Flug MH370 – Offene Fragen

Ich dachte, ich hatte schon ein paar Worte zum verschollenen Flugzeug der Malaysian Airlines, MH370, aufgeschrieben. Aber dem scheint nicht so zu sein. Nun denn, dann will ich auch mal ein paar Worte schreiben. Schließlich ist das eine ziemlich spektakuläre und mysteriöse Geschichte.

Wie Sie wissen, ist und bleibt Flug MH370 verschollen. Und das seit fast 2 Monaten. Dabei sagt man sich: Wenn nun ein Flugzeug abstürzt oder irgendwie abhanden kommt, dann findet man es doch irgendwann wieder. Leute, das ist ein Großraum-Flugzeug, wo soll das denn hin sein? Und wenn man dem Hollywood-Budenzauber glauben darf, dann sinkt ein Flugzeug auch nicht so schnell, dass man es selbst mit Unterwasser-Technik nicht wiederfindet.

Ich hatte im Bekannten- und Kollegenkreis immer davon philosophiert, dass das Flugzeug einfach mal beiseite geschafft wurde. So ungewöhnlich wäre das nicht. Und wenn man sich im Indischen Ozean, über den es geflogen sein soll, umschaut, bekommt man eine Insel mit. Die heißt Diego Garcia und ist britisches Überseegebiet. Auf der Insel befindet sich eine Militärbasis der USA. Die hat eine Landebahn für große Flugzeuge und einen großen Hangar, also eine Halle für große Flugzeuge.

Was wäre denn, wenn etwas an der Geschichte dran ist, dass Flug MH370 auf Diego Garcia gelandet ist und eventuell die Passagiere festgehalten werden? OK, man liest so etwas in der Aluhut-Fraktion der Medien. Was aber, wenn so etwas in der Art passiert ist? Das fragen sich wohl auch Suchmaschinen-Benutzer, wie folgender Screenshot der Google-Suche aufzeigt:

Google-Suche nach MH370 - Screenshot Henning Uhle
Google-Suche nach MH370 – Screenshot Henning Uhle

Es kursieren nach wie vor die wildesten Theorien. Sabotage, Mitnahme-Suizid, Terror, was auch immer. Ich denke aber, dass die Passagiere von der Firma Freescale durchaus einen Anhaltspunkt geben. Die amerikanische Firma ist ein Halbleiter-Hersteller. Und von dieser Firma befanden sich 20 Leute an Bord. Es sollen Entwickler und solche Leute gewesen sein.

Irgendwo kursierte da ein Bericht, dass wohl Freescale irgendwas atemberaubendes gebaut habe, was wohl irgendwer haben wollte. Und deshalb wurde MH370 entführt. Nun, wenn man das so weiterspinnt, dann würde Diego Garcia nur dann in Betracht kommen, wenn die Freescale-Leute irgendwas gemacht haben, was gegen die USA eingesetzt werden könnte. Das kann dann aber nicht im malaysischen Interesse gelegen haben. Also scheidet es aus, die Gründe in Malaysia zu suchen. Aber in China. Das Flugzeug war auf dem Weg nach Peking. Und China ist nicht unbedingt ein erklärter Freund der USA.

So könnte man das daher spinnen. Ich will mich eigentlich nicht an solchen Debatten beteiligen. Aber ich halte es für sehr wahrscheinlich, dass MH370 auf Diego Garcia gelandet ist. Nördlich der Insel befinden sich die Malediven, auf der wohl Eingeborene ein tief fliegendes Flugzeug mitbekommen haben wollen. MH370 hatte wohl ein deaktiviertes Transponder-Signal und wäre nur über Radar zu orten gewesen, wenn es hoch genug geflogen wäre.

Jetzt bin ich kein Experte, und Sie sehen das Stochern im Nebel. Aber es könnte durchaus sein, dass das Flugzeug über die Seychellen hinweg nach Diego Garcia geflogen ist, um die Leute im Flugzeug für irgendwas einzusetzen. Ich halte zwar die Geschichte für höchst unwahrscheinlich, dass ein IBM-Mitarbeiter angeblich sein iPhone im Körper transportiert haben soll, um eine Kommunikationsmöglichkeit zu haben, und dann auch noch von einer Militärbasis aus (!) Fotos in die Welt zu schicken. Auch was Pravda.tv geschrieben hat, halte ich in Teilen für höchst zweifelhaft. Aber die Flugzeugentführung halte ich für sehr wahrscheinlich.

