Skip to main content

Gesichtspalme #42 – Wer ist hier die Lügenpresse?

This entry is part 1 of 45 in the series Gesichtspalme

Die Alternative für Deutschland strengt sich arg an, ziemlich derbe ausgelacht zu werden. Denn nun werden sie selbst als Lügner bezeichnet. Das, was da derzeit umgeht, ist der Vorwurf, dass die umstrittene Partei sich selbst in Sachen Lügenpresse betätigt. Denn ein Eintrag auf der mittlerweile nicht mehr verfügbaren Seite der AFD Nürnberg war gefälscht. Wer so Politik machen will, ist untragbar. So ist das eben mit dem Glashaus, in dem man sitzt und wo man nicht mit Steinen werfen sollte.

Der Original-Artikel der Abendzeitung München lautete:

Jugendliche wollten Flüchtlingsheim in Brand stecken.

Die Alternative für Deutschland hat sich nicht lumpen lassen und daraus mal geflissentlich gemacht:

Polizei erwischt Linksextreme bei Brandstiftung in Asylbewerberheim!

In München wurde versucht, ein Asylbewerberheim in Brand zu setzen. Eine Geschichte, die man natürlich gern mal weit weg von rechten Kreisen schieben will. Und so ist der AFD-Kreisverband Nürnberg auf die selten dämliche Idee gekommen, die Überschrift des geposteten Links der Zeitung zu manipulieren. Da die Scharen an aufgebrachten Abonnenten der Facebook-Seite gar nicht erst den Original-Artikel gelesen haben mussten und ihn gleich wie verrückt geteilt haben, wurde schnell publik, wie peinlich die AFD eigentlich ist.

Ernsthaft, liebe Alternative für Deutschland! Ihr habt nicht das Recht, journalistische Arbeit so zu manipulieren, sodass Überschriften gefälscht werden. Das ist stümperhaft, dämlich, peinlich. Die Facebook-Seite ist deaktiviert, ja. Aber die Dreistigkeit ist nun einmal bekannt geworden und in der Welt. Da könnt ihr noch so fadenscheinige Ausreden für diese Erbärmlichkeit erfinden. Manipulation bleibt es. Und ihr wollt aufklären? Bedauernswert seid ihr.

Es wird immer wieder darüber geschimpft, dass die Medien angeblich „Lügenpresse“ und „gleichgeschaltete Instrumente“ und so etwas sind. Und dann stellt sich die AFD hin und instrumentalisiert eine Tageszeitung und glaubt, dass das keine Folgen hat? Der Vorsitzende des Kreisverbandes sollte 2014 aus der Partei ausgeschlossen werden, weil dieser ziemlich problematisch redet(e). Und der steht ja als Leiter für diesen Mist gerade. Es ist daher nicht verwunderlich, dass so etwas in diesem Kreisverband passieren konnte.

Andere – nun ja – Rechtskonservative, Rechte oder ähnliche haben das auch schon mal versucht. Es wird Zeit, dass man großflächig erkennt, mit welchen Leuten man sich ins Bett legt, wenn man die AFD gewähren lässt. Davor verschließen viele die Augen. Und deshalb werden ja solche Manipulationen überhaupt durchgezogen. Wenn es aus rechten Reihen „Deutschland, erwache“ heißt, dann gehört genauso dazu, dass sich die Anhänger von dem Traum lösen sollten, dass AFD, PEGIDA, NPD usw. nichts böses im Sinn hätten.

Series NavigationGesichtspalme #1 – Der EuGH und der Wein >>

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 13 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.