Skip to main content
Planet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.dePlanet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.de

40 Jahre „Albedo 0.39“ von Vangelis

Eine perfekte Albedo einer Oberfläche liegt bei 100%, die der Erde bei 39%. Darüber hat der griechische Elektronik-Musiker Vangelis ein Album gemacht. Vierzig Jahre ist das jetzt her, und das Album ist nach wie vor sensationell. Es ist eins der vielen Konzeptalben des Musikers, der so viele Bands und Musiker inspiriert hat. Und mit dem Album „Albedo 0.39“ schaffte er einen einen ersten Achtungserfolg. Lange bevor es „in“ war, seine Musik zu hören. (mehr …)

Künstliche Intelligenz - By Tej3478 (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia CommonsKünstliche Intelligenz - By Tej3478 (Own work) [CC BY-SA 4.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Künstliche Intelligenz: Alles ins Leben rufen, weil man es kann?

Künstliche Intelligenz ist der Versuch, menschenähnliche Intelligenz nachzubilden, sodass Computer eigenständig Aufgaben erledigen können. Verrückt, oder? Die Band Kraftwerk hatte dazu im Jahr 1978 das Album „Die Mensch-Maschine“ mit dem legendären „Die Roboter“ am Laufen. Denn sie laden ihre Batterie und sind voller Energie. Sie funktionieren automatisch, aber sie tanzen mechanisch. Sie sind die Sklaven und die Arbeiter. Beängstigend, oder? Was Kraftwerk 1978 von sich gaben, ist genau das, wohin sich Künstliche Intelligenz entwickelt. (mehr …)

Planet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.dePlanet - (C) LoganArt CC0 via Pixabay.de

Planet 9 – Existiert er oder nicht?

Anfang des Jahres gab es große Aufregung darüber, dass ein bisher unentdeckter Planet existieren könnte. Ist er nun da, oder was war da im Januar los? Es hieß, dass dieser Planet weit außerhalb der Umlaufbahn des Planeten Neptun zu finden sein soll. Im Kuiper-Gürtel, wie ich las. Da „Planet 9“ die Umlaufbahn der Objekte im Kuiper-Gürtel beeinflusst und sich entgegengesetzt bewegt, konnte er mathematisch nachgewiesen werden. Nun soll es aber bald soweit sein, dass er beobachtet werden kann. Darum die Frage: Existiert er, oder existiert er nicht? (mehr …)

Blitz und Donner - (C) theredrecruiter CC0 via Pixabay.deBlitz und Donner - (C) theredrecruiter CC0 via Pixabay.de

Leipzig: Ein Unwetter wie eine japanische Reisegruppe

Meine Güte, war das gestern heiß in Leipzig. Die Luft war zum Schneiden und schwer wie Blei. Unwetter waren angekündigt. Was ist denn daraus geworden? Es gab so einige Wetterdienste, die gestern nicht müde wurden, vor Blitz und Donner zu warnen. Und was war es am Ende? Die angekündigten Unwetter benahmen sich im Großraum Leipzig wie eine japanische Reisegruppe. Und das muss ich mal kurz kommentieren. (mehr …)

Deutscher Wetterdienst: Regionalzentrale München - By Schlaier (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia CommonsDeutscher Wetterdienst: Regionalzentrale München - By Schlaier (Own work) [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html) or CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Gaga-Wetter: Deutscher Wetterdienst will künftig besser warnen

Das Sommerwetter dieses Jahr war ja bisher eher so gaga. 2 Tage heiß, dann Unwetter und kühl. Genau hier will der Deutsche Wetterdienst besser warnen. Denn dem meteorologischen Dienst als Anstalt Öffentlichen Rechts im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur wird nachgesagt, nicht so richtig genau die Vorhersagen zu treffen. Nun will der DWD in den mobilen Apps nachbessern und künftig bessere Vorhersagen treffen. Was ist davon zu halten? (mehr …)

Chemtrails - (C) Schueler-Design CC0 via Pixabay.deChemtrails - (C) Schueler-Design CC0 via Pixabay.de

…und Chemtrails werden nicht untersucht

Chemtrails sind etwas besorgniserregendes. Da werden irgendwelche Partikel und Substanzen ausgebracht, die alles mit der Zeit verseuchen. Es gibt so einige wundersame Sachen, die über die weißen Streifen am Himmel erzählt werden. Und sie werden allenthalben als Verschwörungstheorie abgehandelt. Da ist guter Rat teuer, um dem Ganzen etwas realistisches zu geben. Oder etwa nicht? (mehr …)

Roboterrochen - (C) ScreenshotRoboterrochen - (C) Screenshot

Frankensteins Roboter-Rochen – eine beeindruckende Kreatur

Irgendwie ist es grandios, was da Wissenschaftler gebaut haben. Aber es flößt auch etwas beängstigendes ein, weil man irgendwie an Frankenstein erinnert wird. Aus Labormaterialien wurde etwas gebaut, was aussieht wie ein winzig kleiner Rochen. Deshalb nennen es Beobachter auch „Roboter-Rochen“. Mal schauen, was Sie am Ende dazu sagen, was dieses Ding für Sie darstellt. (mehr …)

Antarktis: Die dunklen Bereiche sind Teile des Ozonlochs - von NASA [Public domain], via Wikimedia CommonsAntarktis: Die dunklen Bereiche sind Teile des Ozonlochs - von NASA [Public domain], via Wikimedia Commons

Das Ozonloch über der Antarktis wird tatsächlich kleiner

Erfolge gibt es auch mal an den lebensfeindlichen Ecken dieses Planeten. Wissenschaftler waren besorgt um die Antarktis wegen des Ozonlochs. Sie beruhigen sich. Denn offenbar hat es etwas gebracht, dass man das umweltschädliche FCKW praktisch „ausgerottet“ hat. Im Bild oben sehen Sie das Ozonloch über der Antarktis im Jahr 1979 und im Jahr 2008. Und langsam geht das Loch wieder etwas zurück. Wenn das nicht als Erfolg gewertet werden kann, was denn dann? (mehr …)

Sascha Lewandowski im Jahr 2012 - von Johann Schwarz [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia CommonsSascha Lewandowski im Jahr 2012 - von Johann Schwarz [CC BY 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Fußball-Trainer Sascha Lewandowski tot mit 44 Jahren

Er galt als einer der besten Fußball-Trainer der jungen und wilden. Dann musste er sich zurückziehen, und jetzt ist Sascha Lewandowski tot aufgefunden worden. Im Prinzip halte ich mich bei solchen Nachrichten zurück. Aber der Mann wurde gerade zwei Jahre eher geboren als ich. Deshalb beschäftigt mich das Ganze. Und das ist der Grund, wieso ich darüber schreibe. (mehr …)

Die Erde - (C) lauramusikanski - free picture via morguefile.comDie Erde - (C) lauramusikanski - free picture via morguefile.com

Projekt Copernicus – Satellit Sentinel 3A gestartet

Die Europäische Weltraumorganisation ESA hat gestern im Rahmen des Copernicus-Programms einen Erdbeobachtungs-Satelliten ins All gebracht. Das Projekt, das unter dem Motto „Europas Augen auf die Erde“ läuft, will damit verschiedene Studien und Beobachtungen durchführen, um Umweltthemen besser erforschen zu können. Gestern ist der Satellit „Sentinel 3A“ gestartet und soll bei seiner Mission eine spezielle Aufgabe erfüllen. (mehr …)