsevichserg CC0 via Pixabay.deGitarre - (C) ignatsevichserg CC0 via Pixabay.de

34 Jahre „Here I go again“ von Whitesnake

Whitesnake waren ein Phänomen. Irgendwie gibt es sie immernoch, obwohl sie sich x-mal aufgelöst haben. Zentrales Mitglied ist und war David Coverdale. Und eben jene Hard Rock Band aus Middlesbrough im Nordosten Englands hat eine Hymne, die wohl eine ihrer zentralen Nummern ist. Das Lied „Here I go again“ ist untrennbar mit Whitesnake verbunden. Und so ist es kein Wunder, dass es zweimal als Single veröffentlicht wurde. Und ich möchte mal was zum Lied erzählen. (mehr …)