Skip to main content

Super E10 wird beerdigt – R.I.P.

Da gibt es einen Blog namens “Egghats Blog”. Der hat vor rund 2 Wochen verkündet, dass die Missgeburt an Kraftstoff, Super E10, nun vom Markt wieder verschwinden soll. Und heute höre ich davon, dass die Spritpreise sinken. Hat das einen Zusammenhang?

So könnte es bald wieder aussehen: Gesperrte E10 Säule - (C) NatiSythen / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)
So könnte es bald wieder aussehen: Gesperrte E10 Säule – (C) NatiSythen / CC-BY-SA-3.0 (via Wikimedia Commons)

Der genannte Blog bezieht sich auf Reuters, die wohl gemeldet haben sollen, dass die Planung zur Beimischung von Sprit bzw. Diesel aus nachwachsenden Rohstoffen gekippt worden sein soll. Statt 10% Beimischung, was zu E10 geführt hat, sollen nun nur 5% kommen. Und die hat Deutschland ja schon seit Jahren.

Es sollen wohl wissenschaftliche Ergebnisse vorliegen, die besagen, dass die CO2-Ersparnis durch Biokraftstoff weitaus geringer ausfiel als zuerst gedacht. Oh Wunder, man hat gar festgestellt, dass man evtl. gar nichts sparen sondern mehr Belastung haben würde. Denn den Wissenschaftlern ist offenbar aufgefallen, dass man für den Anbau und die Herstellung von Biokraftstoffen ja Energie aufwenden muss. Der genannte Blog verweist darauf, dass diese Erkenntnis nichts unsagbar neues ist.

Nun ja, man muss ja nicht mal ein Experte sein, um festzustellen, dass so keine Änderung der Lage erzielt wird. Man schafft sogar mehr Probleme, da auch der Hunger bedauerlicherweise auf der Welt wächst. Es kommt spät, das Aus, aber wenigstens kommt es. Bisher hat man ja Bioethanol aus Mais hergestellt und nun festgestellt, dass jegliche Ersparnis daraus durch die Herstellung wieder zum Teufel geht. Man solle doch – wenn denn überhaupt – lieber auf Raps umsteigen.

Dieter Meyeer, der den Artikel verfasst hat, führt dann noch die Regenwald-Problematik an. Sicher, das ist alles irgendwie richtig. Wenn man sich den Artikel durchliest, stellt man fest: Es war doch klar, dass hier wieder allerhand Leute an der Nase herumgeführt werden. Bemerkenswert finde ich diesem Zusammenhang folgenden Gedankengang des Autors:

Die ganze E5 (wieso hat sich darüber eigentlich nie jemand aufgeregt?) und E10 Geschichte gab es eh nur aus zwei Gründen:

a) Eine versteckte Agrarsubvention, die vielen Bauern, denen früher über die Zuckersubvention Geld in den Hintern geblasen wurde, das nächste Subventionsfass öffnete
b) Der deutschen Automobilindustrie die Erreichung des maximalen CO2 Ausstoßes zu erleichtern, denn die 10% beigemischten angeblich “CO2-freien” Biosprits/-diesels senkten den CO2-Ausstoß der Autos.

Und plötzlich standen sie alle da wie die Marktschreier und haben das Gebräu wie Sauerbier angeboten. Sich jetzt hinzustellen und zu sagen, dass man Biokraftstoffe eh nie gewollt hatte (Renate Künast von den Grünen hatte ja gesagt, dass ihre Partei immer gegen E10 gewesen wäre), das finde ich dann reichlich scheinheilig.

Aber sei’s drum. Man hört, die Spritpreise für den guten, alten Super 95 werden nun sinken. Allein heute sollen es im Raum Leipzig etwa 8 Cent pro Liter gewesen sein. Und dann hat der Quatsch ein Ende.

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.