Skip to main content

Warum ich den Einsatz von LastPass für sinnvoll erachte

Passwort-Manager müssen in der heutigen Zeit einfach sein. Ohne diese geht es nicht mehr, will man sich halbwegs sicher über seine Passwörter sein. Und selbst dann besteht ein kleines Restrisiko. Das ist aber wesentlich geringer als die Nutzung von Passwort-Speicher-Funktionen in Browsern oder die Nutzung von ein und demselben Passwort für alle möglichen Dienste. Ich bin gerade dabei, mich mit LastPass vertraut zu machen. Und so etwas in der Art sollten Sie auch versuchen. (mehr …)

Binäre Daten - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deBinäre Daten - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

CloudFlare – Unmengen von sensiblen Daten frei verfügbar

Klasse: Erst drängt man Webmaster zu AMP-Seiten, was dann praktischerweise mit CloudFlare umgesetzt wird, dann liegen diese Daten frei verfügbar herum. So oder so ähnlich könnte man sich das denken, was man da nun über den Anbieter eines dezentralen Content Delivery Networks mit angehängtem DNS erfährt. Das Netzwerk gibt es seit 2009 und hatte immer wieder Sicherheitsprobleme. Vor einem dreiviertel Jahr zum Beispiel mit DNS-Anfragen mit dem Bundestag. Dennoch wird CloudFlare weiter empfohlen. Und ich bin mir nicht sicher, ob sich das nun erledigt hat. (mehr …)

Google Suchmaschine - (C) Simon CC0 via Pixabay.deGoogle Suchmaschine - (C) Simon CC0 via Pixabay.de

Was hat Donald Trump mit den Statistiken meiner Webseite zu tun?

Ich dachte gestern, ich sehe nicht richtig: Google Analytics zeigte mir, dass eine bestimmte Seite aufgerufen wurde, die gar nicht zu mir gehören kann. Ich musste also danach recherchieren. Und ein Bekannter informierte mich dann zu einem bestimmten Artikel, der genau zu meiner Beobachtung passte. Und schon war es für mich klar, dass es sich um so genannten Referer-Spam handelt. Schauen Sie mal, was sich da gestern zugetragen hatte: (mehr …)

Nachrichten auf dem iPad - (C) fancycrave1 CC0 via Pixabay.deNachrichten auf dem iPad - (C) fancycrave1 CC0 via Pixabay.de

Der Mitteldeutsche Rundfunk und der Hadmut Danisch

Komische Geschichte. Da wird ein Blogger abgemahnt, was ja an sich nichts neues ist. Aber es berichtet niemand außer Blogs darüber. Ja, wie denn nun? Ich weiß nicht so richtig, wie ich das einordnen muss. Da die Blogs, die darüber berichten, mir in der Vergangenheit immer wieder mit teils sehr merkwürdigen Inhalten über den Weg liefen. Mich hätte es gefreut, wenn irgendwer von den großen Medien selbst darüber berichtet hätte. So aber? Ist das nun alles wieder Verschwurbelung? Oder hängt man das bei der ARD nur nicht an die große Glocke? (mehr …)

Eine Schreibmaschine - (C) mikilnarayani CC0 via Pixabay.deEine Schreibmaschine - (C) mikilnarayani CC0 via Pixabay.de

Der Blogger als Verleger und Herausgeber

Der Herausgeber von einer Zeitung ist eine wichtige Person. Man stellt sich da immer ältere Herrschaften mit schweren Ledersesseln in teuren Büros vor. Verleger sind auch solche Leute, die man sich so vorstellen könnte. Eher seltener denkt man da an Menschen, die genau die Tätigkeit in Jogginghose und vielleicht vom Bett aus tun können. Sie müssen nicht, aber es ginge. Und genau das sind Blogger. Blogger sind quasi Verleger, Herausgeber und Autoren in Jogginghosen. Ich finde, man sollte sie ernster nehmen. (mehr …)

Mit Werbung vollgepflastert - (C) PublicDomainPictures CC0 via Pixabay.deMit Werbung vollgepflastert - (C) PublicDomainPictures CC0 via Pixabay.de

