Die Selbstdemontage der Piraten in Leipzig

Man denkt immer: Die Piaten zerlegen sich sonstwo, aber nicht in Leipzig. Hier sind sie bestimmt cleverer. Aber weit gefehlt. In Leipzig schlagen sich die Piraten derzeit die Zähne aus, dass manchem Beobachter Hören und Sehen vergeht.

Ich stelle mir da gerade die Frage, wieso es diese ambitionierte Partei nicht schafft, die Personaldiskussion zu beenden. Und warum ist es immer wieder so, dass man gegenseitig mit anwaltlichem Gezeter aufeinander losgeht? Ich denke, das ist der Grund, warum es mit dem Glanz und der Gloria in Orange vorbei ist.

Er trat hoch ambitioniert an, wollte die Piraten mindestens in den sächsischen Landtag bringen. Also bei den nächsten Landtagswahlen. Die Rede ist vom Notar Dr. Thomas Walter. Der hat sich ein wenig innerhalb seiner Partei unbeliebt gemacht. Und das, obwohl er folgenden Ausspruch geprägt hat:

Nur aufrechte Demokraten können den Staat positiv gestalten; es ist die Aufgabe der Piraten solche zu vereinen und über die Parteigrenzen hinaus zusammen zu bringen.

Soweit ich mitbekommen habe, geht da gerade ein wahnwitziges Erdbeben durch die Leipziger Piraten. Denn eben jener Dr. Walter hat ein anderes Parteimitglied abgemahnt. Das schlägt insofern große Wellen, weil es um stattliche Summen geht und so etwas nicht wirklich fair ist.

Der Abgemahnte hat sich – wie es bei Piraten nun einmal dazu gehört – öffentlich zu der Abmahnung geäußert. Die ganzen Summen, um die es bei der lächerlichen Abmahnung geht und wie die Antwort aussieht, können Sie öffentlich nachlesen. Das Zerstörerische, was mit dem Schreiben von Walters Anwalt ausgeht, ist nicht das Schreiben an sich, sondern die öffentliche Antwort, die folgendes Zitat enthält:

Dr. Thomas Walter: Sie sind erbärmlich. So richtig erbärmlich. Ihr Lügen wird nie wieder irgendwer innerhalb dieser Partei glauben. Sie wollten eine Schlichtung im KV und schicken mir statt dessen eine Unterlassungserklärung. Sie sind für die Spaltung dieser Partei verantwortlich. Nur Sie.

Keine Frage, mit dem, was derzeit bei den Piraten in ganz Deutschland abläuft, tun sich die ambitionierten Neu-Politiker keinen Gefallen. In Leipzig selbst zeigt sich ein Schauspiel, über das man nur noch den Kopf schütteln kann. So wird den Piraten selbst das Wasser abgegraben. Und zwar von ihren eigenen Leuten.

Ich habe gesehen, dass man bei Twitter die Diskussion sehr gut verfolgen kann, wenn man nach folgenden Hashtags sucht: #Netznotar und #WirsindLlama.

Ich gehe davon aus, dass die Partei noch recht viel mehr von solchen Personalkämpfen nicht überleben wird. So schwer zu verstehen die Piraten für manchen sind, so schade wäre dann die Auflösung der Partei.

————————————–

HINWEIS: Ich kenne die beiden Streithähne nicht. Ich bin auch kein Mitglied der Piraten. Ich beobachte nur, und zwar von meiner Fensterbank aus. Wieviel woran richtig oder falsch ist, kann ich nicht beurteilen. Dazu fehlt mir hier und da der Zugriff auf Dokumentationen. Die hier eingebundenen Zitate sind nach dem deutschen Zitatrecht eingefügt und stellen nicht die Meinung des Artikelautors dar.

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Veröffentlicht unter Wirtschaft & Soziales Getagged mit: , , ,
0 comments on “Die Selbstdemontage der Piraten in Leipzig
1 Pings/Trackbacks für "Die Selbstdemontage der Piraten in Leipzig"
  1. [...] Ein anderes Schauspiel spielt sich derzeit in Leipzig ab. Da gibt es den so genannten Netznotar. Der will in den Bundestag. Und dabei lässt er sich vom lokalen Fernsehsender bewerben. Der Notar Dr. Thomas Walter wird aber von anderen Piraten u.a. der Lüge und anderem bezichtigt. Nahezu legendär ist folgendes Zitat: [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

 

Advertisment ad adsense adlogger