Skip to main content
Das Internet der Dinge - (C) jeferrb CC0 via Pixabay.deDas Internet der Dinge - (C) jeferrb CC0 via Pixabay.de

Hajime-Botnetz im Internet of Things unterwegs

Weitgehend unbehelligt kraucht ein Wurm durchs Internet der Dinge, der den Namen Hajime trägt. Nun werden die Experten aber langsam wach und warnen. Hajime ist dabei japanisch und bedeutet „Anfang“. Damit werden klassischerweise Kämpfe in den Kampfkünsten Judo, Aikido, Karate oder Kendo begonnen. Es ist auch ein geläufiger Name in Japan. Und dieses Botnetz macht gerade von sich Reden. Gefunden hat es wohl Kaspersky, die nun ganz offen davor warnen. Das legendäre Botnetz Mirai könnte durch Hajime Konkurrenz bekommen. Und wir werden alle sterben, oder was? (mehr …)

Sexuelle Gewalt - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deSexuelle Gewalt - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Der inflationäre Gebrauch des Begriffes „Sexuelle Gewalt“

Ab welchem Punkt ist es sexuelle Gewalt? Nicht falsch verstehen, das ist schlimm und kann ein ganzes Leben verändern. Aber ist es immer gleich sowas? Ist es legitim, alles mögliche unter diesem Begriff einzuordnen, was nicht ganz so nach unseren Wünschen abläuft? Und laufen wir dadurch nicht vielleicht Gefahr, diesen Begriff inflationär zu benutzen? Ich bin hin und her gerissen. Denn wenn man diesen Begriff zu häufig und vielleicht sogar falsch einsetzt, könnte dieser schnell zum Buzzword werden. Und das wäre dann die richtige Gefahr. (mehr …)

Outlook und die Session Cookies

Wenn Outlook die Globale Adressliste vom Exchange Server abfragen will, kommt es schon mal vor, dass Exchange nicht verfügbar ist. Komisches Verhalten. Ob das nur hier und da vorkommt und auf die speziellen Gegebenheiten in Umgebungen zurückzuführen ist, ist nicht ganz klar. Es ist wohl aber so, dass das auch zu einem Sicherheitsrisiko werden könnte. Da ist nur meine persönliche Meinung. Vielleicht bin ich damit ja ganz allein. (mehr …)

Fingerabdruck - (C) byrev CC0 via Pixabay.deFingerabdruck - (C) byrev CC0 via Pixabay.de

Ist der Fingerabdruck nicht mehr sicher genug?

Das Smartphone entsperren, indem man es streichelt? Diese Art der Authentifizierung soll unsicher sein. Das wird zumindest immer wieder behauptet. Gerade mal wieder. Das ist mir aufgefallen, als ich durch die Blogs der Welt gezogen bin, um mich einfach mal kurz zu informieren. Nun wird mal wieder – wie eigentlich seit einigen Jahren – davor gewarnt, die Fingerabdrucksensoren zu verwenden. Denn sie seien nicht sicher. Passen Sie mal auf. (mehr …)

Braindump Technology - (C) jejimenezlc CC0 via Pixabay.deBraindump Technology - (C) jejimenezlc CC0 via Pixabay.de

Braindump – Facebook-Posts direkt aus dem Gehirn

Facebook arbeitet wohl derzeit daran, eine Technologie zu etablieren, mit der es möglich sein soll, Facebook-Posts direkt aus dem Gehirn abzusetzen. Und wenn wir vielleicht all das Geschwurbel rund um „Jetzt lesen DIE DA unser Gehirn aus“ beiseite lassen und mal ein paar Takte darüber nachdenken, zu welchem Fazit kommen wir, wenn wir das so lesen? Machen wir uns einfach mal ein paar Gedanken. Klar, es klingt abenteuerlich. Aber was ist abseits der „Ergreifung der Weltherrschaft“ sonst noch? (mehr …)

