Entfernen eines Exchange Server 2003 Clusters

Es gibt manchmal Zeiten, in denen möchte man sich von Exchange als Email-Server trennen. Gründe dafür gibt es viele. Hat man diesen hochverfügbar in einem Cluster installiert, ist ein bisschen was zu beachten.

Es reicht leider nicht aus, eine Deinstallations-Prozedur durchzulaufen. Es sind schon ein paar mehr Handgriffe notwendig. Und das habe ich einfach mal aufgeschrieben. Ich stand die letzten Tage in einer Testumgebung vor genau diesem Problem.

Ich wollte in einer Testumgebung einen völlig desolaten Exchange Server Cluster komplett ersetzen. Es handelte sich dabei um die Version 2003. Da es ein Cluster war, war es eben auch die Enterprise Edition. Nach vielem Hin und Her habe ich es dann auf folgendem Weg geschafft, den Exchange 2003 Cluster sauber zu deinstallieren:

  1. Zunächst einmal sollte man ein Backup der Datenbanken durchführen. Ob man später wieder Exchange einsetzt oder nicht, ist dabei eigentlich egal.
  2. Dann öffnet man eine Eingabeaufforderung (cmd.exe) und gibt einen Befehl wie diesen ein: <Pfad zum Exchange-Installationsmedium>\bin\setup.exe /removeorg (Das nur, wenn tatsächlich die Exchange-Organisation in den Abend gehen soll)
  3. Ist das abgeschlossen, führt man auf jedem Knoten die Deinstallation durch. Das geht über die Systemsteuerung -> Software. HINWEIS: Während der Deinstallation erhalten Sie eine Frage, ob es sich um den letzten Exchange Server des Clusters handelt. Beantworten Sie zunächst die Frage mit “nein” und auf dem zweiten Knoten dann mit “ja”.
  4. Ich kann nur empfehlen, danach jeden Knoten einmal neuzustarten, und zwar nacheinander.
  5. Nun ist die Exchange-Installation entfernt. Im Active Directory sollten die Exchange-Pfade nun auch leer sein. Also kann nun der Cluster deinstalliert werden.
  6. Nun startet man den Cluster Administrator und beendet den Clusterdienst auf dem passiven Knoten. Das geschieht per Rechtsklick. Diesen Knoten können Sie dann auch gleich per Rechtsklick aus dem Cluster entfernen. Durch diesen Schritt wird der Clusterdienst in seinen ursprünglichen, nicht konfigurierten Zustand zurückversetzt. Sie können ihn später wieder zum selben Cluster oder zu einem anderen Cluster hinzufügen.
  7. Starten Sie den nun fast bereinigten Knoten einfach einmal neu.
  8. Starten Sie dann bitte die Eingabeaufforderung (cmd.exe) und geben folgenden Befehl ein, um die Registry von Clustereinträgen zu befreien: cluster node <Knotenname> /forcecleanup
  9. Nach einem erneuten Neustart ist der Knoten dann sauber
  10. Die Schritte 6 – 9 müssen auch auf dem ehemals aktiven Knoten durchführen. Da es der letzte Knoten des Clusters ist, wird nicht nur die lokale Registry sondern auch Active Directory bereinigt.

Danach können Sie sagen, dass Sie den Exchange Server 2003 Cluster los sind. Ich kann Ihnen nur empfehlen, die Neustarts wirklich durchzuführen, auch wenn Sie nicht unbedingt darum gebeten werden. Das verhindert unnötigen Ärger und stundenlange Fehlersuche.

Wenn Sie dann unter Umständen den Exchange Server 2003 Cluster neu installieren möchten, habe ich übrigens eine sehr schöne Empfehlung für Sie. Schauen Sie doch einfach mal bei MSExchange.org vorbei. Die Leute haben sehr fein ausgearbeitet, wie man einen Cluster für Exchange Server 2003 aufbaut.

Die Anleitung gilt übrigens nur, wenn Sie sich komplett von Exchange trennen wollen. Für eine Migration nach Exchange Server 2010 zum Beispiel sind andere Anleitungen verfügbar.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.