Skip to main content
Startbildschirm von Windows XP - Henning UhleStartbildschirm von Windows XP - Henning Uhle

Wegen WannaCry: Windows XP erhält Updates

Windows XP ist lange abgekündigt und erhält keine Unterstützung mehr. Aber aus Sorge vor einem WannaCry erhalten Windows XP und Windows Vista Updates. Das ist so erwähnenswert, dass ich sogar meine Krankheitspause dafür kurz unterbreche. Microsoft hat jedenfalls auf die aktuelle Bedrohungslage reagiert und wirft mit Patches um sich. Darüber muss ich mal kurz erzählen. (mehr …)

Die Welt in der Matrix - (C) Comfreak CC0 via Pixabay.deDie Welt in der Matrix - (C) Comfreak CC0 via Pixabay.de

WannaCry gegen Adylkuzz – Was ist denn da los?

Ich schrieb seit Samstag über WannaCry, die größte Erpresser-Welle im Internet. Nun gibt es faszinierende Neuigkeiten, die das Ganze spannend machen. Denn ganz plötzlich ist die Rede von einem Cryptominer namens Adylkuzz. Und die Betreiber dessen haben nun kein „Geschäft“ mehr. Denn denen ist durch das Schließen der Lücke, die WannaCry ausnutzt, die Angriffsfläche weggebrochen. So heißt es nun ganz urplötzlich. (mehr …)

Ransomware - (C) HypnoArt CC0 via Pixabay.deRansomware - (C) HypnoArt CC0 via Pixabay.de

WannaCry: Bei der NSA geklaut, von Nordkorea eingesetzt?

Es gilt derzeit als erwiesen, dass der weltweite Angriff mit der Verschlüsselungssoftware WannaCry / WannaCryptOr wegen einer Lücke für die NSA erfolgte. Hier wurde offenbar eine Schwachstelle in Windows ausgenutzt, die aus den Beständen von CIA und NSA stammen soll. Und diese Funktionalitäten und das Wissen dazu soll den Geheimdiensten abhanden gekommen sein. Solche so genannten Exploits sind auch die „Bundestrojaner“, von denen mal die Rede war. Nun befand sich die Technologie unter der Kontrolle eines Diktators. Tolle Sache, oder? (mehr …)

Startbildschirm von Windows XP - Henning UhleStartbildschirm von Windows XP - Henning Uhle

Windows XP: Sicherheitsupdate wegen WannaCry-Erpressung

Der Support, jegliche Update-Entwicklung etc. wurden für Windows XP schon lang eingestellt. Plötzlich gibt es ein neues Update für das tote System. Zu groß sind die Lücken, die aufgerissen wurden. Und zu weit verbreitet ist das schon lange beerdigte Betriebssystem nach wie vor. WannaCry / WannaCryptOr hat aufgezeigt, wie veraltet teilweise professionelle Infrastrukturen sind. Und hier hat Microsoft reagiert. (mehr …)

Windows 10 s: Das Grauen von Windows RT ist zurück

Mit Schrecken wird man sich noch an das Desaster namens Windows RT erinnern. Microsoft hat nun die großartige Idee, mit Windows 10 s ähnliches zu tun. Und wer die Ironie findet, darf sie gern behalten. Microsoft versucht zwar, die – nun ja – abgespeckte Variante des aktuellen Betriebssystems als gute Sache zu verkaufen, aber das wird auf nichts anderem als tönernen Füßen zum Stehen kommen. Was will denn Microsoft damit bezwecken? (mehr …)

Das Monster als Virus - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.deDas Monster als Virus - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Schwere Sicherheitslücke in der Windows-Sicherheit mit Update lösbar

Eine als „unfassbar böse“ beschriebene Sicherheitslücke in Windows macht derzeit die Runde. Nutzer von Windows sollten unbedingt Updates installieren. Ja, das machen Sie sicherlich fleißig, nachdem ich immer wieder darauf hinweise. Derzeit macht ein Update die Runde, das Sie unbedingt installieren sollten. Und zwar nicht nur wegen des Updates an sich, sondern weil Windows damit wieder sicherer gemacht werden kann. Deshalb müssen wir uns mal kurz darüber unterhalten. (mehr …)

Hyper-V Cluster Update

Es ist gänzlich unfassbar, dass es immernoch nicht gelingt, Software aktuell zu halten. Es ist egal, welches Produkt, Software kann man aktualisieren. Und das Gleiche gilt auch für Virtualisierungsplattformen wie eben Hyper-V. Hier gibt es immer mal ganze Hotfix-Sammlungen. Ich denke, mit Planung und einem entsprechenden Wartungsfenster ist es auch hier möglich, regelmäßig Updates zu installieren. Ohne ist es in jedem Fall blöd. (mehr …)

Die Fenster von Microsoft - (C) Geralt Altmann via PixabayDie Fenster von Microsoft - (C) Geralt Altmann via Pixabay

Office 2007, Windows Vista, Exchange Server 2007: Microsoft räumt auf

Microsoft beendet nun jeglichen Support für Office 2007, Windows Vista und Exchange Server 2007. Es ist nun an der Zeit, Abschied davon zu nehmen. Es gibt schon lange Nachfolger-Produkte dafür. Und ehrlich, so richtig zeitgemäß ist diese Software nicht mehr. Und egal, was man Microsoft nun wieder vorwerfen will, es ist einfach an der Zeit, alte Zöpfe abzuschneiden. Man kann die Produkte noch nutzen, aber es wird nie wieder etwas aktualisiert werden. Und das macht diese Produkte zu tickenden Zeitbomben. (mehr …)

Internetsicherheit - (C) typographyimages CC0 via Pixabay.deInternetsicherheit - (C) typographyimages CC0 via Pixabay.de

CVE-2017-0038 – Google legt Sicherheitslücke bei Windows offen

Google hat eine Sicherheitslücke in der Grafik-Schnittstelle in Windows aufgedeckt und sich daraufhin mit Microsoft angelegt. Es bleiben Updates aus. Der Patchday wurde abgesagt. Kann das Eine mit dem Anderen zu tun haben? Wie ist das? Wenn an einen Hersteller ein Problem gemeldet wird, muss dieser doch für das Produkt, das im Service ist, eine Abhilfe schaffen, oder? Klar, Microsoft wird sich schon etwas einfallen lassen. Deshalb hat das Unternehmen aus Redmond auch aktuelle Updates erstmal nicht auf die Menschheit losgelassen. (mehr …)