Skip to main content

KSP Kanzlei Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Auftrag der dapd nachrichtenagentur GmbH – Teil 9

Vielleicht kann sich noch der eine oder andere meiner Leser daran erinnern, dass ich vor kurzem tatsächlich schriftlich eine Forderung von der KSP zugeschickt bekam. Dieser hatte ich widersprochen, wie ich auch berichtete. Und nun kam die Antwort.

In der Antwort schmettert eine Rechtsanwältin Friedrich, die bisher noch nirgendwo genannt ist, meinen Widerspruch selbstverständlich ab. Ich glaube, dies war voraussehbar. Sie beruft sich im Einzelnen auf folgende Schriften zum Thema Urheberrecht bei Lichtbildern:

  • Schricker / Loewenheim, Kommentar zum Urheberrecht, 4. Auflage, § 72 Rn. 10
  • BGH GRUR 2008, 693, 696
  • Wandtke / Bullinger / v. Wolff, Kommentar zum Urheberrecht, 3. Auflage 2009, rn. 83
  • BGH NJW 1980, 119 – Fangprämie
  • AG Dülmen NJW-RR 2002, 91
  • Palandt, Kommentar zum BGB, 70. Auflage 2011, § 249, Rn. 63
  • Münchner Kommentar zum BGB, 5. Auflage 2006, §249, Rn 174 ff.
  • BGH Az. XI ZR 110/10 vom 13.01.2011
  • BGH GRUR 1982, 301, 304 – Kunststoffhohlprofil II
  • BGH GRUR 1982, 286, 289 – Fersenabstützvorrichtung
  • BGH GRUR 2010, 239Tz. 55-BTK

Das waren jetzt derart viele Abkürzungen und Querverweise, ich werde wohl etwas Zeit brauchen, um den ganzen Wust einordnen zu können. Zentraler Satz im Schreiben von Frau Friedrich ist aber dieser:

(…) Mithin erschüttert § 50 Urhg den Anspruch unserer Mandantin nicht. (…)

Ich glaube, jetzt ist es langsam an der Zeit, mich professionell unterstützen zu lassen. Sprich: Ich werde jetzt die Aktenlage sondieren, Gespräche führen und dann einen Anwalt meiner Wahl ins Rennen schicken.

Liebe Leser, ich kann mir aber mit einer Reaktion viel Zeit lassen. Die Frau Rechtsanwältin Friedrich hat mir eine Frist gesetzt, nämlich:

20.12.2012

Da einen Tag später die Welt untergeht, ist es doch eigentlich egal. Denkt eventuell Frau Friedrich so? Ich hoffe nicht, dass die KSP abergläubisch ist.

Series Navigation<< KSP Kanzlei Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Auftrag der dapd nachrichtenagentur GmbH – Teil 8KSP Kanzlei Dr. Seegers, Dr. Frankenheim Rechtsanwaltsgesellschaft mbH im Auftrag der dapd nachrichtenagentur GmbH – Teil 10 >>

Henning Uhle

Henning Uhle ist gelernter Fachinformatiker für System Integration und zertifizierter System Engineer. Meine Sachgebiete sind Messaging & Collaboration sowie High Availability und Domain-Verwaltung. Ich schreibe über verschiedenste Dinge, die mich bewegen. Und es handelt sich immer um meine Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklären Sie sich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.