Skip to main content
Flagge der Türkei - (C) LoggaWiggler CC0 via Pixabay.deFlagge der Türkei - (C) LoggaWiggler CC0 via Pixabay.de

Die Türkei am Abgrund – Wenn sich ein Volk selbst zum Schafott führt

So oder so ähnlich palavert man seit dem Referendum in der Türkei vom Oster-Wochenende daher. Man denkt sich, dass das nicht ernst gemeint sein kann. Man stelle sich vor, dass die Schafe selbst wählen, dass sie geschlachtet werden sollen. Ernsthaft! Solche Wortmeldungen habe ich gelesen. Ich habe mich wohlweislich raus gehalten, weil ich mir erst einmal eine Meinung darüber bilden wollte. Die Türkei mag nicht mehr sonderlich gut in Schuss sein. Aber nicht wegen der Ergebnisse in DEM Referendum. (mehr …)

Gedenkstätte im syrischen Aleppo (40-Märtyrer-Kirche) - By hovic - old aleppo album [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia CommonsGedenkstätte im syrischen Aleppo (40-Märtyrer-Kirche) - By hovic - old aleppo album [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Und der Völkermord an den Armeniern bleibt ein Völkermord

Während des Ersten Weltkriegs hat die Türkei irgendwas zwischen 300000 und 1,5 Millionen Armenier brutal getötet. Und das soll kein Völkermord sein? Die Armenier bezeichnen die Verfolgungen und das Abschlachten als „Aghet“, zu deutsch: Katastrophe. Im Wesentlichen fand das Ganze 1915 und 1916 statt. Es kam zu schrecklichen Massakern und Todesmärschen, wie sie auch die Nazi-Diktatur während des Zweiten Weltkriegs durchführte. Was unter der Reichskriegsflagge stattfand, war Völkermord. Warum nicht das, was unter dem Halbmond durchgeführt wurde? Lesen Sie das mal bei Gelegenheit. (mehr …)

Alanya - (C) Klack CC0 via Pixabay.deAlanya - (C) Klack CC0 via Pixabay.de

Warnungen vor Reisen in die Türkei

Ich wollte irgendwie immer schon mal in die Türkei. Das hatte sich lange Zeit zerschlagen. Und nun macht man das vorerst nicht. Wegen der Nachrichten. Dabei wollte ich mir mal Istanbul, Pamukkale, Trabzon und so weiter und so fort anschauen. Nein, das klemme ich mir. Denn es gibt Reisewarnungen bezüglich der Türkei. Die darf man gut und gern ernst nehmen. Und wie stellen die sich dar? (mehr …)

Türkische Flagge - (C) falco CC0 via Pixabay.deTürkische Flagge - (C) falco CC0 via Pixabay.de

Chaos in der Türkei: Wenn ein Putsch weggeputscht wird

Die vergangene Nacht war wohl eine der ereignisreichsten seit Gründung der Republik 1923. Es kam zu einem versuchten Putsch gegen Recep Tayyip Erdoğan. Kurzzeitig war der türkische Präsident machtlos, das türkische Fernsehen okkupiert, die sozialen Netzwerke nicht verfügbar. Es gab jede Menge Tote und Verletzte. Der Putschversuch wurde abgewendet. Aber seit dieser Nacht ist klar: In der Türkei ist jetzt nichts mehr, wie es war. Erdoğan sitzt fest im Sattel, und es werden noch viel dunklere Zeiten für den vorderasiatischen Einheitsstaat anbrechen. (mehr …)

Lage von Eurasien - By TUBS [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia CommonsLage von Eurasien - By TUBS [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0) or GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html)], via Wikimedia Commons

Eurasien: Aus dem Brexit geboren?

Es klingt wie eine Verschwörungstheorie oder gar schlimmeres: Durch den BREXIT wurden die Weichen für die politische Großregion Eurasien geschaffen. Und es ist die Rede von einer Neuen Weltordnung, wie man sie immer wieder in Bezug auf Verschwörungstheorien zu lesen bekommt. Aber es klingt schlüssig, was ich da las. Und deshalb muss ich einmal darauf Bezug nehmen. Weil es so unglaublich klingt. Aber muss es deshalb gleich nicht realistisch sein? (mehr …)

Recep Tayyip Erdoğan im Jahr 2012 - Gobierno de Chile [CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en) oder CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en)], via Wikimedia CommonsRecep Tayyip Erdoğan im Jahr 2012 - Gobierno de Chile [CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en) oder CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en)], via Wikimedia Commons

Der Pate Erdogan

Ich bin über eine Diskussion in den sozialen Netzwerken gestolpert, in der es um den türkischen Präsidenten Erdogan und eine Kurdenmafia mit ihm als Paten ging. Ich kann nicht so richtig sagen, ob das nun komplett ins Reich der Verschwörungstheorien gehört oder nicht. Jedenfalls wird übel über den „Boss vom Bosporus“ (was ja geografisch falsch ist) hergezogen. Klar, Erdogan ist kein guter, das wissen wir. Aber ist das gerechtfertigt, dass man ihn als Drahtzieher von mafiösen Strukturen hinstellt? Woher haben diese Leute ihre Informationen? (mehr …)

Recep Tayyip Erdoğan im Jahr 2012 - Gobierno de Chile [CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en) oder CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en)], via Wikimedia CommonsRecep Tayyip Erdoğan im Jahr 2012 - Gobierno de Chile [CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en) oder CC BY 3.0 cl (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/cl/deed.en)], via Wikimedia Commons

Jetzt knöpft sich Erdogan alle vor

Da gab es doch mal dieses Gedicht von Satiriker Jan Böhmermann. Der türkische Präsident hatte deshalb auf ihn Hatz gemacht. Und jetzt ist der nächste dran. Weil es keine Majestätsbeleidigung geben darf, darf es eben auch keine Unterstützung dieser geben. So einfach ist das Denken in der Türkei. Und deshalb ist jetzt gleich der nächste vor die Klage-Flinte von Erdoğan gehüpft. Es handelt sich um den Vorstandsvorsitzenden des Axel Springer Verlags, Mathias Döpfner. Nun ja, reden wir kurz darüber. (mehr …)

Topologie der Türkei - von Captain Blood (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia CommonsTopologie der Türkei - von Captain Blood (Eigenes Werk) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) oder CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/)], via Wikimedia Commons

Deutscher Journalist in der Türkei festgesetzt

Die deutsch-türkischen Beziehungen werden irgendwie immer weiter belastet. Jetzt darf ein deutscher Journalist nicht einreisen und hängt am Flughafen Istanbul. Volker Schwenck wollte in die Türkei einreisen. Das klappt nun nicht. Er wurde festgesetzt. Das regt natürlich die deutschen Medien auf. Und die Beziehungen mit dem Reich am Bosporus werden dadurch nicht unbedingt leichter. Aber was denke ich mir darüber? (mehr …)

Flagge der Türkei - (C) LoggaWiggler CC0 via Pixabay.deFlagge der Türkei - (C) LoggaWiggler CC0 via Pixabay.de

Türkei: Ein Präsident terrorisiert das Volk

Die Türkei verbindet man mit Tee, Strand, Tanz, aber auch mit eine politischen Elite, bei der man berechtigte Zweifel haben darf. Und diese politische Elite hat gestern gnadenlos zugeschlagen, um den in Istanbul gelegenen Gezi-Park zu räumen.

Der Aufschrei bei Reportern, Politikern, Beobachtern und Leuten mit Verwandten in Istanbul war und ist riesig. Präsident Erdogan wird nun als alles, nur nicht als demokratischer Politiker hingestellt. (mehr …)