Skip to main content
Blick über Ankara - By Winstonza (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Bomben in Ankara

Ankara: Sitz der türkischen Regierung und Verwaltung, Zentrum der Macht. Jetzt ist die Millionenstadt Schauplatz von Selbstmordanschlägen. Welche Entwicklung das Alles noch nimmt, kann niemand sagen. Am gestrigen Abend kam es zu einem verheerenden Anschlag im Regierungsviertel der Fünf-Millionen-Stadt. Und heute wurde nachgelegt. Die Türkei scheint sich damit im Krieg zu befinden. Aber gegen wen? Was meinen Sie?

Am gestrigen frühen Abend schwappten Meldungen nach Deutschland, dass es in Ankara eine Explosion gab. Im Laufe der folgenden Stunden kamen immer mehr Meldungen herein. Letztlich soll es sich um einen Selbstmordanschlag auf einen Militär-Konvoi oder so ähnlich gehandelt haben. Insgesamt sollen um die 30 Menschen ums Leben gekommen sein, und es soll um die 70 Verletzte gegeben haben. Präsident Recep Tayyip Erdoğan hat – je nachdem, wo man es liest – blutige Rache oder Vergeltung und all das geschworen.

Die Sicherheit in der türkischen Hauptstadt ist gewaltig aus den Fugen geraten. Aber nicht nur dort. Ein Bekannter von mir befindet sich derzeit in der Metropole Istanbul, und auch dort hat man alles mögliche abgeriegelt. Die Nerven liegen blank. Und irgendwie hat man wohl mit der Aufklärung begonnen, bei der man sich erst einmal in Schuldzuweisungen übt. So wird behauptet, dass die kurdische PKK und ihr syrischer Ableger für den Anschlag verantwortlich sein sollen. Wie viel man da weiß, ist nicht bekannt.

Und plötzlich kracht es erneut in der Türkei. In der Provinz Diyarbakir wurde ein Militärkonvoi angegriffen. Die Provinz befindet sich im Südosten des Landes. Auch dort soll es Tote gegeben haben. Auch hier soll die PKK dahinter stecken. Gestern Abend wurden Kampfstellungen der PKK angegriffen. Von der türkischen Armee. Seit einiger Zeit geht die türkische Armee mit aller Härte gegen die Kurden vor.

Aber ich habe so die Vermutung, dass sich die türkische Regierung nicht ganz ausnehmen kann. Kennen Sie das, wenn jemandem ein übel riechender Magenwind entweicht und der dann auf Sie als Verursacher zeigt? So ungefähr könnte das derzeit auch ablaufen. Wer sagt denn, dass das türkische Militär nicht selbst hinter den Anschlägen steht, um so eine Legitimation zu haben, die Bekämpfung der PKK so mit aller Macht voran zu treiben?

Wir werden sehen, wohin das führt. Es kann nicht gut enden. Wen es interessiert, sollte vielleicht in den sozialen Netzwerken nach #AnkaraBlast suchen oder bei News-Portalen mitlesen. Es gibt so unglaublich viele Live-Berichte darüber, dass man schon sagen kann, dass hier gerade etwas größeres schief gegangen sein könnte.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *