Twitter-Trend mit Gewitter im Dezember

Das ist ja ein Ding! Morgens beim Kaffee überfliege ich die aktuellen Twitter-Trends und stoße auf den Trend „Gewitter“. Gewitter im Dezember? Wer erzählt denn sowas? Aber es scheint zu stimmen.

Die Warnlage laut Deutschem Wetterdienst - Screenshot von der Webseite
Die Warnlage laut Deutschem Wetterdienst - Screenshot von der Webseite

Den ganzen Dezember über war es ja entschieden zu warm. Wie am gestrigen Tag erschien der Dezember meist wie ein September oder Oktober. Heute soll nun ein völlig anderes Wetter kommen. Und solche Wetterwechsel gehen ja meist mit Gewittern einher. Und so kommt es, dass es in einer Spätdezembernacht blitzt und donnert, als hätten wir August.

Es gibt dazu amtliche Unwetterwarnungen. Das Unwetter zieht von Südwesten über Deutschland hinweg. Man sieht großflächige Warnmeldungen. Das Sturmtief heißt Sebastian. Dieser nette Herr bringt wohl auch jede Menge Schnee, der auch bis ins Flachland fallen kann.

Ein solcher Wetterumschwung scheint für Dezember sehr ungewöhnlich zu sein. Und daher ist es nicht ungewöhnlich, dass im sozialen Netzwerk Twitter heftig darüber geschrieben wird. Sebastian soll übrigens noch bis morgen sein Unwesen treiben, bevor an Neujahr wieder so etwas wie Frühling kommt.

Wer heute unterwegs sein muss, sollte sich auf diverse Turbulenzen einstellen. Aber auch diese Wetterlage wird vorbeigehen. Ich bin nur gespannt, wie die deutschen Bäume mit dieser Wetterlage zurecht kommen. Wer weiß, vielleicht haben wir bald den nächsten Twitter-Trend, der sich mit umgestürzten Bäumen beschäftigt.

Was Sie auch interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.