Skip to main content
messenger

Welche Alternativen zu WhatsApp bieten Datenschutz und Spaß?

Messenger gibt es viele, aber nur ein paar können sich durchsetzen. Der ungeschlagene Platzhirsch dabei ist WhatsApp, aber der ist ziemlich bedenklich. Ich habe nun oft genug darüber geschrieben, ich schenke mir das einfach mal. Aber es muss doch möglich sein, einen „fetzigen“ Messenger zu benutzen und den Datenschutz einzuhalten. Es kommen immer wieder höhere Ansprüche an den Datenschutz um die Ecke. Und hier muss man einfach mal schauen, was einem hier so gefällt. (mehr …)

Whatsapp - (C) pedrojperez CC0 via morguefile.comWhatsapp - (C) pedrojperez CC0 via morguefile.com

Warum wir aufhören sollten, WhatsApp zu nutzen

WhatsApp kann eigentlich niemand mehr in Deutschland nutzen, wenn man noch bei Trost ist. Das ist eigentlich klar. Aber wieso nutzt man ihn dann noch? Seit WhatsApp die Nutzungsbedingungen derart abgeändert hat, dass sämtliche Daten der Nutzer an Facebook weitergereicht werden, ist es gefährlich, diesen Messenger überhaupt noch zu nutzen. Für Nutzer, die neben WhatsApp noch Facebook nutzen, und für die ohne Facebook-Account. Man muss gewaltig umdenken. Aber warum macht das niemand? (mehr …)

WhatsApp auf einem iPhone - (C) antonbe CC0 via Pixabay.deWhatsApp auf einem iPhone - (C) antonbe CC0 via Pixabay.de

Nach neuen WhatsApp-Nutzungsbedingungen: Threema und Telegram im Boom

WhatsApp hat ja kürzlich die Nutzungsbedingungen – sagen wir mal – angepasst und gibt nun Daten offiziell an Facebook weiter. Die Nutzer streiken dazu. Ist doch klar: Wer will schon gern, dass Kontakte und Kontaktdaten und all das einfach mal so zu Facebook gekippt werden? Das betrifft ja auch Nutzer von WhatsApp, die gar nicht bei Facebook sind. Und das ist die goldene Zeit der Alternativen Threema und Telegram. Zu Recht, wie ich finde. (mehr …)

logo-telegram

Telegram: Messenger zum Hinterfragen? Oder alles heiße Luft?

Telegram: Der wohl am meisten ernst zu nehmende Konkurrent zu Platzhirsch WhatsApp sorgt für mulmige Gefühle. Manches ist keine heile Welt. Es ist eben bei dem an sich recht beliebten Messenger lange nicht alles Gold, was da vor sich hin glänzt. Vieles blendet man einfach aus. So nach dem Motto: Was können DIE mir schon anhaben? Aber so einfach ist es eben nicht. Vor ein paar Tagen wurde mal wieder der aus Russland stammende unter die Lupe genommen. Und es wurde mal wieder in Erinnerung gerufen, was da zu beachten ist. (mehr …)

logo-telegram

Was ist sicherer: WhatsApp oder Telegram?

Es wird immer wieder darüber nachgedacht, welcher Messenger wohl sicherer ist. Ist es das amerikanische WhatsApp oder das russische Telegram? Darüber ist man sich nicht so richtig einig. Und wenn man dem Internet-Messias Edward Snowden glauben darf, dann ist es keiner von beiden. Das Problem ist aber, dass das niemand wirklich einschätzen kann und somit niemand richtig beurteilen kann, was in Sachen Messengern nun eigentlich unter „Sicher“ zu verstehen ist. Es ist eine Krux, und jeder wird hellhörig. Es gibt aber nach wie vor genügend Leute, die eine Ich-habe-nichts-zu-verbergen-Mentalität an den Tag legen. Und denen muss man mal das Eine oder Andere erzählen. (mehr …)

whatsapp

WhatsApp blockiert Telegram-Links?

Ich nutze kaum noch WhatsApp, weshalb es mir egal ist. Aber die Facebook-Tochter soll Links zu Telegram – also zur Konkurrenz – sperren. Das wäre ja so, als würde ich auf Twitter keine Facebook-Links breittreten können. Und irgendwie wäre das dann schon eine Art Zensur. WhatsApp führt damit die Links – also das, woraus das Internet besteht – eigentlich ad absurdum. Das kann man mal machen, aber dann wirkt es dumm und plump. Nun ja, das muss WhatsApp selbst wissen, oder? (mehr …)

logo-telegram

AVG warnt vor dem Messenger Telegram

Aktuell warnt AVG Antivirus auf Smartphones: Telegram wird klassifiziert als Malware. Und so weiter und so fort. Meine Güte, was soll das? Wo soll die Bedrohung herkommen, sodass es als Schadsoftware klassifiziert werden kann? Es gab ein Update auf die neue Telegram-Version, und plötzlich hatte ich die Warnung. Meine Freundin hat diese Warnung bereits vor ein paar Tagen erhalten. Aber niemand kann sich erklären, woher die Warnung kommt. (mehr …)

Telegram statt WhatsApp

Brasilien: Telegram statt WhatsApp

Bämm! Jetzt ist es passiert: In Brasilien ist der Messenger Nummer 1, WhatsApp, gesperrt worden. Und zwar auf richterliche Anordnung. Problematisch wird nämlich für WhatsApp die Verschlüsselungspolitik. Damit müssen sich die brasilianischen Nutzer künftig etwas anderes als den grünen Messenger überlegen. Ob es hierzulande auch mal so weit kommt, glaube ich nicht. Aber das ist schon ziemlich konsequent, finde ich. (mehr …)

logo-telegram

Was WhatsApp kann, kann Telegram schon lang

Telegram ist Mist, denn dort habe ich keine Kontakte – So in etwa hört man es immer wieder, wenn es um den Konkurrenten von WhatsApp geht. Nun kam ja WhatsApp kürzlich mit einer Web-Version des Messengers um die Ecke, und viele haben gejubelt. Als ob das nun das absolut Neue in Sachen Messenger ist. Nein, ist es nicht. Der Telegram Messenger zum Beispiel ist da schon längst dabei, eine Web App anzubieten. Sogar ChatOn von Samsung ist mit einer Web-Version unterwegs. Nun also auch WhatsApp. Aber hier geht es mal um die Web-Version von Telegram. (mehr …)