Skip to main content
Ein Stapel Zeitungen der L.A. Times - By Daniel R. Blume from Orange County, California, USA (A stack of newspapers) [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Von der Tattoo-Steuer: Nachrichten vom anderen Stern

Im Bundestag wurde einstimmig beschlossen, dass ab dem nächsten Jahr eine Tattoo-Steuer kommen soll. So hieß es jetzt neulich. Bei einem Newsportal oder so. Derlei Nachrichten kommen derzeit einige herum. Mir sind da diverse aufgefallen. Was vielleicht witzig klingt, ist in Zeiten von „Fake News“ oder „Lügenpresse“ oder „Alternative Fakten“ eine große Gefahr. Und darüber müssen wir reden. weiterlesen

Ehe für alle - (C) mensanic - free picture via morguefile.com

Ehe für alle – Wie unwürdig Politik sein kann!

Die so genannte „Ehe für alle“ wird kommen. So oder so. Aber es ist nun mal Wahlkampf, und den kann man ja gern auf dem Rücken von Menschen austragen. Und schon zeigt sich, wie unwürdig die Politik ist. Plötzlich haben alle Parteien dieses zum Buzzword verkommene Schlagwort für sich entdeckt. Die Medien gleich mit. Jeder weiß es nun besser, und das Topthema bis zum September ist gefunden. Und die, um die es geht? Ja, Freunde, es gibt bei diesem ganzen Theater auch Menschen, um deren Leben und Rechte es eigentlich gehen soll. Vergessen? weiterlesen

Fake News - (C) pixel2013 CC0 via Pixabay.de

Google Project Owl – Kampf gegen Fake News

Mal Hand aufs Herz: Ihnen ist es doch auch lieber, wenn Nachrichten wenigstens richtig sind. Google tut jetzt etwas dafür und damit gegen Fake News. Sie haben ja gemeinsam mit Facebook gewaltig auf die Mütze bekommen, weil sie hauptsächlich Reichweiten-getrieben ihre Ergebnisse präsentierten. Und weil Dinge wie Fake News „gut klickten“, haben die beiden Riesen dazu beigetragen, dass solche Falschnachrichten noch mehr Beachtung fanden. Nach Facebook greift nun auch Google ein. Das nennt sich dann „Project Owl“. weiterlesen

Nachrichten auf dem iPad - (C) fancycrave1 CC0 via Pixabay.de

Was ich an Nachrichtenseiten nicht leiden kann

Ich bin ja der Meinung, dass man sich zumindest einmal am Tag informieren sollte, was in der Welt los ist. Das ist allerdings oft nicht ganz so einfach. Und dabei will ich gar nicht so sehr darauf eingehen, dass Webseiten von Medienhäusern auch gern mal auf Klickfang gehen und eigentlich nichts zu sagen haben. Mir geht es auch nicht darum, dass man sich über verschiedene Webseiten dieser Medienhäuser informieren müsste, um ein halbwegs umfassendes Bild zu erhalten. Nein, mir geht es um verschiedene andere Dinge. weiterlesen

Die Tweede Kamer, das Parlament der Niederlande - By -JvL- (Flickr: Open Monumenten Dag 2010) [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Die Niederlande hat gewählt… Und nun?

Ach, wie sich alle freuen, dass nicht Geert Wilders die meisten Stimmen erhielt, sondern Mark Rutte. Irgendwie schwingt da ein bisschen Unbehagen mit. Nicht, dass ich mich nicht freue, dass der Rechtspopulismus nicht gesiegt hat. Aber ganz so, wie es die Nachrichten uns wissen lassen, war es ja dann doch nicht. Man kann nur hoffen, dass die Wahl in der Niederlande nicht die Wahl zwischen Pest und Cholera war. Die Medien jedenfalls sagen, dass nun alles wieder gut wird. weiterlesen

Eine Mikrowelle des Herstellers Haier - I, BrokenSphere [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) oder CC BY-SA 2.5-2.0-1.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5-2.0-1.0)], via Wikimedia Commons

Der Spion in der Mikrowelle

Spione hocken überall. Neuerdings auch in Mikrowellen-Geräten. So ließ es US-Präsident Donald Trump neulich verlauten. Per Twitter, wie eben üblich. Nun ruderte man zurück und palaverte einen daher, dass die Medien und sozialen Netzwerke und alle anderen Politik-Vertreter ihn falsch verstanden hätten. Mit anderen Worten: Da plärrt irgendwer und alle verstehen ihn falsch. Das ist dieses „Alternative Facts“ von Kellyanne Conway, oder? Wobei, eigentlich war sie es mit dem „Microwave Gate“. Oder doch Donald Trump? Schauen wir mal. weiterlesen

Briefkasten mit "Keine Werbung" - (C) condesign CC0 via Pixabay.de

Ohne Werbeblocker gäbe es keinen US-Präsidenten Trump

Diese Werbeblocker müssen verboten werden. Schnellstens. Denn die haben es erst möglich gemacht, dass Donald Trump US-Präsident wurde. Ist das Satire? Ist es jetzt wirklich so weit, dass man sich Gedanken darüber machen muss, dass man keinen Werbeblocker braucht, um gefährliche Schadsoftware vom System fern zu halten? Denkt wirklich jemand daran, dass ein Verbot der Werbeblocker auch nur den kleinsten Hauch an Akzeptanz explorieren könnte? Meine Güte, fällt denn niemandem irgendwas ein, um dieses Thema auf ein weniger lächerliches Level zu heben? weiterlesen

Nachrichten auf dem iPad - (C) fancycrave1 CC0 via Pixabay.de

Der Mitteldeutsche Rundfunk und der Hadmut Danisch

Komische Geschichte. Da wird ein Blogger abgemahnt, was ja an sich nichts neues ist. Aber es berichtet niemand außer Blogs darüber. Ja, wie denn nun? Ich weiß nicht so richtig, wie ich das einordnen muss. Da die Blogs, die darüber berichten, mir in der Vergangenheit immer wieder mit teils sehr merkwürdigen Inhalten über den Weg liefen. Mich hätte es gefreut, wenn irgendwer von den großen Medien selbst darüber berichtet hätte. So aber? Ist das nun alles wieder Verschwurbelung? Oder hängt man das bei der ARD nur nicht an die große Glocke? weiterlesen

Eine Schreibmaschine - (C) mikilnarayani CC0 via Pixabay.de

Der Blogger als Verleger und Herausgeber

Der Herausgeber von einer Zeitung ist eine wichtige Person. Man stellt sich da immer ältere Herrschaften mit schweren Ledersesseln in teuren Büros vor. Verleger sind auch solche Leute, die man sich so vorstellen könnte. Eher seltener denkt man da an Menschen, die genau die Tätigkeit in Jogginghose und vielleicht vom Bett aus tun können. Sie müssen nicht, aber es ginge. Und genau das sind Blogger. Blogger sind quasi Verleger, Herausgeber und Autoren in Jogginghosen. Ich finde, man sollte sie ernster nehmen. weiterlesen