In eigener Sache: Keine Verlinkung zu unkooperativen Blogs mehr

Ich habe darüber philosophiert: Wenn man sich als Blogger untereinander verlinkt, nützt das allen: Den Lesern, Autor 1 und Autor 2. Dazu ist es hilfreich, WordPress-Technologien wie Pingbacks zu verwenden.

Es gibt so viele Bloggerkollegen, die Pingbacks deaktiviert haben. Und die sollten nun lernen, dass dies unfair ist. Denn ich muss nun reagieren.

Noch einmal ganz kurz: Mit einem Pingback regt man die Diskussion zu einem Thema an, das in einem Artikel in einem anderen Blog behandelt wird. Mit einem Pingback schafft man einem Blogger, auf dessen Artikel man sich bezieht, eine Wertschätzung. Und nicht zuletzt kann ein Leser über einen Pingback auf den anderen Artikel zugreifen und sich seine Meinung bilden.

Eigentlich alles fair, oder? Ich habe in dem oben verlinkten Artikel die Frage gestellt, warum sich so viele Blogger gerade gegen Pingbacks verweigern. Es kann ja nichts anderes als eine Verweigerungshaltung sein. Diese Meinung wird zudem noch bestärkt, weil ich keinerlei Reaktion auf den obigen Artikel in irgendeiner der Communities von Bloggern erfahren habe, die Pingbacks eben einfach abgeschaltet haben.

Nun möchte ich einfach mal reagieren. Ich habe da so ein paar Blogs im Auge, die sich eben so verhalten, wie ich das beschrieben habe. Um es hart auszudrücken: Die Blogger bekommen durch das Setzen eines Links zu ihren Artikeln Leser von mir. Alles, was ich erwarte, ist die Fairness, dass ich in einem Pingback erwähnt werde. Das macht nicht mal Arbeit. Aber man greift halt lieber Besucher ab und kümmert sich nicht um eine Gegenleistung.

Damit ist jetzt Schluss. Die Blogger, die ich im Auge habe, werde ich schlichtweg nicht mehr verlinken. Ich weiß, dass ich etliche Besucher zu diesen Blogs weitergeleitet habe. Einfach, weil sich diese Leser eine weitere Meinung einholen wollten.

Ich werde nur noch auf Blogs verlinken, die die Pingsback- und / oder die Trackback-Technologie begrüßen. Das hat etwas mit Fairness und Anstand zu tun. Alle unfairen Blogger fallen ab jetzt in die Kategorie “Hörensagen”.

4 Kommentare

  1. Pingback: Infopool für Webmaster und Blogger
  2. Pingback: Infopool für Webmaster und Blogger

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.