Borussia Dortmund: Signal Iduna Park im Jahr 2013 - © Foto: Ra Boe / Wikipedia / , via Wikimedia CommonsBorussia Dortmund: Signal Iduna Park im Jahr 2013 - © Foto: Ra Boe / Wikipedia / , via Wikimedia Commons

Angriff auf Borussia Dortmund wegen Geldgier

Ein islamistischer Anschlag, die Rache der Fans von RB Leipzig, Buchmacher bei der Champions League: Quatsch. Der BVB wurde wegen Geldgier angegriffen. Das ist an Niedertracht eigentlich nicht mehr zu überbieten. Auch was an Falschmeldungen rund um das Ereignis am 11. April kursierte, ist an Niedertracht nicht mehr zu überbieten. In was für einem Land leben wir denn eigentlich? Ich bin da jetzt irgendwie tief erschüttert. Wegen Börsenumsätzen riskiert man Leib und Leben von Menschen. Und andere reklamieren die Tat aus Klickgeilheit für sich? Geht einfach mal eine Runde sterben! (mehr …)

Mit Werbung vollgepflastert - (C) PublicDomainPictures CC0 via Pixabay.deMit Werbung vollgepflastert - (C) PublicDomainPictures CC0 via Pixabay.de

Google bringt eigenen Werbeblocker?

Millionen von Webseiten-Betreibern werden frohlocken – oder auch nicht. Der beliebteste Browser soll jetzt mit einem Werbeblocker ausgestattet werden. Es wird „schlechte Werbung“ blockiert und „gute Werbung“ durchgelassen. Und das kommt als fester und integraler Bestandteil vom Google Chrome. Damit werden unzählige Webseiten um ihre Finanzierungsgrundlage gebracht. Da ich keine Werbung mehr einblende, komme ich halt nur mit einer Meinung zu diesem Vorgehen daher, ich schimpfe aber nicht mehr. (mehr …)

Das Internet der Dinge - (C) jeferrb CC0 via Pixabay.deDas Internet der Dinge - (C) jeferrb CC0 via Pixabay.de

Internet of Things – die Sorglosigkeit der Hersteller

Komfort oder Sicherheit? Wieso muss das in Sachen Internet der Dinge ein Widerspruch sein? Das versteht doch kein Mensch, der ein klein wenig mitdenkt. Ich meine, wir palavern doch ständig rum, dass uns unsere Daten heilig sind. „Ich habe nichts zu verbergen“ ist bei den allermeisten Nutzern im Internet inzwischen nicht mehr aktuell. „Meine Daten gehören mir“ ist doch viel cooler. Ja, wenn doch nur die Hersteller der Geräte des Internet der Dinge mitmachen würden. (mehr …)

Digitalisierung - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deDigitalisierung - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Geht Digitalisierung überhaupt „On Premise“?

Die großen Datenschutz- und Spionage-Skandale der letzten Monate und Jahre haben diesen Hype auf die Cloud auch bei Unternehmen nicht bremsen können. Immer wieder hören wir davon, dass ganze Unternehmen „in die Cloud gehen“. Natürlich ist damit gemeint, dass zentrale Dienste eben einfach zentral bei einem Provider ablaufen. Ebenso viele Stimmen gibt es aber auch dagegen. Man müsse doch „On Premise“ seine Dienste vorhalten. Das wäre sicherer, gerade im Hinblick auf den Datenschutz und die Industriespionage. Ja, was denn nun? (mehr …)

Blitzer - (C) Blickpixel CC0 via Pixabay.deBlitzer - (C) Blickpixel CC0 via Pixabay.de

Blitzer-Marathon 2017: Muss das sein?

Eine der Hauptursachen für Verkehrstote ist das Rasen. Deshalb muss man Autofahrer immer wieder sensibilisieren. Das ist die Erklärung für die Aktion. Heute findet der Blitzer-Marathon 2017 im gesamten Bundesgebiet statt. Den kann man gut oder schlecht finden. Fakt ist, dass er halt abläuft. Und dazu möchte ich gern ein paar Worte loswerden. Denn das ist mir irgendwie wichtig. (mehr …)