Skip to main content
Fußball im Laub - (C) StockSnap CC0 via Pixabay.de Fußball im Laub - (C) StockSnap CC0 via Pixabay.de

FC Bayern Überdruss

Die Bayern hier, die Bayern da, die Bayern dort. Liebe Medien, gibt es eigentlich noch andere Fußball-Vereine auf dieser Welt? Irgendwie nervt das. Ich bin eigentlich schon ziemlich froh, dass die Bayern oftmals die Abendspiele am Samstag haben, sodass die Sportschau in der ARD nicht noch damit zugepflastert ist. Aber wie sieht es denn mit dem DFB-Pokal oder der Champions League oder so aus, wenn die öffentlich-rechtlichen Sender mal etwas übertragen? Mal abgesehen von „Orti vor Ort“ Christian Ortlepp auf Sport 1. Leute, das geht auch anders.

ARD und ZDF scheint es entgangen zu sein, dass es nicht nur die Bayern als Fußballclub im DFB-Pokal gibt. Die spielen – wer hätte das gedacht – heute Abend und sind im Fernsehen zu sehen. Den Gegner FC Augsburg wird es freuen. Aber der Ausgang ist ja denkbar klar, oder? Hätte man nicht einfach mal sagen sollen, dass es vielleicht spannender wäre, den 1. FC Nürnberg gegen Schalke zu sehen? Oder ist es so uninteressant, dass es ein Rhein-Neckar-Derby zwischen dem FC-Astoria Walldorf und Darmstadt 98 gibt?

Nein, man muss unbedingt auf die Bayern glotzen. Sorry, aber das will ich nicht. Immer nur die Roten aus der Säbener Straße? Wird das nicht langweilig? Letztens wurden die Bayern übertragen, wie sie den PSV Eindhoven besiegten. Dabei wäre es doch viel spannender gewesen, wie sich Borussia Mönchengladbach in Glasgow schlägt. Was bekommen denn die Medien dafür, dass sie die Bayern bevorzugen? Ich meine, bei Übertragungen bekommt der eh umsatzstärkste Verein Deutschlands auch noch einen Vorteil gegenüber anderen. Warum ist das so?

Ich bin des Einerleis der Bayern-Speichelleckerei überdrüssig. Ja, ich erkenne an, dass der Rekordmeister die meisten Fans hat. Aber ist es nicht so, dass man von den öffentlich-rechtlichen Sendern einfach mal erwarten kann, dass sie ihren Auftrag erfüllen und gleichwertige Spiele eines Wettbewerbs auch von anderen Teams zeigen? Ist es nicht deren Pflicht, auch die Konkurrenz zu zeigen? Nach meinem Geschmack ist das einfach zu wenig an Vielfalt.

Klar, jetzt kommen sicherlich Leute daher und empfehlen mir einen bekannten PayTV-Sender. Aber meine Güte, darum geht es doch nicht. ARD und ZDF haben einen Auftrag, und der beinhaltet auch Vielfalt. Die ist aber nicht gegeben, wenn ich in der Rubrik DFB-Pokal festlege, dass ausschließlich die Bayern übertragen werden und nicht – sagen wir mal – Hertha BSC oder Eintracht Frankfurt. Oder sehe ich das falsch? Ich meine, es muss doch möglich sein, bei so einer Vielfalt wie beim DFB-Pokal klüger auszuwählen.

Die Medien müssen nicht zu Speichelleckern von Rumenigge und Co. werden. Dieser Club hat sicherlich sein Auskommen. Aber für die Fußballfans vor dem Bildschirm wäre es eine willkommene Abwechslung, wenn sich ARD und ZDF dazu entschließen würden, solche Spiele wie Hannover gegen Düsseldorf oder Heidenheim gegen Wolfsburg oder eben Walldorf gegen Darmstadt den immer gleichen FC-Bayern-Beweihräucherungen vorzuziehen. Ich sehe das übrigens nicht allein so. Aber wem sage ich das?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.