Wenn Sie wollen, schauen Sie einfach mal in der Wikipedia nach Diego Garcia, einen für mich wahrscheinlichen Ort, wo sich das Flugzeug befindet, und nach dem Flug MH370. Und wenn man die ganzen Verschwörungstheorien und Weltuntergansszenarien beiseite lässt, könnte man sich dann tatsächlich mal fragen, ob das Flugzeug wirklich dort sein kann. Sehen kann man es als unbeteiligter ziviler Beobachter in dem Fall dann eh nicht. Aber was meinen Sie? Halten Sie das für möglich?

Bildquelle: Die Malaysia Airlines Boeing 777-200ER mit der Kennung 9M-MRO auf dem Flughafen Paris-Charles-de-Gaulle 2011 – By Laurent ERRERA from L’Union, France [CC-BY-SA-2.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0)], via Wikimedia Commons

12 Kommentare

  1. Die Theorie um Diego Garcia halte ich schon für möglich. Ganz allgemein gehöre ich auch zu denen, die es für unmöglich halten, dass ein Flugzeug heutzutage plötzlich unauffindbar ist. Es sei denn, man vertuscht es absichtlich. Ob das Flugzeug nun auf dieser besagten Insel landete oder auf einem komplett anderen Ort, sei dahingestellt. Doch dass da eine Absicht dahintersteckt, bin ich überzeugt.

    1. Es könnte auch sonstwo sein, wo das Flugzeug ist. Ich glaube aber nicht unbedingt an ein Unglück. Das wollte ich mit dem Artikel aussagen. Und ich glaube ebenso wenig an diese Aluhut-Theorien, die da die Runde machen. Ich denke, wir sind uns da relativ einig.

  2. Ich glaube auch den Regierungen nichts (z.b.bin ich absolut der Meinung, Dass 9/11 aus dem eigenen Land gesteuert wurde). Aber die Theorie, dass jemand ein Foto aus einer Zelle schickt UND dabei das Handy die Geodaten via Satellit (GPS), OHNE SICHTVERBINDUNG zum Sat, bestimmt, halte ich doch schon für sehr haarsträubend.
    Nicht falsch verstehen – Generell halte ich es für möglich, dass das Flugzeug samt “Inhalt” auf der Insel ist. Aber GPS ohne die kleinste Sichtverbindung, eher nicht.

  3. Habe was gelesen, wonach ursprünglich wohl eine dreckige Bombe aus den USA nach China gebracht werden sollte. Unter den Passagieren waren Vertreter eine Spezialeinheit, die solche Aufträge durchzuführen im Stande ist. Die Russen sollen dem a.d. Schliche gek. sein und die Chinesen gewarnt haben. Als die die Maschine umlenkten und den Eintritt in Ihren Luftraum verweigerten wurde die Maschine planmäßig gekidnappt und nach Diego Garcia umgeleitet. Es gab auch einen Augenzeugenbericht v.d Malediven, der eine extrem niedrig fliegende Linienmaschine gesehen haben will. Das wäre der ultimative Beweis und die Maske der USA würde fallen. Dann sieht jeder, wer die wirklichen Terroristen auf dieser Erde sind. Man darf damit rechnen, das sowohl der Gefangene mit Handy im Arsch, als auch der Augenzeuge v.d. Malediven nicht mehr leben – und es wird viele weitere Zeugen und Beteiligte nicht mehr (lange) geben.

  4. Bin sicher ,daß das Flugzeug auf Diego Garcia gelandet ist.
    Habe die abgebildeten Passagiere (Bild-Zeitung)vor Wochen gependelt. Nach dem Ergebnis waren sie alle am Leben, außer dem älteren Herrn aus Australien.
    Hoffentlich wird die Maschine nicht als Fake gegen Rußland verwendet.
    Was ist mit den 4 Chinesen die ein Patent halten und der 5. heißt Rockefeller und war nicht im Flugzeug?

