In eigener Sache: Ich schreibe etwas langes, was man kaufen kann

Irgendwie sind ja nun viele auf den Trichter gekommen, dass man auch mit mobilen Geräten Bücher lesen kann. Das Stichwort heißt E-Book. Ich habe eigentlich nie gedacht, dass ich das mal tun werde, aber ich fange jetzt an, ein solches E-Book zu schreiben.

Das Ganze ist so etwas wie ein Experiment. Ich habe vor etwa 15 Jahren mal eine etwas längere Geschichte geschrieben aber nie veröffentlicht. Die war sehr persönlich und half mir damals dabei, eine sehr einschneidende Erfahrung zu verarbeiten. Enge Vertraute wissen, was ich meine, und ich will das auch nicht weiter ausbreiten.

Jedenfalls möchte ich jetzt einen Versuch wagen: Ich sammle in der nächsten Zeit meine Erfahrungen mit dem Bloggen zusammen und schreibe darüber. Im Moment ist das Ganze ein Selbstläufer. Ich hoffe, das wird so bleiben.

Ich schreibe darüber, wie ich mit dem Bloggen angefangen habe. Ich werde über Techniken schreiben, über Dinge, die ich persönlich erlebt habe, die ich besser nicht gemacht hätte, über mir widerfahrene Konsequenzen usw. Ich versuche, das Ganze möglichst unterhaltsam zu halten.

Das soll jetzt hier kein Werbeartikel sein. Ich möchte nur ein wenig darauf hinweisen, dass man vielleicht demnächst etwas längeres von mir lesen wird. Ein E-Book mit irgendwas um die 400 Worte kann ich nirgendwo zum Kauf anbieten, finden Sie nicht? Und ich möchte ja dann das E-Book auch verkaufen. Also wird das Ganze mehr wie eine Sammlung an Erfahrungen sein, die man einfach mal locker erzählen kann.

Wer weiß, vielleicht werde ich ja doch den einen oder anderen Käufer finden. Nein, ich lege es nicht aufs Geldverdienen an. Ich möchte vielmehr anderen die Möglichkeit geben, an meinen Erfahrungen teil zu haben. Ich glaube, dass es da vielleicht ein paar Interessenten gibt.

Und dabei kann ich auch gleich einmal herausfinden, ob man mit einem E-Book, das eine einfache, persönliche Erfahrung auf einem Allerweltsgebiet als Thema hat, Leser zum Kauf überzeugen kann. Ich glaube nicht, dass das ein teurer Spaß ist. Aber ich hoffe, es ist ein Spaß.

Was Sie auch interessieren könnte:

5 Kommentare

  1. Hallo Henning,

    Das hört sich wirklich spannend an. Ich arbeite auch derzeit an einem eBook, allerdings über einen Webserver.

    Deine Geschichte mit dem Bloggen klingt schön zu lesen, vielleicht kann man ja davon lernen.

  2. Respekt. Ich wollte auch schon immer mal ein eBook schreiben. Allerdings ist es bei mir beim wollen geblieben. Irgendwie kann ich mich selbst nicht motivieren. Vielleicht kannst Du in einem Folgeartikel mal schreiben, wie Du das mit der Motivation machst. Jeden Tag x Seiten schreiben oder?

    1. Hallo Alexander, danke für das Feedback. Mein eBook ist leider etwas ins Stocken geraten, da ich noch andere Verpflichtungen habe. Aber ich mache weiter. Und so ein Kommentar wie deiner machen mir dabei große Freude.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.