Skip to main content
Baustelle Allianz-Arena, München - Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Allianzarena_bau.jpg#/media/File:Allianzarena_bau.jpg Baustelle Allianz-Arena, München - Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons - http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Allianzarena_bau.jpg#/media/File:Allianzarena_bau.jpg

Baustelle FC Bayern – Eine Vereins-AG ohne Ärzte

Dr. Müller-Wohlfahrt hat beim FC Bayern hingeschmissen. Er und seine Leute sollen verantwortlich sein, dass man gegen Porto verloren hatte. Das war eine sportlich-medizinische Bombe, die da an der Säbener Straße geplatzt ist. Der Doc und sein Team verstanden sich eh nicht so großartig mit Pep Guardiola, wie man es vielleicht gedacht hatte. Aber so einen Knall hätte man nun nicht erwartet. Vor allem, nachdem beim deutschen Spitzenclub das Lazarett voll ist.

Ich glaube sowieso, dass das der Grund ist, warum die sportliche Leitung sich zu so etwas hat hinreißen lassen. Spieler sind nicht fit, ziemlich lang verletzt und all das. Man wird sich wohl gedacht haben, dass doch da irgendwas bei der medizinischen Abteilung schief laufen muss. Aber ich halte nichts davon, dass man jetzt behauptet, dass der Star-Mediziner nicht wusste, was er zu tun hat, oder keine Lust mehr hatte.

Das Vertrauensverhältnis sei nachhaltig beschädigt, hieß es vom 72-jährigen. Der Arzt, der an sich uneingeschränktes Vertrauen innerhalb des Rekordmeisters genoss, muss ziemlich in seiner Ehre verletzt worden sein. Und dass er hingeschmissen hat, zeigt eigentlich, wie fest Guardiola im Trainer-Sattel sitzt. Ich denke, dass es mit anderen Trainern undenkbar gewesen wäre, dass eine Vertrauensperson, wie der Vereinsarzt, aus dem Club geekelt wird.

Beim Spiel gegen den FC Porto sind die Bayern mit einer Not-Mannschaft angetreten. Man hatte große Probleme, 11 Mann auf das Feld und 3 Spieler auf die Bank zu bekommen. Und mit Benatia, Robben, Ribery, Alaba und Martinez fehlten verletzungsbedingt einige Leistungsträger. Und klar, da zählt man eins und eins zusammen: Die medizinischen Fachleute haben die Stars nicht fit bekommen. So einfach ist das, wenn man Rekordmeister ist.

Es ist für Müller-Wohlfahrt und sein Team unerklärlich, dass ausgerechnet sie für die 1:3-Niederlage beim FC Porto verantwortlich gemacht werden. Aber ehrlich: Irgendwie wirkt das doch so, dass da irgendwas generell beim Spitzenclub nicht stimmt. Ich versuche, die Bayern bestmöglich zu ignorieren, weshalb ich das Treiben da nicht so auf dem Schirm habe. Aber mit weitem Abstand Spitzenreiter in der Bundesliga, im DFB-Pokal Favorit, und – trotz Niederlage – ist im Rückspiel in München immernoch alles drin. Wieso ist man derart nervös?

Mir scheint, als ob der FC Bayern lange nicht so gesund ist, wie man immer tut. Mir scheint, als ob sich dort irgendeine strukturelle Verwerfung aufgetan hat, die zu einer handfesten Baustelle geworden ist. Wer weiß, was dort am Ende wirklich los ist. Ich will hier keine Verschwörungstheorien spinnen. Ich kenne mich einfach nicht genug bei den Bayern auf, weil sie die Bundesliga langweilig machen. Daher mal die Frage an Sie, was Sie davon halten. Liege ich trotz meiner Unkenntnis richtig? Was meinen Sie dazu?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.