Werbung auf der Webseite – AdBlock Plus zeigt den Stinkefinger

Ich bin stinksauer, wenn ich diesen AdBlock Plus Laden sehe. Die denken, die sind die Könige der Welt. Irgendwelche spinnerten Richtlinien haben sie. Dieser Quatsch, den sie da als Richtlinien haben, kann doch niemand ernst nehmen. Dennoch ist es so, dass diese digitalen Wegelagerer dafür sorgen, dass Millionen von Webseiten einfach mal zu einem Minusgeschäft werden und dann voraussichtlich abgeschaltet werden. Ist es das, was dieser Scheißladen will? (mehr …)

Ein Blog ist ein Tagebuch - (C) lil_foot_ CC0 via Pixabay.deEin Blog ist ein Tagebuch - (C) lil_foot_ CC0 via Pixabay.de

Influencer Marketing: Muss es denn immer die große Nummer sein?

Da gibt es Youtuber, die als „Influencer“ bezeichnet werden. Nicht wegen des Inhalts, sondern weil sie Millionen und Abermillionen Follower haben. Und bei denen ist nahezu völlig egal, welchen Inhalt die haben. Naja, nicht mehr ganz, nachdem der eine oder andere wegen seines Schwachsinns hoch dotierte Verträge verloren hat. Aber im Prinzip ist das schon so. Die Werbeindustrie buttert da Geld ohne Ende rein und scheint sich zu sagen, dass es schon ein Erfolg ist, wenn der eine oder andere Nutzer dann Kunde wird. Den Schinken nach der Salami zu werfen, kann ich auch. Ehrlich, Leute. (mehr …)

Werbung an einer Holzfassade - (C) Falkenpost CC0 via Pixabay.deWerbung an einer Holzfassade - (C) Falkenpost CC0 via Pixabay.de

Ich habe mal AdBlock Plus angeschrieben

AdBlock Plus stellen sich als Retter des Internet hin. Ich habe jetzt eine Diskussion verfolgt, aufgrund derer ich mal AdBlock Plus angeschrieben habe. Denn die Eyeo GmbH tut ja förmlich so wie die Besitzer von Kampfhunden, wenn diese vor sich hin knurren: Die wollen nur spielen. Ich habe der Kölner Firma geschrieben und warte jetzt mal ab, was passiert. Ich gehe davon aus, dass ich demnächst eine Fortsetzung von diesem Artikel schreiben werde. Je nach dem, was dabei herauskommt. (mehr …)

Blog - (C) inspirexpressmiami CC0 via Pixabay.deBlog - (C) inspirexpressmiami CC0 via Pixabay.de

WordPress – Der Blog als Waffe

Täter gibt es viele. Und sie werden immer einfallsreicher, was die Bewaffnung betrifft. Mich würde es nicht wundern, wenn man Blogs als Waffe einsetzt. Warum auch nicht? Blogs können durch ihre „naturgegebene“ Vernetzung viele Internetnutzer erreichen. Und deshalb werden sie für viele Angreifer immer interessanter. Ich halte das für eine logische Konsequenz daraus, dass man mit Webseiten im Allgemeinen schädliche Software verteilen kann und mit vernetzten Systemen große Angriffe fahren kann. (mehr …)

Logo XING.com - By Marsupilami at de.wikipedia [Public domain], from Wikimedia CommonsLogo XING.com - By Marsupilami at de.wikipedia [Public domain], from Wikimedia Commons

Bin ich Xing nun los?

Ich hatte angekündigt, mich von Xing zu verabschieden. Das lag daran, weil ich keine Verwendung mehr dafür hatte. Ich habe den Account also gelöscht. Aber ich habe in der Vergangenheit immer wieder lesen müssen, dass ehemalige Xing-Mitglieder das Netzwerk doch nicht so ganz losgeworden sind, denn es kamen dann trotz gelöschtem Account immer wieder irgendwelche Newsletter und Einladungen und all das. Ich hoffe, dass mir so etwas nicht passiert. (mehr …)