Skip to main content
Die Ukraine in Europa - (C) nemo via Pixabay Die Ukraine in Europa - (C) nemo via Pixabay

Der Kampf um die Ukraine geht weiter

Es gibt immer wieder haarsträubende Informationen über die Ukraine. Waffenruhen werden nicht eingehalten, Posten werden aufgegeben und zurückerobert, hier Schüsse, da Tote und Verletzte und so weiter. So geht das nun schon seit Wochen. Und nun ist mal wieder die Lage eskaliert. Nix war’s mit einer lauen Sommerruhe.

Angeblich soll wohl nun ein ukrainisches Flugzeug abgestürzt sein, ein Militärflugzeug. Das berichtet wohl angeblich die ukrainische Armee. Und sie sagt, dass das Flugzeug von einem russischen Militärflugzeug abgeschossen worden sein soll. Ist da nun etwas davon wahr oder nicht? Ich weiß es nicht. Jedenfalls liest sich das ziemlich bedrohlich. Aber das muss ich ja niemandem erklären.

Das Ganze soll schon gestern Abend passiert sein. Der ukrainische Pilot soll dank des Schleudersitzes überlebt haben. Schauplatz war wohl der Osten der Ukraine, wo es ja sowieso seit längerem kriegerische Szenen gibt. Und es hört einfach nicht auf. Denn schon am Montag soll laut dem ukrainischen Militär ein eigenes Flugzeug von Russland abgeschossen worden sein. Und Russland sagt mal so gar nichts dazu und spielt toter Mann.

So wie Russland eben auch völlig taub ist, wenn die USA die Sanktionen gegen das Land verschärfen. Auch die Europäische Union gedenkt, härtere Sanktionen einzuführen. Aber – naja – was soll ich sagen? Es wird Wladimir Putin und Gefolge irgendwie so gar nicht interessieren. Oder denken Sie, dass die russische Regierung irgendwie ernsthaft Bezug darauf nimmt? Wenn, dann wäre ja schon irgendwas passiert, oder?

Nein, die Ukraine soll weiterhin “heim ins Reich” geholt werden. Etwas anderes wird nicht passieren. Die wertvolle Donbaz-Region, die Schwarzmeer-Küste, die fruchtbaren Gebiete – das ist alles wichtig und Grund genug, weiter die Ukraine zu bedrohen und kriegerische Handlungen durchzuführen. Da kann man eine Waffenruhe aushandeln, wie man will, eingehalten wird sie dann eh nicht. Und der russischen Regierung kommt es ja noch entgegen, dass es Separationsbestrebungen im ukrainischen Osten gibt. Somit hat die russische Armee leichtes Spiel.

Ja, das Flugzeug wurde abgeschossen und wird ein vielstimmiges Lamento in ganz Europa und in den USA nach sich ziehen. Aber eine Lösung hat man hier- und dortzulande eh nicht parat. Aber für Worthülsen hat in der Ukraine doch keiner mehr einen Nerv. Mehr wird es aber nicht geben. Und somit kann Russland seine Truppen weiter in die Ukraine vorlassen.

Bildquelle: Die Ukraine in Europa – (C) nemo via Pixabay

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Der Kampf um die Ukraine geht weiter”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.