Skip to main content

Amtlich: Zlatan Ibrahimovic kommt zum RB Leipzig

Einen Paukenschlag hat heute der RB Leipzig als Verein, der von den Leipziger Fußballclubs in der höchsten Spielklasse spielt, vermeldet. Der Verein hat verkündet, dass man Zlatan Ibrahimovic nach Leipzig lotsen konnte. Damit wird der Sommer heiß in der Red Bull Arena. Man ahnt wohl noch gar nicht, wie heiß er noch werden kann. Und sonst so?

Natürlich hat man nicht die schillerndste Person im europäischen Fußball verpflichtet. Das passt nicht zum Konzept von RB Leipzig und würde auch völlig der Philosophie von Alexander Zorniger und Ralf Rangnick widersprechen. Aber Zlatan Ibrahimovic kommt deshalb trotzdem. Er kommt mit seinem vor 44 Jahren gegründeten französischen Top-Club Paris Saint Germain FC zu einem Testspiel im Juli nach Leipzig.

Weitere heiße Testspiele in der etwas längeren Sommerpause als sonst sind Spiele in der Red Bull Arena gegen die Queens Park Rangers aus London und gegen den VfB Stuttgart. Damit kommt mit den Schwaben der zweite Verein nach Leipzig, mit dem ich aus familiären Gründen recht verbunden bin. Das sind schon ein paar Tests, die große Freude auslösen können. Oder was meinen Sie?

Abgesagt hat der FC Schalke 04. Angeblich wegen Terminproblemen. Allerdings möchte ich mich gar nicht allzu weit aus dem Fenster lehnen. Ich kann nur vermuten. Aber die Schalker Fanlandschaft ist ja sehr impulsiv. Und vermutlich hat Schalke ein Testspiel gegen RB Leipzig abgesagt, weil man nicht eben böses Blut zwischen Verein / Fußball-AG und Fans verschütten möchte. Der Gelsenkirchener Verein, der unter dem Einfluss von Gazprom steht, wird sicherlich andere Testspielgegner finden, und Leipzig wird nicht sonderlich traurig über die Absage sein. Bei solchen Alternativen, oder?

Zlatan Ibrahimovic hätte vom ganzen Gefüge übrigens nicht zu RB Leipzig gepasst: Zu eigensinnig, zu teuer, zu alt. So etwas kann schnell zu herben Abfuhren führen. Das hat auch der ambitionierte polnische Stürmer Lukasz Teodorczyk zu spüren bekommen. Er hat schlichtweg zu hoch gepokert. Einen solchen Tanz kann man vielleicht sonstwo abziehen, in Leipzig eben nicht. Denn der Stürmer hat einfach ein Millionengehalt gefordert. Nein, das machen die Leipziger nicht mit. Teodorczyk hat wohl noch nicht mitbekommen, dass mit Zorniger und Rangnick zwei Schwaben in Leipzig das große Sagen haben? Und jeder weiß ja, was man über die Schwaben sagt, nämlich dass sie äußerst sparsam seien.

Was halten Sie jetzt eigentlich von den Testspielen gegen den französischen Topclub Paris Saint Germain, den Bundesliga-Vertreter VfB Stuttgart und den britischen Premier League Verein Queens Park Rangers?

Bildquelle: Vereinslogo von RB Leipzig – (C) RB Leipzig e.V.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.