Skip to main content
Jobcenter Leipzig Jobcenter Leipzig

Schlampereien bei Hartz IV

Hartz IV, Arbeitslosengeld II – Wie man es auch nennt, ist eigentlich herzlich egal. Es geht nach wie vor alles mögliche immernoch schief. Ich habe ja selbst lange Zeit mitbekommen, wie schlampig in Bezug auf Hartz IV gearbeitet wird. Ich habe jahrelang selbst mit dieser Behörde zu tun gehabt, die sich nun Jobcenter schimpft. Und eigentlich dachte ich, dass nur hier in Leipzig in dem Laden alles mögliche falsch gemacht wird. Aber das scheint deutschlandweit ein riesiges Problem zu sein, wenn ich mich da so umschaue.

Mit meiner damaligen Partnerin bildete ich mal eine Bedarfsgemeinschaft. Zu der Zeit waren wir beide arbeitssuchend. Dann schulte ich um, und ein Jahr danach bekam ich wieder Arbeit. Allerdings war mein damaliger Arbeitgeber so, dass ich einen Gehaltsschein für den abgelaufenen Monat, einen zusätzlichen für den davor liegenden Monat für die Zuschläge und ggf. noch einen extra für den Monat davor für irgendwelche Nachzahlungen erhielt. Alles habe ich feinsäuberich immer auf dem Amt abgegeben, und trotzdem wurden die Leistungen falsch berechnet.

Das Problem an der Sache war, dass wir dann immer bösartige Post von dem Verein erhielten, dass wir „widerrechtlich Leistung bezogen“ hätten. Dieser Quatsch verfolgte mich jahrelang, eine wirkliche Klärung gab es nicht. Ich bin aber froh, seit Jahren nichts mehr mit dem Haufen zu tun zu haben. Und vor allem, wenn ich so lese, welchen Ärger andere in anderen Städten mit der ARGE haben, frage ich mich, wann dieser ausgemachte Unsinn endlich mal richtig reformiert wird.

Da gibt es falsche Berechnungen und damit falsche Bescheide, es kommt zu Drohungen von diesen blödsinnigen Behörden und all das. Ganz zu schweigen vom Umgang mit Dokumenten. Ich habe ja immer wieder auf Missstände hingewiesen. Wenn es weniger Unfug gäbe, weil die Bearbeiter auf den Behörden schlichtweg falsch ausgebildet und / oder überfordert sind, würde es auch weniger Ärger geben. Den Beziehern von Arbeitslosengeld II kann man hier nur bedingt einen Vorwurf machen. Und das weiter oben verlinkte Beispiel zeigt eigentlich, dass dieser Quatsch durch irgendwas wirklich funktionierendes ersetzt gehört.

Nun kann man sich hinstellen und viel behaupten, dass die Lösung das „Bedingungslose Grundeinkommen“ sei. Ich bin da skeptisch. Vor allem, wie es gehandhabt wird. Das läuft alles nicht so richtig. Und dann stellen sich irgendwelche Politiker hin und erzählen einen von „sozial“ und wie gut das Alles ist. Ich habe so meine Zweifel. Ich würde eher behaupten, dass Bedürftige den hach-so sozialen Ländern, zu denen sich ja auch Deutschland zählen will, einfach mal so nur im Wege sind. Propagieren wir doch das sozialverträgliche Frühableben. Oder?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 6 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.