Skip to main content

Wulff verliert wahrscheinlich die Immunität – und dann?

Heute ist also der Tag, an dem die Staatsanwaltschaft Hannover darüber befindet, ob die Immunität von Bundespräsident Christian Wulff aufgehoben wird oder nicht. Aber was passiert dann? Ich mache hier ein paar wüste Gedankenspiele, die nicht belegt sind.

Christian Wulff kündigte an, dass heute eine Erklärung erfolgen wird. Ich hoffe nur, dass er die selbst verkündet und nicht seine Anwälte vorschickt. Ich schätze ihn aber so ein, dass er das selbst macht.

Ohne irgendeinen Inhalt zu kennen, kommt nun der Nachrichtensender n-tv um die Ecke und fragt bei Facebook, was die Abonnenten von der Erklärung halten. Wie bitte? Wie kann ich eine Meinung zu irgendetwas haben, das ich nicht kenne? Von n-tv erwarte ich eigentlich nichts vernünftiges mehr, seit dieser Sender zu RTL und damit zum Medienkartell-Mitglied Bertelsmann gehört. Aber so eine unsinnige Frage schafft nicht einmal BILD-Niveau.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat auch für heute eine Erklärung angekündigt. Ein Thema wurde angeblich nicht genannt. Nun ja, man könnte jetzt spekulieren, ob ihre Erklärung mit Christian Wulff zusammenhängt. Spekulationen sind hier aber nicht geeignet. Es ist nur seltsam, wie sie nun aus der Reserve kommt.

Vielleicht erfährt die Weltöffentlichkeit nun endlich, was wirklich los ist. Ich denke, es sind jede Menge Anschuldigungen geäußert worden. Christian Wulff wurde zeitweise wie ein Verbrecher hingestellt. Und das ist er nun wahrlich nicht. Er hat ein paar Vorteile genossen. So wie Niedersachsen-Siggi oder Claudia Roth oder sonstwer aus der führenden Politik dieses Landes. Andere haben es nur etwas geschickter angestellt als er. Und wie er sich verhalten hatte, als er mit den Vorwürfen konfrontiert wurde, war nicht eben schlau. Aber ein Verbrecher, wie ihn das Medienkartell hinstellt, ist er nicht.

Jetzt will sich Christian Wulff also erklären. Und ich schrieb dazu im letzten Absatz, dass vielleicht nun zu erfahren ist, was wirklich los ist. Ich hoffe, er haut alle Fakten auf den Tisch. Das Taktieren hat vielleicht einen triftigen Grund? Vielleicht tritt er die Flucht nach vorn an: Wenn ich schon falle, reiße ich wenigstens ein paar Leute mit.

Er will sicher niemanden aus seinem privaten Umfeld schützen. Dazu hatte er bereits alles gesagt. Er hat bisher einige aus der politischen Elite dieses Landes geschützt. Vielleicht sogar Angela Merkel, von der zwar als “Madame Non” gesprochen wurde, aber der nicht so wirklich unlauteres Tun nachgesagt werden konnte. Es ist doch zumindest möglich, dass er Beweise hat, dass die Personen x, y und z dies und das getan haben und Christian Wulff aus der Schusslinie nehmen wollten, so lang der nichts über das Tun verkündet. Nun wird er staatsanwaltlich in die Pfanne gehauen, da kann er auch die Hosen richtig runterlassen und auch x, y und z aus der Deckung holen.

Wie ich eingangs schon schrieb: Es sind nur Gedankenspiele. Aber das Taktieren von Christian Wulff hatte einen triftigen Grund. Und zwar nicht den, dass eventuell die BILD den Rubikon mit einem alten Socken von Wulff überquert, in dem sich geliehener Fußpilz befindet. Wer weiß, vielleicht ist es ja doch möglich, dass er mit seiner Donnerrede im August etwas ausgelöst hat, was er zu diesem Zeitpunkt nicht vollständig überblicken konnte.

Es ist schon eigenartig, die letzten Tage haben sich die Leute aus der Politik-Elite erstaunlich ruhig verhalten. Es geht die Meinung im Internet, dass die sich selbst gefragt haben: Was dann? – Sogar Niedersachsen-Siggi war verstummt. Das Letzte, was von ihm zum Thema bis gestern zu vernehmen war, war, dass er gar keinen Wulff-Rücktritt will. Sicher, man hat ja niemanden, der in diesem medialen Umfeld das Land repräsentieren will. Und vielleicht hat er auch selbst gemerkt, dass in Christian Wulff eine politische Zeitbombe tickt.

Ich hoffe, dass Christian Wulff “klar Schiff” macht. Er hat nichts mehr zu verlieren. Wenn er bis jetzt jemanden aus der politischen Elite geschützt hat, dann soll er damit nun aufhören. Die Zeit des Taktierens ist vorbei. So, wie man ihn in die Pfanne gehauen hat, kann er das auch machen. Und wieso komme ich darauf, dass er jemanden schützt? Bei Berufspolitikern, noch dazu bei denen aus der politischen Elite, ist es doch so wie bei Krähen. Eine Krähe kratzt einer anderen kein Auge aus.

Ich gehe ja persönlich davon aus, dass Christian Wulff mit möglichst wenig Tamtam von der politischen Bühne verschwinden wird und – nachdem sich der Staub gelegt hat – ein Buch erscheinen wird, das den ganzen politischen Zündstoff enthalten wird, den ich vermute.

Und gerade eben um 10 Uhr verkündet der Bertelsmann-Konzern in Form von RTL und n-tv über Facebook, dass die Nachrichtenagentur dpa erfahren haben will, dass Wulff um 11 Uhr zurücktritt. Dann haben das Medienkartell und die einflussreichen Hinterbänkler, die ich schon lang als eigentliche Strippenzieher sehe, gewonnen. Aber es wird ein Pyrus-Sieg sein.

Warum Pyrus-Sieg? Die politische Kultur in Deutschland ist damit endgültig zum Teufel. Die Medien können künftig vor den offenen und staunenden Blicken von Politik und Bevölkerung fertig machen, wen denen in die Quere kommt. Und wer dann auch immer den Bundespräsidenten macht, er wird nie wieder irgendetwas kritisches äußern können. Damit ist das Amt des Bundespräsidenten am Ende.

Kennen Sie andere Suchmaschinen, und haben Sie diese auch benutzt?

Ergebnisse anschauen

Loading ... Loading ...

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

One thought to “Wulff verliert wahrscheinlich die Immunität – und dann?”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.