Skip to main content

WordPress: WP-SpamShield – Ausweichmöglichkeit für Antispam Bee

Das ist jetzt keine Übung: Antispam Bee muss am besten sofort deinstalliert werden. Das scheint wirklich langsam zu einem Sicherheitsrisiko zu werden. Ich habe festgestellt, dass bei mir das Aufkommen an Spam-Kommentaren, die nicht als solche erkannt wurden aber eindeutig solche sind, stetig gewachsen ist. Und deshalb habe ich mich dazu entschieden, Antispam Bee per sofort aus meinem Blog zu verbannen und durch WP-SpamShield zu ersetzen. Denn allmählich wird Antispam Bee zu einem echten Sicherheitsproblem. (mehr …)

Kampf dem Spam in WordPress? Nicht mehr mit Antispam Bee

So leid es mir tut, aber mein Artikel, den ich dieser Tage zu Antispam Bee geschrieben habe, ist obsolet. Denn es ist veraltet und wird daher unsicher. Es soll mittlerweile gar so sein, dass Kommentar-Spam dieses Plugin umgeht, weil die Routinen und die Erkennung nicht mehr weiter entwickelt wurde. Und ich Dämlack empfehle das Plugin auch noch. Nein, ich muss mir hier selbst etwas neues einfallen lassen. Nur was? (mehr …)

Kampf dem Kommentar-Spam in WordPress-Blogs

Das weltweite Spam-Aufkommen liegt bei derart vielen Gigabyte pro Tag, dass man die Umwelt schützen kann, wenn man versucht, Spam im Blog zu vermeiden. Man kann natürlich hergehen und jeden Kommentar untersuchen, gegenprüfen und manuell löschen. Man kann es auch anders machen, indem automatisiert der meiste Spam schon einmal ausgefiltert wird. Das hilft zwar immernoch nicht der Umwelt, aber wenigstens schon mal dem Nervenkostüm des Webmasters und der Leser. Ich nutze seit Jahren Antispam Bee. Und ich bin damit zufrieden. (mehr …)

Email - Grafik by Prawny via PixabayEmail - Grafik by Prawny via Pixabay

Achtung: Eine wichtige Email von 1&1

Per Email werden Kunden von 1&1 derzeit darüber informiert, dass es Probleme mit dem Kundenkonto beim Dienstleister gibt. Hier muss man einmal lesen. Und man muss auch darauf aufmerksam machen. Denn wie schnell tappen da Leute in Fallen! Bei folgendem Beispiel können wir uns allerdings auch recht entspannt zurücklehnen. Denn schon beim Lesen fällt einiges auf. Passen Sie mal auf. (mehr …)

Autoankaufberlin24: Ich will keinen Spam von euch

Spam zu verteilen, ist ja so einfach. Wir nehmen einfach einen Kommentar-Bereich bei WordPress und ballern irgendwas unsinniges rein. Mit Web-Adresse. Fast wäre ich drauf herein gefallen. Aber ich konnte mich gerade noch davor bewahren. Und Sie auch, die Sie meinen Blog lesen. Ich will einfach keinen Spam hier haben. Auch von keinem Autoankauf oder sonstwas. Ich erzähle Ihnen mal, was ich hier an Kommentaren bekommen habe. (mehr …)

Email - Grafik by Prawny via PixabayEmail - Grafik by Prawny via Pixabay

Rechnung von Online24 Pay GmbH erhalten?

Ich bin aber auch ein Schludrian! Jetzt habe ich mal wieder eine Rechnung versäumt zu bezahlen. Und nun erhalte ich eine böse Mahnung von Online24 Pay GmbH. Geschieht mir ganz recht. Hätte ich doch nur gleich gezahlt. Dumm nur, wenn mir diese Firma so überhaupt nichts sagt. So etwas lässt mich immer aufhorchen. Und so ist es auch in diesem Fall. Schauen Sie mal, ich zeige Ihnen mal die Email. (mehr …)

Das Monster als Virus - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deDas Monster als Virus - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Verschlüsselungs-Trojaner LOCKY schlägt wieder zu

Eigentlich dachten viele, dass der gefährliche und prominente Verschlüsselungs-Trojaner Locky überwunden ist. Aber nun ist die Ransomware plötzlich wieder da. Und sie kommt Hand in Hand mit einer zweiten Ransomware über die Wiese namens Internet getollt. Und das macht das Ganze viel gefährlicher als bisher. Von überall her gibt es Warnungen. Die sind ernst zu nehmen. Hier macht niemand Spaß. Ich auch nicht. (mehr …)

Das Monster als Virus - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deDas Monster als Virus - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Wieder Emails mit gefährlichen Rechnungen unterwegs

Die Artikel, die bei mir immer sehr häufig aufgerufen, behandeln Emails mit irgendwelchen Rechnungen im Anhang. Eigentlich klar, dass der Anhang gefährlich ist. Aber offensichtlich ist da immernoch Klärungsbedarf. Fast generell handelt es sich um Emails mit irgendeiner Behauptung, dass eine Rechnung offen sei, und fast generell sind sie als anwaltliche Nachrichten im Namen von namhaften Unternehmen oder Organisatoren getarnt. Wieso das immernoch funktioniert, ist mir völlig unklar. Es scheint aber nach wie vor zu funktionieren. (mehr …)

PayPal - By PayPal (PayPal Press Center) [Public domain], via Wikimedia CommonsPayPal - By PayPal (PayPal Press Center) [Public domain], via Wikimedia Commons

Eine PayPal-Warnung

Ihr PayPal-Konto hat ein neues Entgerät – Haben Sie neulich eine Email mit einem solchen Inhalt erhalten und können sich nicht erinnern, etwas gemacht zu haben? Diese Email, die da derzeit kursiert, hat schon was. Denn die ist ziemlich gut gemacht. Und sie bietet für die Verfasser den sagenhaften Vorteil, dass sie für Smartphones optimiert ist und hier auch voll zur Entfaltung kommt. (mehr …)

Eine Webseite besuchen - free picture by mantasmagorical via morguefile.comEine Webseite besuchen - free picture by mantasmagorical via morguefile.com

Anzahl gehackter Seiten im Jahr 2015 um 180% gestiegen

Was Google sagt, muss Google auch so meinen und muss wahr sein. Google ist die Religion. Oder?  Jedenfalls alarmiert Google vor fehlender Webseiten-Sicherheit. Jetzt weiß ich natürlich auch, dass sich Google immer auf das bezieht, was sie selbst analysieren und so. Und mir ist auch klar, dass Google nicht das ganze Internet ist. Aber es ist schon beachtlich, was da Google so erzählt. (mehr …)