Skip to main content
Flagge Russlands - By Zscout370 [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons Flagge Russlands - By Zscout370 [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

Die historische Rus und der Kreml

Ich wurde jetzt einmal gefragt, was das immer mit der historischen Rus auf sich hat, von der ich manchmal in Bezug auf Russland schreibe. Gerade im Zuge der Ukraine-Krise und dem merkwürdigen Verhalten Putins kommt man um eine Bezugnahme auf die Rus eigentlich nicht herum. Aber was meine ich denn eigentlich damit?

Ein Leser hatte mir jetzt mal den Hinweis gegeben, dass ich doch mal kurz aufschreiben soll, was ich denn um Himmels Willen damit meine. Und ich muss sagen: Recht hat er. Also versuche ich das mal.

Also die Rus waren ein Volk – vermutlich – aus Skandinavien. Es können aber auch Slawen ungefähr aus dem Norden der heutigen Ukraine. Das Volk war maßgeblicher Namensgeber des heutigen Russlands. Irgendwann in der zweiten Hälfte des ersten Jahrtausends kamen die Rus nach Ostslawien, ungefähr vom Ladoga-See bei Leningrad bis zur Wolga. Und von diesem Volk stammte auch der erste Staat auf dem Gebiet: Die Kiewer Rus.

Die Kiewer Rus erstreckte sich vom Ladoga-See im Westen und dem Gebiet der Wepsen in Nordrussland bis nach Nishni Nowgorod und bis zum Dnister in der heutigen Ukraine. Kiew war natürlich die Hauptstadt. Moskau im Zentrum des Reiches war völlig bedeutungslos. Das Reich dominierte somit das Baltikum, den Ural und die Schwarzmeerküste. Durch die Randlage zum Rest von Europa, der fehlenden Grenzen zu den Steppen und dem damit einhergehenden Einfall von Reitervölkern, sowie durch die Tatsache eines ungeordneten Vielvölkerstaats zerfiel die Kiewer Rus nach und nach wieder und wurde im 13. Jahrhundert von den Mongolen unterworfen.

Moskau blühte im weiteren Verlauf im Großfürstentum Wladimir-Susdal auf, wurde mit der Zeit ein eigenständiges Fürstetum. Aber das westrussische Nowgorod (Heute: Weliki Nowgorod) war lange Zeit wichtiger und bildete gar eine eigene Republik. Nowgorod war lange Zeit Mittler zwischen Rus und Abendland und stellt auch eine wichtige Verbindung zwischen einem späteren zentralisierten Russland und Europa dar. Nebenher wuchs Moskau weiter, das dann 1480 Hauptstadt des Russischen Reiches wurde und seither das kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentrum für ganz Russland ist.

Jetzt gibt es aber auch das Wort Русь, das eben nicht nur für das Volk der Rus steht oder die Region – nun ja – Zentralrussland benennt. Es steht auch als literarisches Synonym für Russland. Die Wikipedia schreibt dazufür das Gebiet, das Russland, die Ukraine und Weißrussland umfasst„.Irgendwo habe ich gelesen, dass das Russland, welches mit diesem Wort beschrieben wird, eng verbunden ist mit Neurussland – einer Region, die zwischen 1765 und 1802 die Südukraine, die Ostukraine und Südrussland umfasste.

Meine Theorie ist, dass die historische Rus und eben jenes Neurussland wieder zusammengeführt werden sollen. Dazu gleich noch das Moskau-freundliche Moldawien, wie ich es auch mal vermutet habe. Wenn man jetzt noch die Eurasische Union hernimmt, die immer mehr verfestigt werden soll und zu der neben Russland noch Teile des Kaukasus und Weißrussland gehören und die mit China und Co. kooperieren, wie ich es mal las, dann ist halt einfach mal eine einfache Vermutung: Mit einem starken Russland nach alter Historie will man sich vom „Westen“ absondern.

Ich denke, Wladimir Putin hätte es vielleicht gern westlicher, ist aber den Leuten im Kreml und der Rus-Lobby verpflichtet. Ich denke, das, was Putin macht, ist ein heißer Ritt auf einer Rasierklinge. Anders kann ich mir das teils schräge Verhalten nicht erklären. Aber das sind eben alles nur Vermutungen, die nicht wirklich bewiesen werden können. Zumindest nicht von mir. Ich weiß nicht, irgendwie wirkt die ganze Auseinandersetzung sehr seltsam.

Ich kann es mir eben nur durch solche Dinge herleiten, die ich oben ausgeführt habe. Es kann aber auch sein, dass ich völlig falsch liege. Die Dinge rund um die Rus sind aber alle nachlesbar. Und dass es Bestrebungen gibt, dass die historische Rus wieder mehr Einfluss im Kreml, ist nicht weit hergeholt. Was wäre denn, wenn das alles stimmen würde?

Bildquelle: Flagge Russlands – By Zscout370 [Public domain or Public domain], via Wikimedia Commons

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

3 Gedanken zu „Die historische Rus und der Kreml

    1. Hallo Mario,

      der Dugin kam hier im Blog auch schon zu Wort. Siehe der Link im drittletzten Absatz. Die Nachdenkseiten hatten schon mal über ihn erzählt. Und bei dem Artikel hinter dem Link habe ich mich auf ihn bezogen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.