Postoperatives Vorhofflimmern bei Philipp Rösler

Wessen Doktortitel ist eigentlich noch echt? Bei meiner morgendlichen Hetzjagd durch die Nachrichten dieser Welt bin ich über den nächsten Plagiatsvorwurf gestolpert. Diesmal heißt der Beschuldigte Philipp Rösler.

„Einfluß der prophylaktischen Sotaloapplikation auf die Inzidenz des postoperativen Vorhofflimmerns im Rahmen der aortokoronaren Bypassoperation“ – so lautet die Dissertation von Philipp Rösler vom 30.10.2011. Auf 59 Seiten berichtet er über Statistiken und eine Studie, die zwischen dem 01. 07. 1997 und dem 30. 11. 1998 durchgeführt worden war. An der war er nicht beteiligt, er war zu der Zeit noch Student.

An der Rechtmäßigkeit der Dissertation gibt es wohl starke Zweifel. So schrieb ExtremNews am 12.03.2011 folgendes:

Der Biologe Dr. Stefan Lanka hegt in seinem neuesten Bericht starke Zweifel, ob der designierte neue FDP-Vorsitzende Philipp Rösler seine Doktorarbeit selbst geplant, durchgeführt und somit eine eigenständige wissenschaftliche Arbeit vorgelegt hat.

Das zumindest schrieb MM-News unter Berufung auf ExtremNews. Nun hat der FDP-Chef also nicht nur mit Unfähigkeitsvorwürfen und Rücktrittsforderungen zu tun. Er muss sich nun auch noch gegen den Vorwurf des Plagiierens wehren. Nun ist er also der Frosch, der ins kalte Wasser gesetzt wurde und dann das Wasser erwärmt wird.

Stutzig macht mich hier das Verhalten der deutschen elitären Presse. Die Springers, Burdas, Holtzbrincks und Mohns dieser Republik verhalten sich erstaunlich ruhig zu dem Vorwurf. Dabei haben diese so laut Zeter und Mordio bei Karl Theodor zu Guttenberg oder Annette Schavan geplärrt. Das bringt mich zu einer Vermutung:

Entweder ist an dem Bericht von MM-News nicht wirklich etwas dran, und das Ganze dient einzig und allein der Diffamierung Röslers. Oder die Berichte stimmen, und das deutsche Medienkartell hat mit Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Deal, bis nach der Bundestagswahl mit solchen Vorwürfen zu warten, da die FDP eh schon genügend beschädigt ist.

Wie dem auch sei, es scheint nun so, als würde es da Leute geben, die definitiv den Philipp Rösler absägen und damit der schwarzgelben Koalition endgültig den Garaus machen wollen. Da die Nachrichtenlage relativ dünn ist, frage ich mal in die Runde: Gibt es belastbares Material, die die (Un)schuld Röslers dokumentieren können? Gern können Sie dazu einen Kommentar schreiben.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.