Skip to main content
Recycling - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de Recycling - (C) Geralt Altmann CC0 via Pixabay.de

Umvolkung – Wird das deutsche Volk ausgetauscht?

Immer wieder höre oder lese ich von dem Begriff „Umvolkung“. Ich kann den nicht richtig greifen. Aber es gibt ihn. Und er ist großer, dämlicher Mist. Das Wort wurde schon mal vor vielen Jahrzehnten verwendet. Und seit einiger Zeit findet der wieder seine Anhänger. Es geht grob gesagt darum, dass das „deutsche Volk“ durch – ich habe das wirklich so gelesen – „islamistische Araber“ ersetzt werden soll und das Alles „ein einziger großer Plan“ ist. Ernsthaft? Reden wir mal darüber.

Der Begriff kommt aus der nationalsozialistischen Volkstumspolitik. Mancher wird mit dem „Generalplan Ost“ etwas anfangen können. Dabei wurden unter anderem bestimmte Volksgruppen in neu zugewiesene Gebiete nach der Eroberung umgesiedelt. Und es wurde eine „Re-Germanisierung von Volksdeutschen“ proklamiert, die in slawischer Umgebung das so genannte „Deutschtum“ noch nicht ganz abgelegt haben. Alles ziemlich seltsames Zeug, was da über den Begriff „Umvolkung“ zu lesen ist.

Es wird immer mal wieder Kram darüber erzählt, dass die Deutschen ausgetauscht werden sollen. Still und leise, wie man so sagt. Die Deutschen werden eine Minderheit im eigenen Land werden. Es gibt Leute, die eine Sorge vor dem Verlust der Lebens- und Rechtsordnung schüren. Und dann wird die Frage gestellt, ob man vernünftig bleibt oder durchdreht. In der gleichen Quelle. Ernsthaft? Schon allein das Schüren der Sorge hat nichts mehr mit Vernunft zu tun. Aber macht mal. Da schreibt übrigens der gleiche Autor, der auch von einer „großen Verschwulung“ erzählt hat. Na, da habe ich keine weiteren Fragen.

Und nun ist ein Blog über etwas bei Facebook gestolpert, worüber wir reden müssen. Die Quelle, woher der Blog das hat, erzählt bei dem „Flüchtlingsstrom“ von einer „gezielten Invasion“. Und diese Facebook-Quelle erzählt einen von einer Umvolkung, die auf dem Titelbild des neuen IKEA-Katalogs zu sehen ist. Ernsthaft? Da ist unter anderem die Rede von einer „Schwarzafrikanerin, die zwar noch fast halbverdeckt ist, sich aber von dort ins Bild schiebt“. Dazu die Frage: Es ist ein Foto, aber wie kann sich dort eine Person ins Bild schieben?

Man denkt sich bei all dem Unsinn, der dort auf dieser Facebook-Seite zu sehen, dass das eigentlich nur Satire sein kann. So seltsam wird doch nicht ernsthaft jemand denken. Aber nein: Das ist für die Betreiber der Seite bitterer Ernst. Der Facebook-Seite folgen knapp 2000 Menschen. Jedenfalls werden hier keine „besorgten Bürger“ parodiert. Es handelt sich hierbei um das grundlose Schüren von Angst und eigentlich auch um Hetze. Wie gesagt: Den Begriff „Umvolkung“ hatten wir schon mal im Nationalsozialismus.

Das sind so Quellen, die sollte man ernst nehmen. Sich darüber lustig machen, bringt nichts. Das ist eine Entwicklung, die der Bevölkerung in Deutschland gar nicht gut tun könnte. Das ist den Betreibern von solchen Seiten aber erstmal herzlich egal. Sie betreiben weiter ihre völkische Hetze. Und so etwas ekelt mich an. Weil solche Aussagen, die bei solchen Urhebern getroffen werden, in den meisten Fällen nicht belastbar sind und dann meistens einfach mal nicht stimmen. Aber es folgen ihnen viele. Und das besorgt mich. Gibt es dann bald eine Umideologisierung?

Verteilen Sie diese Erkenntnis doch einfach wie 3 andere auch

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

2 Gedanken zu „Umvolkung – Wird das deutsche Volk ausgetauscht?

  1. Also wenn der IKEA Katalog überhaupt irgendetwas widerspiegelt dann ist es Schweden und nicht Deutschland der Katalog kam für ganz Europa raus und nicht nur für Deutschland ergo hat das ganze rein gar nichts mit Deutschland zu tun.

    Erweiterung Ost ja das gab es und gibt es immer noch. Aber das hat nichts mit Nationalsozialismus zu tun denn selbst die Russen betreiben es nur sie nennen es Pionierarbeit. Im Falle Russland geht es da sogar darum Gebiete zu besiegeln um einen Besiedlunganspruch zu haben, würde Russland Sibirien die Taiga und die ganzen Ostgebiete nicht in Pionierarbeit besiedeln würden Sie diesen Anspruch verlieren.
    Und zur Zeit sind es nun mal die Türken die nach Europa vordringen. Bismarck sei(un)dank.

    1. Nun gut, das mag alles sein. Ich sehe das eben auch als recht normalen Prozess an. Mir ging es darum, dass das Titelbild des Katalogs ziemlich schwurbelig kommentiert wurde. Das Foto hat ja nun nichts mit einer Umvolkung zu tun. Ich finde den Begriff schon ziemlich krude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.