Skip to main content
Die Fans in der Red Bull Arena - Henning Uhle Die Fans in der Red Bull Arena - Henning Uhle

El Plastico – RB Leipzig gegen VfL Wolfsburg ausverkauft

Morgen Abend ist es endlich angerichtet: Der El Plastico zwischen RB Leipzig und VfL Wolfsburg im DFB-Pokal steigt. Und es ist ausverkauft. Es gibt noch ganz vereinzelt Karten, aber die Verteilung treibt nun allmählich seltsame Blüten. Aber so ist eben Fußball. Und damit habe ich meine 3 Euro für das Phrasenschwein erkämpft.

„El Plastico“ wird das Spiel zwischen dem RB Leipzig und dem VfL Wolfsburg genannt, weil man sich an den „El Classico“ zwischen Real Madrid und dem FC Barcelona anlehnt. Sowohl die „roten Bullen“ als auch die „Wölfe“ werden ja von großen Unternehmen – sagen wir mal – gefördert. Und bei beiden Vereinen werden die Fans als „Plastikfans“ bezeichnet. Gut, bei Wolfsburg hat sich das Alles über die Jahre akklimatisiert. Im Falle von Leipzig wird das noch etwas dauern.

Jedenfalls gibt es morgen in der Red Bull Arena zu Leipzig den Gipfel der „Plastikclubs“. Ja, die TSG Hoffenheim oder den FC Ingolstadt oder wen auch immer lässt man ja gern außen vor. Auch Bayer Leverkusen vergisst man gern. Wie auch immer – morgen wird es wohl ein heißes Spiel mit offenem Visier geben. Und schon wieder 3 Euro fürs Phrasenschwein?

Schnell waren blockweise die Karten weg. Und seit heute Nachmittag heißt es: Ausverkauft. Im Normalfall wird es ja so gehandhabt, dass die Fanlager blockweise getrennt sind. Das funktioniert aber nicht mehr bei diesem denkwürdigen Achtelfinal-Spiel im DFB-Pokal. Die letzten Restkarten gehen an die Leute, die sie haben wollen. So werden wohl Gästefans und Heimfans gemischt werden. Anders ist der Andrang für das Spiel nicht mehr in den Griff zu bekommen.

Der gastgebende Verein RB Leipzig rät dringend zu zeitiger Anreise und empfiehlt, die öffentlichen Verkehrsmittel zu verwenden. Im Online-Shop können bereits keine Karten mehr geordert werden. Das funktioniert ausschließlich nur noch bei „Arena-Ticket“ und im Shop in der Innenstadt. Mit einem solchen Andrang hat offenbar niemand gerechnet.

Jetzt mal Hand aufs Herz: Man kann kritisieren, so viel man will. Aber eine Kritik wie „Das will doch eh keiner sehen“ ist keine Kritik, sondern einfach nur Blödsinn. Und wer jetzt noch die Ausbaupläne für die Red Bull Arena weiter infrage stellt, der sieht nicht, dass doch so ein Bedarf vorhanden ist. Ich meine, das Stadion wird nicht immer ausverkauft sein. Aber auch gegen Erzgebirge Aue und dergleichen war das Stadion ordentlich voll. Das kann man nicht ignorieren.

Nun freuen wir uns morgen auf kolossales Chaos rund um das Stadion und auf ein vermutlich höchst attraktives Spiel. Beide Teams haben bullige Offensivkräfte, aber sind in der Abwehr ziemlich verwundbar. Aber das sollte für viel Unterhaltung sorgen und hoffentlich auch für viele Tore. Wir werden es erleben. Beim „El Plastico“.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.