  5. Ich denke, es ist gut möglich, daß das Flugzeug auf Diego Garcia war. Mittlerweile ist es bestimmt nicht mehr dort. Die hatten ab dem 8. März für 72 Stunden keine geplanten Landungen/Flüge dort. Und es gab Gerüchte über Lasertests. Als Reaktion auf Fragen in deren Facebook, löschten die fast sämtliche Einträge von dem Zeitpunkt an bis zurück nach 2012.
    Also die Möglichkeiten wären, entweder ist die Maschine auf dem Weg dorthin abgeschossen worden. Oder sie ist gelandet, wurde umgemodelt, vollgetankt und sonst wohin gebracht. Und das kann wirklich überall sein. Vielleicht wurde sie nach Afrika gebracht und in alle Einzelteile zerlegt. Oder steht auf irgendeiner US Base in Iran, oder oder oder.
    Was allerdings mit den Passagieren ist… Durch den extremen Höhenanstieg wurden wohl alle zumindest ohnmächtig, wenn sie nicht gar erstickt sind – zumindest die, die keine Sauerstoffmaske anhatten. Da es ein Nachtflug war, war wohl ein Großteil der Passagiere am Schlafen oder zumindest eingedöst.
    Ich halte die Geschichte mit der MMS von Philipp Wood allerdings für einen Fake. Funktioniert ein iPhone wirklich nach 2 Wochen noch, wenns im Hintern versteckt war? Und irgendwo habe ich einen Blog gesehen, wo ein Screenshot der Fotodetails war. Und die war irgendwie mit Picasa bearbeitet oder so. Vielleicht ist es eine falsche Spur zum richtigen Ort, wer weiss.
    Ich habe auch das Gefühl, mindestens einer der Piloten hat seine Finger im Spiel. Und Amerika ist eh oben in meiner Liste der Verdächtigen. Hat Obama doch jetzt einen Grund, sich in Asien breit zu machen (z.B. Malaysia, Philippinen) und sich leise still und heimlich an China heranzupirschen.
    Gründe für das Verschwinden könnte es etliche geben. Ob jemand an die Fracht, die Passagiere oder das Flugzeug ran (oder loswerden) wollte, obs Ablenkung von was auch immer ist, ob nur mal wer ein bisschen die Möglichkeiten (Satelliten, Flugzeuge etc) der anderen Suchländer ausspionieren wollte … Dann gab es noch Theorien, wonach die Maschine entweder in in AKW in Peking stürzen sollte, oder die Chinesen irgendwelche amerikanischen Kriegswaffen von den Taliban gekauft hätten, die nach Peking gebracht werden sollten.

    Wie auch immer. Jedenfalls kann ich mir nie und nimmer vorstellen, daß keiner weiss, wo das Flugzeug abgeblieben ist – und das ist mit Sicherheit nicht in der Nähe von Australien.
    Und die Nachrichten werden wohl immer weniger, bis die meisten Menschen diese Geschichte vergessen haben.

  6. Grundsätzlich gut vorstellbar. Was ich aber nicht glauben kann ist, das der Akku vom iphone 2 Wochen ohne aufladen hält. Das klingt eher unglaubwürdig.

  7. Mr.Wood wird sicher jeden Abend Gott dafür danken, das er sich seinerzeit für ein Apple iPhone 5 statt eines Samsung Galaxy Mega oder HTC One Max entschieden hat.
    Wood ist offenbar heterosexuell,ich mag mir dennoch nicht ausmalen wie oft bei seiner Frau ein Strap-on möglicherweise zum Einsatz gekommen ist.
    Aber vielleicht hat er sich ja nur für seine Firma IBM all die Jahre wortwörtlich den A…. aufgerissen!?
    Ich musste bei Pulp Fiction und der Szene mit der Armbanduhr schon staunen aber Wood mit seinem iPhone ringt das höchstens ein müdes Lächeln ab.
    Fakt ist: und deswegen glaube ich an diese Story: Apple hat in einem geheimen Memo von der US-Regierung die Order erhalten das iPhone 6 mit größeren Display und einer zusätzlichen large Version anzubieten!

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.