Skip to main content
Eine Dose Red Bull - (C) sterntaler62 / pixelio.de Eine Dose Red Bull - (C) sterntaler62 / pixelio.de

RB Leipzig – Die Kogge Sebastian segelt weiter

In knapp einem Monat wird Tim Sebastian 32 Jahre alt. Wahrscheinlich feiert er dann seinen Geburtstag bereits im US-amerikanischen Harrison. Die Galionsfigur der Abwehr von RB Leipzig wird aller Voraussicht nach zum US-Fußball-Franchise „New York Red Bulls“ wechseln, das in der Major League Soccer spielt. Dort spielten bereits Thierry Henry, Andrzej Juskowiak, Lothar Matthäus, Markus Schupp und viele andere. In diese Reihe wird sich wohl der sympathische Leipziger einreihen und damit in der „Red Bull Familie“ verbleiben.

Er war immer ein Fels in der Brandung, seitdem er 2010 in Leipzig anfing. Er gilt als sehr ruhiger, konsequenter Verteidiger, der für die komplette Abwehr von RB Leipzig wohl so etwas wie der Chef war. Das war so bis zum Beginn der derzeitigen Saison 2015 / 2016. Plötzlich spielen da andere Leute eine entscheidende Rolle: Willi Orban und Atinç Nukan auf seiner angestammten Innenverteidiger-Position, Marvin Compper als Ergänzung, außen Lukas Klostermann, Marcel Halstenberg, Georg Teigl und Anthony Jung. Und eben nicht zuletzt Ken Gipson als Ergänzung.

Ich habe den Schritt erst nicht so richtig verstanden. Aber nachdem ich mich mit ein paar Leuten kurz geschlossen habe, wird mir das immer klarer. Orban und Compper sind qualitativ scheinbar generell besser als „die Kogge“ derzeit. Nukan hat sich auch gefangen. Das ist das Eine. Das Andere ist aber, dass vermutet werden darf, dass Tim Sebastian schlichtweg nicht mehr schnell genug ist. Das Spiel von RB Leipzig erfordert nun einmal pfeilschnelle Leute. Und vielleicht konnte Sebastian da einfach nicht mehr mithalten.

Jetzt kann man das so oder so sehen. Es gibt Leute, die da jetzt behaupten, dass der in Wolgast aufgewachsene Leipziger nach New York abgeschoben wird. Man kann es aber auch so sehen, dass der Hüne einfach noch zwei oder drei Jahre für gutes Geld eine andere Liga kennenlernen darf, bevor er dann innerhalb von „Red Bull Global Soccers“ – oder so – einen Posten bekommt. Denn Tim Sebastian gilt eben auch als höchst integer. Und bevor er bei der Zweiten Mannschaft in der Regionalliga praktisch versauert, darf er nochmal richtig zuschlagen.

Schade ist es natürlich, dass RB Leipzig mit ihm eine weitere Integrationsfigur verliert. Mit ihm stiegen „die Roten Bullen“ Liga um Liga nach oben. Er war immer dabei, war zeitweise auch Leitwolf. Nun geht die Zeit für ihn in Leipzig zu Ende. Und zwar ziemlich schnell. Es soll schon im Januar so weit sein. Für ihn ist es in jedem Fall die beste Alternative, da ein Fußballer ja spielen will. Noch ist nichts zu den Modalitäten bekannt. Aber da dürfte auch bald Licht ins Dunkel kommen.

Was bleibt, ist ihm alles gute zu wünschen. Es gibt sicherlich schlimmeres, als eine Fußballer-Karriere bei einem Franchise der Major League Soccer ausklingen zu lassen. Und ob sein Nachfolger Nukan sich dauerhaft festigen kann, muss sich jetzt beweisen. Und wer weiß, vielleicht sieht man Tim Sebastian in ein paar Jahren wieder hier als Funktionär.

[Update 22.12.2015, 14:51]

Und ganz plötzlich bin ich noch über eine ganz andere Aussage gestolpert. Während verschiedene Medien bereits vermelden, dass der Wechsel von Tim Sebastian praktisch fix ist, gab ein Pressesprecher gegenüber der Mitteldeutschen Zeitung bekannt, dass da nichts passieren wird. Tim Sebastian würde „Stand heute“ beim Trainingsauftakt am 08. Januar mit dabei sein.

Damit ist natürlich jetzt das Tor für weitere Spekulationen rund um den großen Kahlkopf aufgestoßen. Auch Sebastians Berater vertritt die gleiche Aussage. Also haben alle zu schnell geschossen? Ich weiß es nicht. Aber ich werde hier mal am Ball bleiben.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „RB Leipzig – Die Kogge Sebastian segelt weiter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.