Skip to main content
Hinweisschild am Dagger Complex - von Joachim S. Müller from Darmstadt, Deutschland (DSC_9127) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons Hinweisschild am Dagger Complex - von Joachim S. Müller from Darmstadt, Deutschland (DSC_9127) [CC BY-SA 2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

Ominöser Zwischenfall am Abhörstandort Dagger Complex

Der Dagger Complex: ein Stützpunkt von militärischen Nachrichtendiensten der USA in Darmstadt. Es wird wieder lang und breit darüber geredet. Ich wollte erst nicht so richtig glauben, dass das Alles so stimmt. Denn man muss ja ein wenig vorsichtig sein, was zum Thema Nachrichtendienste und Überwachung alles so behauptet wird. Aber hier scheint wirklich etwas dran zu sein.

Was würden Sie denken, wenn von Polizeigewalt erzählt wird, die zum Schutz des Horchpostens eingesetzt wird? Was würden Sie denken, wenn davon geredet wird, dass es zu Hausfriedensbruch gekommen sein soll und die Polizei mit Hunden gedroht hat? Was würden Sie denken, wenn erzählt wird, dass fälschlicherweise unterstellt wird, dass Gegenstände auf das Gelände geworfen wurden, was sich als falsch herausstellte? Natürlich: Wer weiß, wer hier Blödsinn erzählt.

Der Dagger Complex ist immer wieder Ziel von Protesten. Die Anlage, die als „Dolch-Komplex“ hingestellt wird, wirft immer wieder Fragen auf. Zunächst einmal übersetzt man das Wort „Dagger“ auch mit „Kreuz“ oder mit „Kreuzzeichen auf Karten“. Der Komplex auf dem Gebiet der Stadt Darmstadt in unmittelbarer Nähe des Internetknotens DE-CIX könnte also auch eine ganz bestimmte Symbolaufgabe haben. Aber das lasse ich mal dahingestellt.

Der Laden ist einer der angeblich letzten drei Anlagen der NSA auf deutschem Boden. „Schätzungsweise“ 18 sollen es mal gewesen sein. Also so genau weiß man das schon mal gar nicht. Wer weiß, ob das überhaupt irgendwen interessiert. Auch Zulieferer der Nachrichtendienste waren schon auf dem Gelände ansässig. Das European Cryptologic Center (ECC), welches SIGINT auswertet (die weißen Bälle von Bad Aibling), findet man dort auch. Und XKeyScore finden wir dort auch, dem „System zur Ausnutzung von Digital Network Intelligence / Analysestruktur“, wie es von der NSA selbst bezeichnet wird.

Es gab jahrelang immer wieder Proteste gegen den Dagger Complex. Oft wird das Alles als „Spaziergang“ deklariert, oft kommt es zu Protestrufen. Also ähnlich wie beim Kernkraftwerk Brokdorf in den Achtzigern. Nur dass – soweit ich gesehen habe – die Aktionen weitgehend friedlich ablaufen. Und jetzt kam es eben dazu, dass ein Protest-Teilnehmer Strafanzeige gegen die Polizei Darmstadt gestellt hat. Irgendwas ist da komisch am Dagger Complex.

Es bleibt abzuwarten, wie denn die Behörden dazu Stellung beziehen. Ich habe bereits Pressemeldungen der Polizei gelesen, dass es wüste Randalierer waren, deren Aktionen maßvoll unterbunden wurden. Allerdings ist das nicht so richtig zu glauben, da es eben auch andere Wortmeldungen gibt.

Spannend ist dazu die Frage, wie es kommt, dass die NSA einen solchen Posten auf dem Boden Deutschlands unterhalten kann. Wenn man so den Verlautbarungen der Bundespolitik zuhört, könnte man denken, dass die mit dem Stahlbesen durchkehren. Wenn man dann den Dagger Complex sieht, merkt man, dass das Alles nur leere Worte sind. Und dann sind solche Proteste nicht ungewöhnlich. Das wird sicherlich weitergehen. Mich interessiert, wie sich die Sache dann entwickelt. Was meinen Sie? Wird es eine Ausnahme bleiben, dieser Zwischenfall am Dagger Complex?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 0 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.