Skip to main content
Google - (C) Simon via pixabay.deGoogle - (C) Simon via pixabay.de

Accelerated Mobile Pages – Am Tropf von Google

Deine Seite muss schneller werden, du musst AMP machen, damit Google das gut findet und dich möglichst hoch „ranken“ lässt. Nee, muss ich sicher nicht. Ich muss mich gar nicht so sehr nach Google richten, was dem Suchmaschinen-Riesen so gefällt. Und deshalb muss ich auch um Himmels Willen keine Accelerated Mobile Pages einführen. So, wie ich auch keine Facebook Instant Articles und all das einführen muss. AMP – wie Accelerated Mobile Pages abgekürzt werden – halte ich für eine ausgemachte Frechheit von Google. Und ich erzähle auch mal warum. (mehr …)

Frau in Dessous - (C) Greyerbaby CC0 via Pixabay.deFrau in Dessous - (C) Greyerbaby CC0 via Pixabay.de

Ein Vaginalsensor für fruchtbare Tage?

Es gibt ernsthaft einen Vaginalsensor, den sich Frauen einführen sollen, um fruchtbare Tage zu erkennen. Ernsthaft jetzt? Wie ging das denn früher? Bei solchen Dingen fragt man sich wirklich, wie denn damals die Fruchtbarkeit ermittelt wurde. Denn dieser Vaginalsensor (meine Güte, klingt das seltsam!) wird mit einem iPhone oder einem Android Smartphone verbunden. Ohne Witz: Wer braucht so etwas? (mehr …)

ursprünglich aussehende Natur - Henning Uhleursprünglich aussehende Natur - Henning Uhle

Zurück zur Natur? Wenn uns die Digitalisierung Lebenszeit stiehlt

Ist es nicht paradox? Da plappert ein Blogger, der „irgendwas mit IT“ macht, davon, zurück zur Natur zu gehen. Aber der Digital Detox ist nicht abwegig. Einfach mal für sich selbst den Stecker ziehen. Wenn man sonst einfach mal so alle fünfe grade macht, spricht man von Entschleunigung. Will man mal der digitalen Welt einen Riegel vorschieben, heißt das Digital Detox. Die Frage ist: Stiehlt uns die Digitalisierung wertvolle Lebenszeit? (mehr …)

Facebook-Netz - (C) Geralt Altmann via Pixabay.deFacebook-Netz - (C) Geralt Altmann via Pixabay.de

Facebook Messenger: Zuckerbergs Größenwahn

Was will Mark Zuckerberg eigentlich erreichen? Der Facebook Messenger wird quasi zur alles überstrahlenden Kommunikationsmaschine für Facebook Nutzer. Mittlerweile ist es so, dass mit dem Unikum jegliche Konkurrenz kopiert wird, sodass Facebook Nutzer gar nicht mehr irgendwas anderes im Internet nutzen müssen. Aber ernsthaft: Facebook ist nicht das Internet, und der Messenger erst recht nicht. Das ist glücklicherweise nach wie vor nicht der Fall. (mehr …)

Flüchtende Geschäftsleute an der Börse - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deFlüchtende Geschäftsleute an der Börse - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Privatsphäre in Gefahr – Mit den Flüchtlingen fing es an

Wir können uns von dem Gedanken verabschieden, dass das, was wir Privatsphäre nennen, tatsächlich noch privat ist. Das ist nämlich endgültig vorbei. Mit den Flüchtlingen fing es an, aber es wird auf alle Menschen ausgeweitet. Noch redet man von der offiziellen Seite her von „Einzelfällen“. Aber wir wissen doch eigentlich ganz genau, dass dieser Begriff hier doch gar nicht mehr zutrifft. Hunderttausende Smartphones dürfen nun durchsucht werden. Und Sie glauben doch wohl nicht ernsthaft, dass man dort Halt macht, wo ein Ausweisdokument vorgezeigt werden kann. (mehr …)

Nokia 3310: Aus alt mach Kult

Wenn die Schlange sich auf einem pixeligen und viel zu kleinen Display in den Schwanz beißt, dann ist irgendwie Snake auf dem Nokia 3310 angesagt. Das Kulthandy ist wieder da. Aus alt mach neu. Oder besser: aus alt mach Kult. Oder irgendwas in der Art. Wer weiß das schon so genau? Und irgendwie kommt es darauf auch gar nicht an. Denn in den Zeiten, dass man froh ist, mit dem fetten Androiden vom Akku her über den Tag zu kommen, werden die Besitzer dieses kleines Handys alle anderen auslachen. (mehr …)

WhatsApp - (C) MIH83 CC0 via Pixabay.deWhatsApp - (C) MIH83 CC0 via Pixabay.de

WhatsApp: Einführung von Status-Meldungen zum 8. Geburtstag

Ich nutze noch nicht ewig WhatsApp, also jedenfalls nicht seit Markteinführung. Und ich kritisiere den Messenger da, wo es passt. Das wird weitergehen. Und ich werde weiterhin keine Gelegenheit auslassen, auf WhatsApp drauf zu hauen, wenn es denn passt. Aber wenn es etwas gibt, was gut und richtig ist, dann muss ich das ja auch ansprechen. Das gehört sich so. Der Fairness wegen und weil man nicht immer nur draufhauen kann. So ist das eben auch mit den Status-Meldungen, die eingeführt werden. (mehr …)

NOKIA - Montage aus Screenshots von Mobilegeeks.de und iTopNews.de, sowie Logo der NOKIA Corportation, Public Domain via Wikimedia CommmonsNOKIA - Montage aus Screenshots von Mobilegeeks.de und iTopNews.de, sowie Logo der NOKIA Corportation, Public Domain via Wikimedia Commmons

Nokia 3310 – In aller Munde und trotzdem noch ein Knochen

Ich habe vor Jahren ein Nokia 3310 gehabt. Ich fand davor das Nokia 5130 wesentlich besser. Aber es geht um das angeblich beliebteste Handy der Welt. Das ist mal wieder in aller Munde. Alle Welt bezeichnet das Handy nun als „Knochen“. Und es gibt Jubelschreie, dass es wieder zurück ist. Also es soll zurück kommen. Wie kommt man darauf, dass das so eine tolle Geschichte ist? Ich weiß nicht, was ich davon halten soll. (mehr …)

Huawei P9: Und wieder ein EMUI-Update

Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich auf meinem Huawei P9 das große Update auf EMUI 5.0 nebst Android 7.0 installiert habe. Nun gab es neues. So um die 3 Wochen ist es her, dass ich die Software aktualisiert habe, und nun kommen die Chinesen wieder mit neuer Software um die Ecke. Ich meine, ich halte das Ganze für gut und richtig. Denn aktuelle Software kann zum Schutz eines Smartphones enorm viel beitragen. Und hier hat Huawei wohl ganze Arbeit geleistet. (mehr …)

Donald Trump bei einer Rede im Jahr 2016 - By Voice of America [Public domain], via Wikimedia CommonsDonald Trump bei einer Rede im Jahr 2016 - By Voice of America [Public domain], via Wikimedia Commons

Donald Trump und das Samsung Galaxy S3

Donald Trump nervt Twitter mit seinen teils unsäglichen Tweets. Jetzt kam heraus, dass er dafür ein unsagbar veraltetes Samsung Galaxy S3 verwendet. Dieses „Make America great again“ wirkt dann am Ende nur noch lächerlich. Man könnte jetzt daher spinnen, dass das unsichere – weil hoffnungslos veraltete – Smartphone feindlich übernommen wurde und irgendwer fremdes die Tweets absetzen könnte. Oder was denken wir uns dabei? (mehr …)