Skip to main content
Terrence Boyd bei der Nationalmannschaft der USA im Jahr 2013 - By Steindy (talk) 21:38, 22 November 2013 (UTC) (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons Terrence Boyd bei der Nationalmannschaft der USA im Jahr 2013 - By Steindy (talk) 21:38, 22 November 2013 (UTC) (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Terrence Boyd: Ausgerechnet Darmstadt

Terrence Boyd, Deutsch-Amerikaner, US-Nationalspieler, Spieler und Publikumsliebling bei RB Leipzig. Er wechselt zum Konkurrenten SV Darmstadt 98. Ja, ausgerechnet Darmstadt. Fans von RB Leipzig schüren immer ein paar Animositäten gegenüber den „Lilien“ vom Böllenfalltor in Südhessen. Und dorthin wechselt der „Zyklop“ aus Bremen. Dazu darf man gern ein paar Worte verlieren, denke ich.

Fast 26 ist der sympathische Spieler, der trotz seiner schweren Kreuzband-Verletzung, die in Komplikationen geendet war und ihn insgesamt um die 2 Jahre aus der Bahn warf, immer gut gelaunt blieb. Ein Spieler, der dann erst wieder ins Team finden musste, wo er eigentlich keinen Platz mehr hatte, und der sich dann über die zweite Mannschaft in der Regionalliga durchbeißen musste. Er hatte sich nie aufgegeben, obwohl die Chancen auf die Bundesliga bei RB Leipzig bei nahe Null lagen.

Das muss dem SV Darmstadt 98 unheimlich imponiert haben. Und sie werden in Südhessen nicht vergessen haben, dass er immer seine Leistung brachte, wenn er mal spielte. Er ist ein klassischer Mittelstürmer und hatte sich im Gegensatz zu anderen Spielern auf dieser Position niemals in den Vordergrund gedrängt. Das Alles hat Darmstadt 98 – und vielleicht im Speziellen Trainer Torsten Frings – bestimmt enorm gut gefallen. Und deshalb haben sie ihn verpflichtet.

Darmstadt musste auch dringend etwas tun. Sie sind relativ abgeschlagen letzter der Bundesliga. Torsten Frings hat an sich keine Chance, aber die gedenkt er zu nutzen. Darmstadt hat auch deshalb nur 9 Punkte und bereits 7 Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz, weil sie keine Tore schießen. 11 Tore stehen zu Buche. Selbst Vorletzter Ingolstadt hat 3 Tore mehr geschossen und auch 3 Punkte mehr auf dem Konto. Deshalb musste dringend ein Stürmer kommen. Und ein mannschaftsdienlicher Mittelstürmer wie Terrence Boyd dürfte da genau die richtige Wahl sein.

Terrence Boyd hat in Leipzig einfach nur Pech gehabt. Er kam 2014 vom SK Rapid Wien, wo er in 2 Jahren 80 Spiele absolvierte und dabei 37 Tore machte. Er kann also, keine Frage. In Leipzig kam er in den 2,5 Jahren leider nur zu 15 Einsätzen und 6 Toren. In der zweiten Mannschaft absolvierte er davon in der Hinrunde 8 Spiele und schoss dabei 4 Tore. Wie in Wien also ein Tor in jedem zweiten Spiel. Wenn er das in Darmstadt auch schafft, hat sich die Verpflichtung schon gelohnt.

Ich denke, es gibt in den Reihen der Fans niemanden, der es dem Deutsch-Amerikaner verübelt, dass er sich anderweitig umgeschaut hat. Ein Profi-Fußballer muss spielen. Kann er das nicht in seinem aktuellen Verein, wird er über kurz oder lang wechseln. Und nachdem die Nationalmannschaft der USA nicht mehr von Jürgen Klinsmann, sondern von Bruce Arena trainiert wird, muss er sich neu empfehlen. Insofern ist das Alles nachvollziehbar.

Man wird ihn in Leipzig vermissen. Trotz dass er kaum gespielt hat, war er immer für die Abteilung Stimmung zuständig. Es gibt genug Blödel-Sachen, bei denen er die zentrale Rolle gespielt hat. Aber am imposantesten war eben seine positive Art, die er nie hat schleifen lassen, egal wie mies es gerade lief. Man darf also Terrence Boyd durchaus alles Gute in Darmstadt wünschen. Sie dürfen nun mit ihm im Sturm gegen jeden Gegner gewinnen, außer halt gegen Leipzig.

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.