Zocker am Regierungstisch

Spiel, Satz und Sieg gingen an die Realität. Man kann sie weiterhin verleugnen, aber es gibt sie, die gute alte Realität. Und die deutsche Realität lässt nicht mit sich zocken.

Die Krux daran ist in den Augen der schwarzgelben Koalition, dass das deutsche Volk und die deutsche Wirtschaft auch nicht mit sich zocken lassen. Damit haben die Zocker am Regierungstisch wohl nicht gerechnet.

Angela Merkel und Guido Westerwelle, ein Traumpaar auf Zeit?Ja, es gibt ein Bundesland, welches so manchem Bundesregierungspolitiker Angst einflößt. Es handelt sich hierbei um das berühmte Nordrhein-Westfalen, kurz NRW. Dort stehen Wahlen ins Haus. Und diese will die Bundesregierung (also der Tigerentenclub) noch abwarten, bevor der mündige Bürger mit der kompletten Wahrheit konfrontiert wird.

Gern deklariert die Bundesregierung diesen Umstand mit “Wir warten auf die Steuerschätzung”. Und führende Wissenschaftler in Deutschland fragen sich, inwieweit der Schalk der Regierung im Nacken sitzt oder wie sehr die Bevölkerung veralbert werden soll.

Auch der nicht eben als neosozialistisch bekannte Sender n-tv findet Worte für das Verhalten von Angela Merkel: “Sie hat Entscheidungen vertagt, Konflikten zugeschaut und abgewartet. Und sie hat die Wähler an der Nase herumgeführt.”

Und mittlerweile wird jedem der Gedanke gekommen sein, dass Guido Westerwelle mit seiner spätrömischen Dekadenzpolterei nur den krawallmachenden Gegenpol zur Kanzlerin mit der ruhigen Hand darstellen wollte und das Hauptziel heißt: Verwirre das Volk und lenke von den Hauptproblemen ab.

Heinz GebhardtWie ich zu dieser Meinung komme? Es gibt ja die Steuerschätzer. Einer der Steuerschätzer, Heinz Gebhardt, hat unlängst bekannt gegeben, dass die Rahmendaten und damit eben auch eine Marschrichtung bekannt wären und somit das “Vertagen auf später” nur billige Ausreden sind.

In einem Interview mit der Financial Times Deutschland hat Heinz Gebhardt glasklar Stellung bezogen.

Ich finde, hier wird mit starkem Tobal geschossen. Und ich wünsche mir, dass die Bundesregierung endlich einmal Farbe bekennt. Denn wie schrieb schon die Bild? “Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie ausspricht.”

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.